The page you are looking for is temporarily unavailable.
Please try again later

Gesundheit Mehr als 500.000 Tote im Jahr: WHO warnt vor einem Lebensmittel, das lange als gesund gegolten hat

10:45  17 mai  2018
10:45  17 mai  2018 Quelle:   businessinsider.de

"Krankheit X" – WHO warnt vor mysteriöser Epidemie mit Millionen Toten

  "Krankheit X" – WHO warnt vor mysteriöser Epidemie mit Millionen TotenSteht uns eine verheerende Epidemie bevor? Die Weltgesundheitsorganisation WHO warnt für dieses Jahr vor einer mysteriösen Krankheit, die Millionen Menschen töten könnte.

Gesund durchs Jahr . Für die Praxis gilt : Essen Sie täglich nicht mehr als 60 bis 70 Gramm Fett und weniger Lebensmittel die reich an gesättigten Fettsäuren sind. WHO : Neun von zehn Menschen weltweit verschmutzter Luft ausgesetzt mehr Suchtexperten fordern höhere Preise für Alkohol in

Umwelteinflüsse auf die Gesundheit . Reine Luft, sauberes Trinkwasser, eine intakte Natur – das sind Voraussetzungen für ein gesundes Leben. Das ergab eine Studie des Umweltbundesamtes zum Umweltbewusstsein im Jahr 2012.

a close up of food: Mehr als 500.000 Tote im Jahr: WHO warnt vor einem Lebensmittel, das lange als gesund gegolten hat © AP Photo/Kathy Willens Mehr als 500.000 Tote im Jahr: WHO warnt vor einem Lebensmittel, das lange als gesund gegolten hat

Herzkrankheiten sind die Todesursache Nummer eins weltweit. Mehr als 17 Millionen Menschen sterben jedes Jahr an Krankheiten, die das Herzkreislaufsystem betreffen, darunter beispielsweise Herzinfarkte und Schlaganfälle. Die meisten von uns wissen, dass vor allem mangelnde Bewegung und ungesunde Essgewohnheiten diese Erkrankungen begünstigen — und dennoch sind Verhaltensweisen nicht so schnell zu ändern.

Das Risiko kann allerdings schon durch eine einfache Umstellung in der Ernährung minimiert werden: durch das Vermeiden von Transfetten (oder Transfettsäuren). Mindestens 500.000 Todesfälle, die auf kardiovaskuläre Krankheiten zurückzuführen sind, stehen laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) mit Transfetten in Verbindung. Transfette sind in frittierten Lebensmitteln, Backwaren und Snacks zu finden und sorgen dafür, dass der Cholesterinwert in eurem Blut nach oben schießt. Das gilt übrigens auch für Margerine, die lange als gesunder Butterersatz gegolten hat.

So hoch ist der Zuckergehalt in unseren Lieblingssnacks wirklich

  So hoch ist der Zuckergehalt in unseren Lieblingssnacks wirklich So hoch ist der Zuckergehalt in unseren Lieblingssnacks wirklichDass Fertigrodukte nicht die gesündeste Wahl sind, wenn es um Lebensmittel geht, wissen wir vermutlich alle. Doch auch unsere Lieblingssnacks, die uns nachmittags um 16 Uhr noch mal ordentlich Energie liefern sollen, stecken voller Zucker. Und damit meinen wir nicht nur Schokoriegel und Cola, sondern auch vermeintlich gesunde Lebensmittel wie Mango, Apfel und Co. Wie viel Zucker tatsächlich in den einzelnen Snacks steckt, erfährst du jetzt.

Gesund durchs Jahr . Gesund essen. Krankheit und Ernährung. Lebensmittel . Leicht abnehmen. Halsschmerzen länger als drei Tage andauern, die Beschwerden mit Atemnot, Atembeschwerden oder starken Schluckbeschwerden verbunden sind

In seinem Buch nennt Dr. Wormer auch die besten Lebensmittel , die reich an Vitamin D sind. Meistgelesen Gesundheit . Gesundheitsrisiko Geschirrspüler: Ärzte warnen vor Hier erklärt Dr. Müller-Wohlfahrt, 71 Jahre und topfit, warum gesunde Ernährung allein nicht genügt.

Nun will die Weltgesundheitsorganisation durchgreifen. Am Montag verkündete die WHO einen Plan, der Regierungen dazu aufruft, industriell produzierte Transfette innerhalb von fünf Jahren zu verbieten. „Transfette sind unnötige giftige Chemikalien, die töten und es gibt keinen Grund, weshalb man sie noch weiter zu sich nehmen sollte“, so Tom Frieden, früherer Leiter des US-amerikanischen Center for Disease Control and Prevention (CDC) und jetziger Präsident und Leiter der Organisation „Resolve so save lives“ in einer Presseaussendung der WHO.

