Gesundheit So skaten Sie sicher und elegant

10:00  16 mai  2017
10:00  16 mai  2017 Quelle:   Men’s Health

Die letzten 5 Kilo

  Die letzten 5 Kilo Auf Ihrem Weg zum Wohlfühl-Gewicht sind die letzten 5 Kilo immer die schwersten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie auch diese Hürde meisternMachen Sie beim Beachvolleyball den Abwehrspezialisten – dann bleiben Sie garantiert 37 Minuten lang in Bewegung.

Sehr geehrter Besucher, leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte rufen Sie unsere Website erneut auf, oder versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Das Partnerprogramm ist beendet oder pausiert! Farmerama, Air Hockey, Torpia und viele mehr - sicher , kostenlos und fair.

Wir erklären die wichtigsten Skate-Moves © Alexey Fursov / Shutterstock.com Wir erklären die wichtigsten Skate-Moves

Springen:
Die akrobatische Flugeinlage sollten auch Fitness-Skater beherrschen, um im Notfall über ein Hindernis (gestürzter Skater oder Ast) hinwegzukommen. Und so funktioniert es: die Skates parallel halten, Knie beugen, kraftvoll über beide Skates abdrücken. In der Luft die Beine hochziehen (oder die Unterschenkel anwinkeln). Mit gebeugten Knien auf beiden Skates landen – dadurch federn Sie Ihren Aufprall ab.

Bremsen:
Wer nicht mindesten eine der verschiedenen Bremstechniken beherrscht, kann nicht skaten. Basta! Ideal zur Geschwindigkeitsverringerung ist der T-Stop, bei dem das Gewicht voll auf das gebeugte Gleitbein verlagert wird. Das quer zur Fahrtrichtung angestellte Bremsbein lassen Sie dabei dicht hinter dem Gleitbein schleifen. Den Oberkörper bewusst unter Spannung halten, um ein verdrehen zu vermeiden.

Ideallinie beim Radeln

  Ideallinie beim Radeln Ob Sie beim Mountainbiken Ideallinie fahren, hängt von der Blickfüh­rung ab. Wir verraten, wie es wo langgehtWeitsichtigBlicken Sie möglichst weit voraus, ganz besonders in Kurven. Setzen Sie Ihre Halswirbel ein und drehen Sie den Kopf deutlich in die Kurve. Auf diese Weise halten Sie fast automatisch die ideale Linie. Hangeln Sie sich nicht an der Außenkante des Weges entlang. Und sehen Sie in engen Kurven auf keinen Fall dicht vors Vorderrad.

Rundschau für Klardenker und Freidenker by .

Falls Ihr Browser Sie nicht automatisch weiterleitet, klicken Sie bitte hier.

Rückwärts:
Wenn's in die andere Richtung rollen soll, eignet sich das Eierlaufen. Auswärtsbewegung (Druckphase): Abdruck über die Fußballen, die Knie beugen sich. Einwärtsbewegung (Zugphase): Druck über die Ferse ausüben, Körper und Knie aufrichten.

Einbein-Gleiten:
Sieht kinderleicht aus, ist es aber nicht. Denn wer nur auf einem Bein gleiten will, der muss perfekt seine Balance halten können. Auf die Geschwindigkeit kommt es dabei nicht an. Wichtig ist, dass Sie ohne zu kippeln möglichst lang gleiten. Nase, Knie sind auf einer Linie. Das Gleitbein ist ein wenig gebeugt, die Augen fixieren einen Punkt am Horizont (nicht Ihre Skates!). Mit zunehmender Übungserfahrung führen Sie das Turnschuh-Abstoßbein dichter an den Skate heran.

Bei Depressionen, Rückenschmerzen oder Kopfweh: Diese Sportarten helfen .
Noch nie gab es so viele neue Studien, die beweisen, dass Sport sogar stärker wirken kann als Medikamente. Wir erklären, welches Training gegen Rückenschmerzen, Asthma, Despressionen oder Kopfweh hilft Hula-Hoop gegen Rückenschmerzen Nichts ist so gut gegen Kreuzschmerzen wie Bewegung, das hat gerade eine Untersuchung mit 30.000 Teilnehmern der Universität Sydney bestätigt: "Wären Medikamente oder Spritzen erhältlich, die die Rückkehr von Rückenschmerzen in einem solchen Ausmaß verringern, würden wir die Werbung dafür in Zeitschriften lesen", stellte der Leiter der Studie, Daniel Steffens, abschließend fest. Wichtig sei, dass man dranbleibe, die Muskeln bauen sich sonst schnell wieder ab. Das können Sie tun: Wer Spaß beim Sport hat, ist auch motiviert, dabeizubleiben. Da ist die Trendsportart Hula-Hoop eine gute Idee. Experten empfehlen das Training, denn schon fünf bis zehn Minuten am Tag die Hüften schwingen, kräftigt den kompletten Rumpf. Die Reifen dafür gibt es in verschiedenen Größen (Infos: hulahooping.de), Fitnessstudios bieten Kurse an. Außerdem gut für den Rücken sind Radfahren, Inline-Skaten oder Kraulschwimmen: "Solche Sportarten stärken die tief sitzenden, diagonalen Muskeln, weil man abwechselnd die rechte und linke Körperseite belastet", so Ingo Froböse vom Institut für Bewegungstherapie der Sporthochschule Köln. Er rät, jeden zweiten Tag 30 bis 45 Minuten zu trainieren.

Source: http://de.pressfrom.com/lifestyle/gesundheit/-38440-so-skaten-sie-sicher-und-elegant/

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!