Gesundheit Ist Laktoseintoleranz eine erfundene Krankheit?

12:00  17 mai  2017
12:00  17 mai  2017 Quelle:   Welt der Wunder

Aus diesen 5 Gründen kann Ihre Periode später kommen

  Aus diesen 5 Gründen kann Ihre Periode später kommen Nachdem Sie eine Schwangerschaft ausgeschlossen haben, können auch andere Gründe für eine verspätete Periode verantwortlich sein. Wir klären Sie auf, was dahinter stecken kann Wenn die Periode nicht eintritt herrscht in vielen Fällen erst mal Panik: "Bin ich etwa schwanger?". Aber nicht immer ist eine Schwangerschaft der Grund dafür, dass Ihre Tage zu spät kommen. Auf den weiblichen Zyklus haben auch andere Dinge Einfluss. Ist der Schwangerschaftstest negativ, könnte einer dieser Gründe hinter dem Verzug stecken. Gewicht Ihr Körpergewicht spielt eine große Rolle , wenn es um Ihren Menstruationszyklus geht. Sind Sie untergewichtig, kann dies Ihren Hypothalamus beeinflussen. Der Körper schüttet dann weniger Östrogen aus, als er benötigt, um die Schleimhaut im Uterus aufzubauen. Dadurch kann Ihre Periode ausbleiben. Übergewicht hingegen sorgt für eine Überproduktion von Östrogen. Das kann ebenfalls zu unregelmäßigen Blutungen führen. Zeitplan Wer viel reist – sei es beruflich oder privat – hat auch des Öfteren mit einem irregulären Zyklus zu kämpfen. Unterschiedliche Zeitzonen beeinflussen den eigenen Biorhythmus, was dazu führen kann, dass Ihre Periode ausbleibt. In der Regel gewöhnt sich der Körper nach einiger Zeit aber an den neuen Tagesablauf. Übrigens: So können Sie Ihre Periode ganz natürlich verschieben. Sport Treiben Sie exzessiv Sport? Dann kann auch das der Grund für das Ausbleiben Ihrer Tage sein. Auch hier ist Östrogen wieder schuld.

{errorred} jos-Error: Beitrag nicht gefunden. Laktoseintoleranz zum Hype.

Zeitungsinformationssystem ZEFYS: Staatsbibliothek zu Berlin - historische Zeitungen

Laktoseintoleranz scheint die neue Modekrankheit zu sein: Offenbar kann plötzlich keiner mehr Milchprodukte vertragen. Doch ist diese Panik wirklich berechtigt oder handelt es sich nur um ein fiktives Leiden?

Ist Laktoseintoleranz eine erfundene Krankheit? © iStock-ChesiireCat Ist Laktoseintoleranz eine erfundene Krankheit?

In Deutschland müssen etwa zehn Prozent der Bevölkerung beim Verzehr von Milchprodukten mit Nebenwirkungen wie Bauchschmerzen, Blähungen oder Durchfall rechnen. Menschen, die keinen Milchzucker verarbeiten können, leiden unter einer Nahrungsmittelunverträglichkeit. Die Industrie hat darauf reagiert und mittlerweile laktosefreien Joghurt, Käse und Co. entwickelt. 

Gesundheit: Volkskrankheit Hashimoto: Was steckt dahinter?

  Gesundheit: Volkskrankheit Hashimoto: Was steckt dahinter? Mehr Frauen als Männer leiden unter chronischer Schilddrüsenentzündung und kämpfen mit den Folgen. Statistisch betrachtet leiden etwa acht Millionen Menschen in der Bundesrepublik unter Hashimoto. Nur jeder zehnte Betroffene ist männlich. Es ist also nicht übertrieben, wenn bei chronischer Schilddrüsenentzündung von Volkskrankheit die Rede ist, die vor allem Frauen, meist im Alter zwischen 30 und 60 Jahren, trifft. Zu den Entdeckern dieser Autoimmunkrankheit zählt der japanische Chirurg Hakaru Hashimoto (†52), der das Krankheitsbild bereits 1912 beschrieb.

Rundschau für Klardenker und Freidenker by .

Das war's


Der Grund für die Milchzuckerunverträglichkeit ist ein Mangel an Laktase. Das ist ein Enzym, das im Darm die Laktose in Zuckerbausteine spaltet. Bei einer Intoleranz produziert der Dünndarm entweder zu wenig oder gar keine Laktase. Somit kann er den Milchzucker nicht mehr spalten. Der Stoff wird dadurch im Dünndarm nicht aufgenommen und wandert direkt in den Dickdarm, wo Bakterien ihn als Nahrung verwenden. Die Bakterien scheiden die Bestandteile, die sie nicht aufnehmen können, als Abfallprodukte wieder aus. Das verursacht dann die unangenehmen Bauchschmerzen.


Ist Laktose-Toleranz die Ausnahme?

Mehr als zwei Drittel der Weltbevölkerung haben eine Laktoseintoleranz. Europäer und Nordamerikaner gehören zu den wenigen, die Milchprodukte zu sich nehmen können. In Europa ist dies auf die Jungsteinzeit zurückzuführen. Damals begannen unsere Vorfahren zunehmend Molkereierzeugnisse zu essen. Je mehr davon verzehrt wurden, desto geringer ist die heutige Unverträglichkeit. Das liegt daran, dass sich bei vielen Menschen über die Zeit das Erbgut veränderte und eine genetische Mutation stattfand, die das sorgenlose Trinken von Milch erlaubte. Somit ist die Intoleranz keine Krankheit. 

Übrigens bilden alle Babys während der Stillzeit Laktase, um die Muttermilch als Energiequelle für eine optimale Entwicklung zu nutzen. Nach dem Abstillen verlieren die meisten Kinder die Fähigkeit das Enzym herzustellen und werden laktoseintolerant.

UN melden Erfolge im Kampf gegen AIDS .
Die Vereinten Nationen sehen Fortschritte im weltweiten Kampf gegen die tödliche Immunschwäche-Krankheit AIDS. Doch es gibt nicht nur positive Nachrichten. Afrika ist jedoch nicht mehr das größte Sorgenkind. © Getty Images/J.Kriswanto Die Vereinten Nationen sehen Fortschritte im weltweiten Kampf gegen die tödliche Immunschwäche-Krankheit AIDS. Die Zahl der AIDS-Toten hat sich innerhalb eines Jahrzehnts weltweit fast halbiert , das geht aus dem jüngsten Bericht des AIDS-Programms der Vereinten Nationen (UNAIDS) hervor.

Source: http://de.pressfrom.com/lifestyle/gesundheit/-38576-ist-laktoseintoleranz-eine-erfundene-krankheit/

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!