Auto Ergebnisse der MOTORRAD Leserwahl 2016

10:30  12 januar  2017
10:30  12 januar  2017 Quelle:   MOTORRAD online

Motorrad hält selbständig Gleichgewicht - Honda Moto Riding Assist

  Motorrad hält selbständig Gleichgewicht - Honda Moto Riding Assist Honda hat auf der CES den „Moto Riding Assist“ vorgestellt, der in der Lage ist, ein Motorrad im Stand wie in Fahrt im Gleichgewicht zu halten und so vor Umkippen zu bewahren. Ein Motorrad, das nicht mehr umfallen kann, könnte einen großen Beitrag zur Verkehrssicherheit darstellen. Honda hat jetzt auf der CES in Las Vegas eine Technologie vorgestellt, die genau das können soll. Fährt auch selbstgesteuert ohne Fahrer Die Steuerungstechnik des Honda Moto Riding Assist bedient sich dabei keiner herkömmlichen Gyro-Sensortechnik, wie sie zum Beispiel in Segways zum Einsatz kommt, da diese das Fahrgefühl auf dem Motorrad beeinträchtigen kann. Die Japaner setzen auf eine Gleichgewichts-Steuerungstechnik, wie sie eigens von Honda für den humanoiden Roboter Asimo sowie für den rollenden Hocker UNI-CUB entwickelt wurde. Der auf der CES gezeigte Prototyp mit Honda Moto Riding Assist-Technologie beherrscht umkippfreies Fahren, auch wenn von einem Fahrer eine instabile Lage provoziert wird. Zusätzlich ist der Prototyp in der Lage, selbstgesteuert einer vorausgehenden Person im Schritttempo zu folgen. Darüber hinaus ist die Motorrad-Studie mit einem Mechanismus ausgestattet, der es erlaubt, den Lenkkopfwinkel zu variieren, um den Radstand zu verlängern, zugunsten höherer Fahr- und Standstabilität bei langsamer Fortbewegung. Über einen möglichen Serieneinsatz der neuen Technik machte Honda keine Angaben.

Die Ergebnisse der MOTORRAD Leserwahl 2016 . « zurück weiter ». zur Homepage zur Übersicht. Diesen artikel kommentieren. Mehr Motorrad -Bilder. Traumbike-Wahl: Aprilia- Ergebnisse im Detail. So schnitten die 10 Aprilia-Modelle ab. Welche gebrauchten Motorräder der Kategorie Naked Bikes zu den zehn beliebtesten auf markt.motorradonline.de zählen, sehen Sie in der Bildergalerie. Marke. Lade

Ergebnisse der MOTORRAD Leserwahl 2016 Lieblingsmaschinen Drei Länder reichen bei der MOTORRAD Leserwahl 2016 , um die absoluten Lieblingsmaschinen 2016 der Leser zu küren: fünf MOTORRAD Gebrauchtkauf Spezial 2016 Wichtige Tipps und Infos zum Gebrauchtkauf Thorsten Dentges schreibt im aktuellen MOTORRAD Gebrauchtkauf-Editorial über Vintage-Hype unter den Neumotorrädern und

Drei Länder reichen bei der MOTORRAD Leserwahl 2016, um die absoluten Lieblingsmaschinen 2016 der Leser zu küren: fünf Sieger kommen aus Deutschland, zwei aus Österreich, zwei aus Italien.

E.on-Aktie: Jetzt müssen Ergebnisse her

  E.on-Aktie: Jetzt müssen Ergebnisse her In den letzten Wochen des Jahrs 2016 hat die E.on-Aktie nach den deutlichen Verlusten zuvor eine Gegenbewegung gestartet. Zu Jahresbeginn steht der Versorger nun vor einer wichtigen Marke. Am Widerstand bei 6,90 Euro muss sich zeigen, ob der Aufwärtstrend weiter anhält. Für Konzernchef Johannes Teyssen wird es ein entscheidendes Jahr.Seit dem Amtsantritt von Teyssen im Mai 2010 zeigt der Trend der E.on-Aktie deutlich nach unten. Zu lange legte der Konzernlenker den Fokus auf die konventionelle Energiegewinnung. Mit der Abspaltung der Tochter Uniper hat sich das Blatt nun komplett gewendet.

Ergebnisse der MOTORRAD Leserwahl 2016 - Lieblingsmaschinen Drei Länder reichen bei der MOTORRAD Leserwahl 2016 , um die absoluten Lieblingsmaschinen 2016 der Leser zu küren: fünf Sieger kommen aus Deutschland, zwei aus Österreich, zwei aus Italien. > weiter.

Sehr geehrter Besucher, leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte rufen Sie unsere Website erneut auf, oder versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Wir bitten um Ihr Verständnis. Generali will noch im ersten Halbjahr 2016 das Paket „Vitality“ anbieten.

Europas Politik mag manchem Wähler derzeit nicht behagen, Europas Motorräder tun das sehr wohl. Die Ergebnisse unserer großen Leserwahl zum "Motorrad des Jahres 2016" könnten eindeutiger kaum sein: Von 27 Podiumsplätzen beanspruchen die europäischen Hersteller satte 24 für sich. Aufs oberste Treppchen schaffen es nur Deutschland, Italien und Österreich, und im Vergleich zum letzten Jahr gibt es dort nur eine Veränderung: Bei den Crossover-Modellen wird Ducatis Multistrada von der BMW S 1000 XR verdrängt, womit die Münchner dieses Mal gleich fünf Siege einfahren.