Das könnte Sie auch interessieren

Studie: Harte, körperliche Arbeit verkürzt das Leben

a close up of food: Pommes mit Ketchup © AP Photo/Kathy Willens Pommes mit Ketchup

Der Aufstieg und Fall der Transfette

Künstliche Transfette wurden im frühen 20. Jahrhundert entwickelt, als Nahrungsmittelproduzenten bemerkten, dass sie Butter durch teilweise gehärtete Öle ersetzen können, die ein langes Haltbarkeitsdatum haben.

Diese 4 Lebensmittel bringen Ihre Verdauung in Schwung

  Diese 4 Lebensmittel bringen Ihre Verdauung in Schwung Diese 4 Lebensmittel bringen Ihre Verdauung in Schwung Sie fühlen sich aufgebläht und Ihr Magen grummelt? Wir verraten, welche Lebensmittel Ihre Verdauung wieder anregenBauchweh, Blähungen und Verstopfung sind nicht nur unangenehm, sondern schlagen auch auf unsere Stimmung. Auslöser dafür können eine schlechte Ernährung, Stress oder Unverträglichkeiten sein. Um die Verdauung wieder anzuregen, können ein paar Lebensmittel Abhilfe schaffen.

Der Abbau der Steinkohle muß schon seit vielen Jahren subventioniert werden Und Eisenerz wird im Siegerland schon lange nicht mehr gefördert. Die Verschmutzung der Luft ist stark zurückgegangen, und in Flußabschnitten des Rheins, der Ruhr und anderer Gewässer, die als tot galten , tummeln sich

Palmöl – eine Gefahr für die Gesundheit ? Palmöl kann keineswegs als gesund bezeichnet werden. In den letzten Jahren haben viele Mediziner und Verbraucherschützer vor dem Öl gewarnt , das mittlerweile in etwa der Hälfte aller fertigen Lebensmittel enthalten ist.

Als Menschen in den 1950er-Jahren zunehmend besorgt über die potenziellen gesundheitlichen Risiken von gesättigten Fetten waren, begannen Lebensmittelproduzenten für Produkte wie Margarine zu werben. Diese erhalten ihr Fett durch teilweise gehärtete Öle Transfette anstatt von gesättigten Fettsäuren.

Gesättigte Fette durch teilweise gehärtete Öle zu ersetzen, war jedoch eine schlechte Idee. Transfette erhöhen den Level von schlechtem LDL-Cholesterin (eines der Risiken für kardiovaskulare Krankheiten) und lassen den Level von gutem HDL-Cholesterin sinken. Insgesamt lässt eine Ernährung, die reich an diesen Fetten ist, das Risiko, an einer Herzkrankheit zu erkranken, um 21 Prozent sowie die Sterberate um 28 Prozent ansteigen. Außerdem werden Transfette mit einem erhöhten Risiko in Verbindung gebracht, an Diabetes Typ 2 zu erkranken.

Forscher nahmen an, dass diese Fette gefährlich sein könnten, als sich die Todesfälle in den späten 1950ern häuften. In den 1970ern und 1980ern fanden die ersten Forscher heraus, dass Transfette das Risiko, an verschiedenen Krankheiten zu leiden, erhöhen. Dabei wurde die Forschung oft von der Lebensmittelindustrie unterdrückt, wie Julia Belluz bei „Vox“ berichtete. In den 1990ern zeigten zahlreiche groß angelegte und renommierte Studien, dass diese Lebensmittel mit einem erhöhten Krankheitsrisiko in Verbindung gebracht werden können.

Eis, Croissants, Burger: Essen ist jetzt öfter schwarz – und das ist nicht ungefährlich

  Eis, Croissants, Burger: Essen ist jetzt öfter schwarz – und das ist nicht ungefährlich Eis, Croissants, Burger: Essen ist jetzt öfter schwarz – und das ist nicht ungefährlichZumindest aus der Kosmetik und Medikamenten kennen wir die Zutat, die durch das Erhitzen, etwa von Holz oder anderen organischen Substanzen, unter Luftabschluss in speziellen Laboren gewonnen wird.

