Leben Studie: Darum sollten Sie ab sofort weniger Fotos machen

13:25  08 februar  2018
13:25  08 februar  2018 Quelle:   freundin.de

Darum sollten Sie Prosecco nicht aus Plastikbechern trinken

  Darum sollten Sie Prosecco nicht aus Plastikbechern trinken Darum sollten Sie Prosecco nicht aus Plastikbechern trinkenTrinken Sie Ihren Sekt an Silvester auch immer aus dem Plastikbecher? Das werden Sie ab sofort nicht mehr machen, wenn Sie das gelesen haben

Die deutsche Bevölkerung lässt sich nicht oder nur sehr schwer mit der Auswahl von Um dies zu erreichen und hier zuverlässige Aussagen machen zu können, sollten mindestens 500, besser 1.000 Personen befragt werden. 500 bis 1000 Teilnehmer bei einer Befragung sind entschieden zu wenig .

Dabei sollten wir das auf keinen Fall tun. Foto : Getty Images. In einer Studie haben sie 800 Menschen und die Auswirkungen des Handys analysiert. Bloße Anwesenheit des Handys führt zu weniger Konzentration. „Wir sehen einen linearen Trend, der darauf hindeutet, dass, wenn das

Selfies, Fotos aus dem Urlaub und von Familienfeiern tummeln sich auf unseren Smartphones. Laut Forschern wirken sich zu viele Fotos jedoch negativ auf uns aus

Genießen Sie lieber den Moment © istockphoto Genießen Sie lieber den Moment

Seit es Handys mit Kameras gibt, werden immer mehr Bilder aufgenommen. Viele von uns besitzen nicht mal mehr eine Kamera. Warum auch, denn das Smartphone ist ja immer griffbereit, um auf Konzerten, Geburtstagsfeiern und anderen Anlässen den Moment festzuhalten, um ihn anschließend auf Facebook, Instagram und Co. mit Freunden und Familie zu teilen. Genau dieses Verhalten, alles immer in Bildern festhalten zu müssen, haben Wissenschaftler untersucht.

Darum sollten Sie die Kamera bei WhatsApp nicht benutzen

  Darum sollten Sie die Kamera bei WhatsApp nicht benutzen Wir verraten, weshalb Sie diese Funktion nicht nutzen sollten Verwenden Sie auch immer die Kamera von WhatsApp, wenn Sie schnell ein Bild verschicken wollen? Zeit spart es, das stimmt. Aber wir verraten Ihnen, warum Sie das Foto lieber erst über die „normale“ Kamera Ihres Smartphones schießen und es erst danach über den Messenger verschicken sollten. Warum man Fotos nicht über WhatsApp aufnehmen sollteDie Qualität eines auf WhatsApp erstellten Bildes ist deutlich schlechter als die der herkömmlichen Kamera an Ihrem Handy.

Vitamin-A-Bombe: Darum macht Sie Wassermelone gesund. So erkennen Sie , ob Ihre Muttermale ein Verblüffende Studie : Darum sollte Ihre Frau ab sofort keinen BH mehr tragen. Als Physiker kann ich hier nur ergänzen, dass Mediziner in der Regel sehr wenig von Mathematik verstehen und

. US- Studie deckt auf: Darum sollten Sie WhatsApp-Nachrichten nie mit einem Punkt beenden. Mädchen macht ein Selfie - auf dem Foto entdeckt sie später ein gruseliges Detail. Sebastian Vettel ärgert sich nach seinem achten Platz weniger über einen Zusammenstoß mit Max Verstappen – und

Weniger ist manchmal mehr

Für die Studie wurden verschiedene Experimente durchgeführt. In allen ging es darum, Fotos entweder für einen selbst als Erinnerung aufzunehmen oder schon im Vorfeld daran zu denken, dass die gemachten Bilder auf Social Media erscheinen sollen. Die Ergebnisse der Untersuchung wurden im „Journal of Consumer Research veröffentlicht. Während die Gruppen, die Bilder für sich selbst aufnahmen, ihre Erfahrungen genossen, hatten Testpersonen, die die Bilder auf Social Media veröffentlichten, mehr Ängste und waren weniger selbstbewusst. Der Grund hierfür war, dass sich die Menschen mehr Gedanken machten, was andere über sie im Internet denken. Dadurch konnten sie den Moment weniger genießen. Was sagt die Selfie-Technik über den Charakter aus?

Darum sollten Sie sich sofort ein neues Sport-Outfit kaufen

  Darum sollten Sie sich sofort ein neues Sport-Outfit kaufen Kleider machen Leute, aber beeinflusst die richtige Kleiderwahl auch unsere Leistung beim Sport? Ergebnisse aktueller Studien klären auf Kleider machen Leute, aber beeinflusst die richtige Kleiderwahl auch unsere Leistung beim Sport? Ergebnisse aktueller Studien klären auf

Eine Studie der Krankenkasse Barmer hat die Schlafgewohnheiten von Bürgern untersucht. Die zeigt : Wer mit dem Smartphone ins Bett geht, hat öfter Probleme mit So schicken Sie Smartphone- Fotos per WLAN an den Computer. Darum sollten Sie nicht mit dem Smartphone ins Bett.

Einen Fehler sollten Sie mit Ihrem Wasserkocher niemals machen Studie belegt: Dieses Obst macht schlank und schützt vor Übergewicht Unser PDF-Ratgeber zeigt Ihnen , wie Sie mit wenig Aufwand einen flachen und straffen Bauch

Auch andere Studien kommen zu ähnlichen Ergebnissen, wenn es um die häufige Fotografie geht. So wurde in einer weiteren Studie untersucht, wie gut sich Personen an Gemälde in einem Museum erinnern konnten, wenn sie entweder Bilder davon gemacht hatten oder wenn sie die Bilder betrachteten, ohne Fotos zu machen. Probanden, die ein Foto von einem Gemälde machten, konnten sich nicht so gut an das Bild selbst und an Details aus dem Gemälde erinnern. Testpersonen hingegen, die das Gemälde betrachteten, ohne eine Aufnahme davon zu machen, konnten sich später wesentlich besser daran erinnern. Die Wissenschaftler vermuten, dass unser Gehirn unwichtige Informationen nicht abspeichert. Indem ein Foto gemacht wurde, geht das Gehirn davon aus, dass wir eine genaue Erinnerung an den Moment nicht brauchen, da er ja auf einen Bild verewigt wurde. Demnach lohnt es sich das Smartphone öfter einmal aus der Hand zu legen. Sie werden sich besser daran erinnern und den Moment mehr genießen.

Studie: Männer brauchen Kneipenabende, um gesund zu bleiben .
Studie: Männer brauchen Kneipenabende, um gesund zu bleiben Gesünder leben, weniger Alkohol und endlich mehr Sport machen: Januar ist der Monat der guten Vorsätze. Dabei sollten wir einen nicht vergessen: Mehr Männerabende! Für ihren positiven Effekt gibt es nun auch einen wissenschaftlichen Beleg.Eine neue Studie aus Großbritannien schlussfolgert, dass Männer psychisch und physisch gesünder sind, wenn sie zwei Mal die Woche mit Freunden in die Kneipe gehen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!