Den deutlichsten Sieg verbucht mit über 30 Prozent der Stimmen die BMW R nineT/Scrambler und schlägt damit sogar die heilige Kuh, die R 1200 GS. Die verteidigt mit gut 23 Prozent ihren ewigen Spitzenplatz bei den Enduros aber souverän. Die neue Honda Africa Twin wird hier Zweite, auf den dritten Platz schafft es mit der Ducati Multistrada Enduro ebenfalls ein Newcomer. Das Nachsehen hat KTM, denn die Adventure-Modelle aus Österreich, im letzten Jahr noch auf Platz zwei und drei, landen unter ferner liefen.

Dakar: Peterhansel vor Gesamtsieg

  Dakar: Peterhansel vor Gesamtsieg Der Franzose Stephane Peterhansel steht unmittelbar vor dem Gewinn seines 13. Titels bei der Rallye Dakar. Bei der vorletzten Etappe am Freitag kam der Vorjahressieger im Peugeot nur 18 Sekunden hinter dem einzig verliebenen ernsthaften Konkurrenten Sebastien Loeb (Frankreich/Peugeot) ins Ziel und hat vor dem letzten Teilstück der 39. Rallye Dakar am Samstag alle Trümpfe in der Hand. Für Loeb war es der vierte Etappensieg in diesem Jahr. Peterhansel und sein französischer Beifahrer Jean Paul Cottret gehen mit 5:32 Minuten Vorsprung auf den neunmaligen Rallye-Weltmeister Loeb in die zwölfte und letzte Etappe von Rio Cuarto nach Buenos Aires. Da dort nur 64 Kilometer in die Wertung einfließen, kann Peterhansel auf dem Weg zu seinem siebten Titel in der Autowertung (zudem sechs Motorradtitel) wohl nur durch einen Fahrfehler oder einen technischen Defekt gestoppt werden. Orlando Terranova (Argentinien) und sein deutscher Co-Pilot Andreas Schulz (Hohenbrunn) holten am Freitag im Mini John Cooper Works Rally als Dritte eine gute Platzierung für das deutsche Team X-raid. Co-Pilot Dirk von Zitzewitz (Karlshof) und der südafrikanische Toyota-Pilot Giniel de Villiers) folgten auf Platz vier. In der Motorrad-Wertung ist die Vorentscheidung bereits gefallen. Der Brite Sam Sunderland (KTM) hat sich weit von der Konkurrenz abgesetzt und geht mit 33:09 Minuten Vorsprung auf den Österreicher Matthias Walkner (KTM) in die Schlussetappe. Das elfte Teilstück am Freitag gewann Paulo Goncalves (Portugal/Honda), Sunderland wurde Fünfter.

Motorrad des jahres 2014. Mehr erfahren.

Ergebnisse der MOTORRAD Leserwahl 2016 : Lieblingsmaschinen 8. Januar 2017. Drei Länder reichen bei der MOTORRAD Leserwahl 2016 , um die absoluten Lieblingsmaschinen 2016 der Leser zu küren: fünf Sieger kommen aus Deutschland, zwei aus Österreich, zwei aus Italien.

Naked Bikes, 125er, Cruiser, Roller

Dafür trumpft KTM bei den Naked Bikes auf und holt mit der Super Duke R wieder den ersten Platz. Ein wichtiger Sieg in einer umkämpften Gruppe, die den Großteil der über 52000 Wähler (neuer Rekord übrigens!) nach eigenen Angaben besonders interessiert. Auf Platz 1 abonnniert ist KTM außerdem bei den 125ern – niemand sonst baut so piffige Motorräder für 16-Jährige, noch nicht mal die Italiener. Die sonnen sich im Chopper- und Cruiser-Glanz, denn Ducati gönnt sich mit seinen exklusiven Modellen XDiavel und Diavel einen Doppelsieg.

Ebenfalls aus Italien stammt der Roller-Champion: Ganz klar gewinnt hier die Vespa, schließlich symbolisiert sie italienisches Lebensgefühl, und das seit 70 Jahren. Es geht eben nichts über das Bewährte mit einem gewissen Schuss Exklusivität – das ist bei Motorrädern so wie im richtigen Leben.

Motorrad des Jahres 2016: Modern Classics

Motorrad des Jahres 2016: 125er

Motorrad des Jahres 2016: Tourer/Sporttourer

Motorrad des Jahres 2016: Chopper/Cruiser

Motorrad des Jahres 2016: Roller

Motorrad des Jahres 2016: Enduros

Motorrad des Jahres 2016: Naked Bikes

Motorrad des Jahres 2016: Crossover

RAISR: Google spart Bandbreite durch Bilder-Upsampling .
Maschinelles Lernen hilft, aus Bildern mit geringer Auflösung qualitativ gute Bilder in höherer Auflösung zu erzeugen. Die Technologie ist auf Smartphones in Echtzeit ausführbar und spart rund ein Drittel an Bandbreite. Sie kommt wöchentlich bereits bei einer Milliarde Bildern auf Google+ zum Einsatz. Google hat mit maschinellem Lernen eine Technologie entwickelt, die aus Bildern mit niedriger Auflösung solche von weit besserer Qualität erzeugt, die sich auch in hoher Auflösung darstellen lassen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Kommentare:

comments powered by HyperComments
Das ist interessant!