Gesundheit Warum Äpfel die idealen Fitmacher sind

14:25  11 januar  2018
14:25  11 januar  2018 Quelle:   Welt der Wunder

Mega-Muntermacher: Säfte für mehr Energie

  Mega-Muntermacher: Säfte für mehr Energie Frisch aus dem Entsafter — Dass gesund auch gut schmecken kann, beweisen diese sensationellen Säfte. Alles, was Sie brauchen, ist ein Entsafter. Und diese 6 Rezepte Frisch aus dem Entsafter — Dass gesund auch gut schmecken kann, beweisen diese sensationellen Säfte. Alles, was Sie brauchen, ist ein Entsafter.

Warum haben Ihnen diese Informationen nicht weitergeholfen? Zu viele Informationen. Meine Frage wurde nicht beantwortet. Ich habe nach etwas anderem gesucht. Ich habe es versucht, aber es hat mir nicht weitergeholfen. Mir gefällt dieses Feature bzw. diese Regelung nicht. Sonstiges. Maximal 100

Warum Äpfel die idealen Fitmacher sind © iSTock/169-Ioana-Drutu Warum Äpfel die idealen Fitmacher sind

Äpfel sind das liebste Obst der Deutschen: 17 Kilogramm der gesunden Frucht isst jeder von uns pro Jahr. Kein Wunder: Er schmeckt nicht nur lecker, sondern gilt auch als Allheilmittel...

Schon Adam wurde der verführerische Apfel zum Verhängnis. Und von ihrer Popularität hat diese sündhaft knackige Frucht über die Jahrtausende nichts verloren. Äpfel sind das beliebteste Obst der Deutschen. Auf Platz Zwei und Drei sind die Banane und die Orange. 17 Kilogramm Äpfel essen wir pro Jahr, im selben Zeitraum trinken wir durchschnittlich 13 Liter Apfelsaft. Doch Äpfel schmecken nicht nur hervorragend, sondern sind auch extrem gesund. In den Früchten stecken wertvolle Nährstoffe und jede Menge Energie.

Haferflocken: 5 gute Gründe, warum du jeden Tag Haferflocken essen solltest

  Haferflocken: 5 gute Gründe, warum du jeden Tag Haferflocken essen solltest Immer nur Brot oder Brötchen zum Frühstück? Zeit für eine Trendwende!  Deshalb sollten Haferflocken nie wieder auf deinem Speiseplan fehlen. Immer nur Brot oder Brötchen zum Frühstück? Zeit für eine Trendwende! Hier kommen 5 verdammt gute Gründe, warum du nie wieder auf die kernigen Flocken verzichten solltest: 

gelöscht.

Diese Seite ist zurzeit nicht verfügbar. Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung. Seite neu laden.

Mit nur 52 Kalorien pro 100 Gramm, seinem hohen Wassergehalt und schonenden Fruchtzucker ist der Apfel gleichzeitig Diätnahrungsmittel, Durstlöscher und Muntermacher. Zum Vergleich: 100 Gramm Chips haben 2.300 Kalorien. Dazu ist der Apfel Vitaminbombe, Zahnpflegekaugummi, Kosmetikum und Krebsvorbeuger in einem.


„An apple a day keeps the doctor away”

Besonders reich ist der Apfel an Vitamin C, welches die Eisenaufnahme ermöglicht. Dieser Gehalt schwankt jedoch stark je nach Frische und Sorte des Apfels. Die Frucht enthält zudem das Mineral Kalium, das für die Nerven und den Muskelstoffwechsel wichtig ist.


Winterliche Marmeladen

  Winterliche Marmeladen .

Eine Detailansicht für diesen Eintrag ist nicht vorhanden. Bitte gehen sie auf die vorherige Seite zurück.

Diese Seite ist nicht freigegeben. lehrerbibliothek.de.

Außerdem besitzt das Lieblingsobst der Deutschen den Ballaststoff Pektin und das Antioxidant Quercetin. Pektin wirkt sich positiv auf den Blutfettspiegel aus und beugt gegen Darmkrebs vor. Quercetin hingegen fängt aggressive Sauerstoffverbindungen ab und verringert so Schädigungen von Zellen und Gewebe. Deshalb wird der Apfel auch in der Kosmetikindustrie eingesetzt. Ob dieser Inhaltsstoff jedoch Nervenleiden wie Alzheimer und Parkinson eindämmen kann, bleibt noch zu überprüfen.


Der Apfel gehört in jede Hausapotheke

Aber der Apfel kann noch mehr: Die Fruchtsäuren des Apfels sind mindestens so effektiv wie ein Zahnpflegekaugummi, können die Zahnbürste aber nicht ersetzen. Ein Rindenabsud wirkt fiebersenkend, in Milch gedünstet stärkt der Apfel das Immunsystem und mit Schale gerieben leistet er Abhilfe bei Magenschmerzen, Erbrechen und Durchfall. Ergo: Der Apfel gehört in jede Hausapotheke.

Kandierte Äpfel selbst machen

  Kandierte Äpfel selbst machen Die beliebte Leckerei vom Weihnachtsmarkt oder Jahrmarkt können Sie auch zu Hause machen. Mit diesem Rezept gelingen Ihnen Liebesäpfel im Handumdrehen.Die beliebte Leckerei vom Weihnachtsmarkt oder Jahrmarkt können Sie auch zu Hause machen.

Noch kein Login? Hier gehts zur Anmeldung.

Benutzer. Passwort. (vergessen?) Eingeloggt bleiben.

Mehr auf MSN

Warum werden harte Kekse weich und weiche hart, wenn man sie liegen lässt? .
Besonders nach der Weihnachtszeit ist das Phänomen allseits bekannt: Die übergebliebenen Plätzchen schmecken nicht mehr. Die harten Sorten werden weich und das weiche Gebäck hart, aber warum ist das so? Zimtsterne, Elisenlebkuchen und Vanillekipferl sind in der Weihnachtszeit sehr beliebt. Doch kaum liegen sie ein paar Tage herum, werden sie teilweise ungenießbar. Der Grund ist der Feuchtigkeitsunterschied zwischen dem Gebäck und der Luft. Und der ist von Plätzchen zu Plätzchen unterschiedlich: Weiche Sorten enthalten mehr Feuchtigkeit als ihre Umgebung, bei harten ist es genau andersrum.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!