Gesundheit Gefährliche Substanz: Bisphenol A in Kassenbons kann Hormonhaushalt beeinflussen

00:50  10 februar  2018
00:50  10 februar  2018 Quelle:   GALA.de

Gesund mit Ei, Fisch und Co.: Neue Studie besagt: Proteine haben nicht nur positive Eigenschaften

  Gesund mit Ei, Fisch und Co.: Neue Studie besagt: Proteine haben nicht nur positive Eigenschaften Gesunde Ernährung ist auf dem Vormarsch und immer wieder werden Proteine und proteinreiche Lebensmittel dabei angepriesen. Aber diese Form der Ernährung kann auch Nachteile haben. „Auf Kohlenhydrate sollte soweit wie möglich verzichtet werden, proteinreiche Lebensmittel gehören auf den Speiseplan” - diese oder ähnliche Aussagen hört man immer wieder, wenn es um eine gesunde Ernährung geht. Als Teil eines gesunden Lebensstils gehört diese inzwischen zum guten Ton und der Hype um Proteine und proteinreiche Lebensmittel ist groß.

Triff Dich mit unseren heißen Girls im Bordell in Dachau bei München. Wir sind mehr als nur ein Edel-Puff und bieten ein angenehmes Ambiente

A&D Pharma

Kassenbons enthalten die Substanz Bisphenol A, die sich negativ auf die Gesundheit auswirken kann. © Getty Images Kassenbons enthalten die Substanz Bisphenol A, die sich negativ auf die Gesundheit auswirken kann.

Kassenbons enthalten oft Schadstoffe, die die Gesundheit beeinträchtigen können

Wenn es eins gibt, dass wir in Massen in der Handtasche haben, dann sind es Kassenbons. Aber eigentlich ist das gar nicht gut - und zwar nicht nur für die Ordnung, sondern auch für die Gesundheit.

Giftige Substanz auf den Kassenbons

Kassenbons, Fahrkarten und Belege aller Art sind auf speziellem Thermopapier gedruckt. Das ist in der Regel mit der Chemikalie Bisphenol A beschichtet. Doch genau über diesen Stoff wird schon seit Jahren heiß diskutiert. Der Grund: Bisphenol A gehört zu den hormonellen Schadstoffen, die bereits in winzigen Mengen den Hormonhaushalt des Menschen angreifen können, heißt es auf der Seite des BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland).

Diese 3 Vitalstoffe regen die Fettverbrennung an

  Diese 3 Vitalstoffe regen die Fettverbrennung an Diäten, Fastenpläne, Fitnessstudio – wer abnehmen möchte, denkt natürlich sofort an die härtesten Maßnahmen. Dabei reichen manchmal auch schon kleine Veränderungen bezüglich der täglichen Ernährung aus. Natürlich ist ein gesunder, frischer und bewusster Speiseplan die Basis für einen schlanken und rundum vitalen Körper, doch können Profi-Hacks zusätzlich die Fettverbrennung auf Hochtouren bringen. Im Fokus stehen dabei drei Vitalstoffe, wie uns Ernährungscoach und Personal Trainer Birgit Engert von Happy’n’Ess München erklärt. Welche das sind und warum diese beim Abnehmen helfen? 

Home. Alphabetisierung. Basics. Grammatik. Lesen. Schreiben. Themen. Familie. Essen und Trinken.

Haut kann Bisphenol A aufnehmen in Bons, aber auch anderen Thermopapieren wie Fahrkarten oder Parktickets vorkommt und dort nicht fest gebunden ist. Der einzige Anbieter, dessen Kassenbons im Test keine der beiden Substanzen enthielten, wollte laut Greenpeace nicht verraten, wie er seine

Außerdem bringen Kritiker den Stoff immer wieder mit Gehirnunterentwicklung bei Ungeborenen und Kleinkindern in Zusammenhang. Bei Männern soll Bisphenol A sogar zu Unfruchtbarkeit führen können.

Die EU hat den Schadstoff zwar bereits als "besonders besorgniserregend" eingestuft, ein Verbot gegen die Verwendung von Thermopapieren mit Bisphenol A wird erst 2020 in Kraft treten. Einige Unternehmen haben bereits reagiert und sind auf Bisphenol A-freie Alternativen umgestiegen. Dazu gehören zum Beispiel die Rewe Group, Edeka, Aldi und auch die dm Drogeriemärkte.

Wie können Sie sich davor schützen?

Verzichten Sie im Zweifel auf den Kassenzettel. Es sei denn, Sie wissen, dass kein Bisphenol A enthalten ist. Wenn es nicht anders geht, dann werfen Sie diesen schnellst möglich weg. Aber Vorsicht - Thermopapier gehört nicht in die Altpapier-Tonne, sondern in den Hausmüll. Waschen Sie sich direkt nach dem Kontakt die Hände und lassen Sie auf keinen Fall Ihre Kinder damit spielen.

Studie: Wasser mit Kohlensäure macht dick

  Studie: Wasser mit Kohlensäure macht dick Die Bläschen im Sprudelwasser haben einen unbeabsichtigten Nebeneffekt! Kohlensäure bewirkt, dass ein Hungerhormon vermehrt ausgeschüttet wirdEs mag an den Haaren herbeigezogen klingen, doch Forscher an der Universität Birzeit in Ramallah konnten nun nachweisen, dass mit Kohlensäure versetztes Wasser dick macht. Und eine Erklärung liefern sie auch dazu: Demnach nimmt das enthaltene CO2 (Kohlenstoffdioxid) im Sprudelwasser Einfluss auf ein Hormon im Körper - die Rede ist von Ghrelin, das blöderweise bewirkt, dass wir häufiger Hunger bekommen.

Chemikalie " Bisphenol - A " wurde auf Kassenbons in Supermärkten gefunden. Bisphenol - A steht im Verdacht, Krebs zu erzeugen und den Hormonhaushalt des Menschen negativ zu beeinflussen .

The site owner hides the web page description.

Übrigens enthält nicht nur Thermopapier das giftige Bisphenol A, sondern auch Plastikflaschen und die Innenbeschichtung von Konserven.

Erfahren Sie mehr:

Training trotz Erkältung: Gesund oder gefährlich?

Vitaminmangel: Das hilft bei eingerissenen Mundwinkeln

Fiese Krankheit: Dieser Kinder-Virus ist nun auf dem Vormarsch

Schlimm: Deshalb solltest du keine Sojamilch mehr trinken .
Sojamilch ist heutzutage wortwörtlich in aller Munde. Vor allem vegan lebende Menschen greifen als Alternative zu Kuhmilch oft auf Sojaprodukte zurück. Es gibt jedoch Argumente, die gegen einen allzu häufigen Konsum sprechen. Wir bringen Licht ins Dunkel.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!