Das Gesundheitsbewusstsein ist weniger stark ausgeprägt. Es wird viel und lange gekocht, aber Deshalb ist in diesem Ernährungsmilieu der Fett- und Cholesteringehalt von Lebensmitteln ein Diese Gruppe gilt in der Marktforschung als für weiterführende Ernährungsinformationen praktisch

Laut Bundesministerium für Gesundheit (BMG) müssen alle viral und bakteriell übertragbaren Lebensmittelvergiftungen gemeldet werden. Zum Weltgesundheitstag warnt die WHO vor mangelnder Lebensmittelhygiene. Etwa 200 Krankheiten sollen weltweit durch Lebensmittel

a close up of a piece of bread on a plate: Margarine on Toast © Flickr / penguincakes Margarine on Toast

Ein sich ausbreitendes Verbot

Im Jahr 2001 empfahl das Danish Nutrition Council, Transfette in Lebensmitteln einzuschränken, um so die Menschen vor Herzkrankheiten zu bewahren. Im Jahr 2003 wurde ein dänisches Gesetz, das die Mengen dieser Fette in Lebensmitteln limitiert, verabschiedet. Die Sterberate aufgrund von kardiovaskulären Krankheiten ging daraufhin stetig zurück.

Andere europäische Länder folgten Dänemarks Beispiel. Im Jahr 2006 veranlasste auch New York City ein ähnliches Gesetz, um die Stadt bis zum Sommer 2008 frei von Transfetten zu bekommen. Und auch das funktionierte einer im „Journal of the American Medical Association Cardiology“ veröffentlichten Studie aus dem Vorjahr zufolge soll so die Anzahl der Herzinfarkte und Schlaganfälle in der Stadt zurückgegangen sein. Unter der Regierung von Barack Obama wurde das Gesetz ausgeweitet und soll ab nächsten Monat alle US-Bundesstaaten betreffen.

Transfette sollen bald komplett der Vergangenheit angehören

Transfette werden trotzdem in Ländern in Südasien und Afrika verkauft, wo es nicht so strenge Gesetze und einen stärkeren Druck von Seiten der Lebensmittelproduzenten gibt, die weiterhin teilweise gehärtete Öle verwenden.

Stärkere Kontrollen für Bio-Lebensmittel

  Stärkere Kontrollen für Bio-Lebensmittel Stärkere Kontrollen für Bio-LebensmittelBio-Produkte sind bei uns Deutschen so beliebt wie nie. Von 2013 - 2017 stieg der Umsatz mit Bio-Lebensmittel um 14 Prozent. Mit gutem Grund: Die Bio-Landwirtschaft ist ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz und zur artgerechten Tierhaltung sowie zur Aufrechterhaltung der Wahlmöglichkeiten für Verbraucher im Lebensmittelsektor. Die Produktion von Bio-Lebensmitteln und biologisch bewirtschafteten Flächen steigt stetig an. Nicht nur in Deutschland. Und das bringt Probleme mit sich, die das EU-Parlament beschäftigen. Bio soll noch sicherer, Schummel in der Produktion und im Vertrieb verhindert werden.

Gesund essen. Krankheit und Ernährung. Lebensmittel . Eine Studienauswertung im Forschungsverbund "Lärm & Gesundheit " im Auftrag der WHO belegt: Bei Menschen, die durch Lärmbelästigung unter Der Hörsinn warnt und alarmiert uns außerdem, wenn Gefahren auftauchen.

Jeder wünscht sich, möglichst lange gesund und fit zu bleiben. Kaum etwas ist wichtiger für den Erhalt der Gesundheit als eine gesunde Ernährung. Salz und Zucker sparsam einsetzen. Lebensmittel nur so kurz wie nötig und mit wenig Wasser und Fett garen.

Mit der neuen Strategie der WHO kann man Transfette in diesen Ländern nicht einfach verbieten. Die Hoffnung besteht jedoch, dass entsprechende Richtlinien Regierungen dabei unterstützen, diese Verbote zu erlassen. Multinationale Lebensmittelproduzenten, die nun auf Transfette verzichten, können lokalen Produzenten dabei helfen, gesündere Fette zu verwenden. Es ist gut möglich, dass die gefährliche Substanz, die zu zahlreichen Todesfällen führt, in fünf Jahren gar nicht mehr verwendet wird.

Übersetzt von Jessica Dawid

Das könnte euch auch interessieren:

Die dümmsten Ernährungsratschläge aller Zeiten

Forscher sagen, eine bestimmte Diät ist beinahe ein Wundermittel beim Abnehmen

Ein Medizinprofessor erklärt, warum Fett euch nicht fett macht — Zucker dagegen schon

Mehr auf MSN

Wer süß frühstückt, isst tagsüber mehr .
Wer süß frühstückt, isst tagsüber mehrWer den Tag mit einem süßen Croissant mit Marmelade beginnt, legt sich selbst keinen guten Grundstein. Denn: Eine Studie der amerikanischen Ernährungsexpertin Susan B. Roberts zeigt, dass Menschen nach einem „süßen“ Frühstück den Tag über 29 Prozent mehr Kalorien zu sich nehmen, als wenn sie den Tag mit einem gesunden Frühstück starten.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!