Auto "Hey Mercedes" - neues Infotainmentsystem von Mercedes

13:55  10 januar  2018
13:55  10 januar  2018 Quelle:   MSN

Nach Sauber-Ferrari-Deal: Mercedes zieht B-Team in Erwägung

  Nach Sauber-Ferrari-Deal: Mercedes zieht B-Team in Erwägung Sportchef Toto Wolff spricht offen über die Möglichkeit, sich in der Formel 1 bei einer zweiten Mannschaft werksseitig zu engagieren, unternommen ist aber noch nichtsMercedes zieht es in Erwägung, sich in der Formel 1 mit einem zweiten werksunterstützten Team zu engagieren. Vorbild könnte der Schachzug des Ferrari-Präsidenten Sergio Marchionne sein, die Sauber-Truppe über einen Technik- und Sponsorendeal mit Alfa Romeo an die Scuderia zu binden. Toto Wolff beschreibt das Manöver bei 'ESPN' als "clever" und glaubt an einen Weg, der für Konzerne richtig sein könnte: "Was sie mit Sauber vorhaben, ist visionär", so der Mercedes-Sportchef.

Das Partnerprogramm ist beendet oder pausiert! Mercedes -Benz gewinnen: Gewinnspiel der Deutschen Post.

Warum haben Ihnen diese Informationen nicht weitergeholfen? Zu viele Informationen. Meine Frage wurde nicht beantwortet. Ich habe nach etwas anderem gesucht. Ich habe es versucht, aber es hat mir nicht weitergeholfen. Mir gefällt dieses Feature bzw. diese Regelung nicht. Sonstiges. Maximal 100

Mercedes MBUX (2018) © Bereitgestellt von Bauer XCEL Media Deutschland KG Mercedes MBUX (2018)

Mercedes präsentiert sein neues Infotainmentsystem MBUX auf der CES 2018 (9. bis 12. Januar). MBUX steht für Mercedes-Benz User Experience, das User-generierte und lernfähige Multimediasystem funktioniert dabei genau wie moderne Smartphones und bietet Apps, Sprachsteuerung und Updates. MBUX geht mit der neuen A-Klasse erstmals in Serie, Marktstart ist das Frühjahr 2018.

Erstmals stellt Mercedes sein innovatives Infotainmentsystem MBUX auf der CES 2018 vor. Einzigartig ist bei diesem System die künstliche Intelligenz, die Nutzer spezifische Vorlieben erkennt und speichert. So schafft MBUX eine völlig neuartige Beziehung zwischen Fahrzeug und Fahrer. Wenn ein Nutzer beispielsweise jeden Montag nach der Arbeit seine Mutter anruft, schlägt das Infotainmentsystem dem Fahrer am Montag Nachmittag diesen Anruf vor. Daneben ist ein hochauflösender Widescreen im Cockpit mit Touchscreen-Bedienung verbaut, ebenso die Navigationsdarstellung mit Augmented-Reality-Technologie und die intelligente Sprachsteuerung mit natürlichem Sprachverstehen. Mercedes MBUX (2018) reagiert auf Sprachbefehle, die mit dem Schlüsselwort "Hey Mercedes" aktiviert werden, fehlerlos und direkt. Wahlweise können Funktionen mit dem Touchscreen, dem Touchpad in der Mittelkonsole oder den Touch-Control-Buttons am Lenkrad bedient werden. Daneben werden Updates automatisch "over the air" auf das Multimediasystem übertragen. Mercedes MBUX (2018) eröffnet zusätzlich neue Möglichkeiten bei der Mercedes me Connectivity. Erstmals wird das multimediale System in der neuen A-Klasse erhältlich sein. Marktstart ist das Frühjahr 2018. Mehr zum Thema: Alle Themen zur CES 2018Das Multimediasystem MBUX (2018) mit seiner Lernfähigkeit ist bislang in der Automobilindustrie einzigartig. Mit der neuen A-Klasse beginnt der Marktstart im Frühjahr 2018 bei uns.MBUX (2018) soll eine Revolution der User Experience im Auto darstellen. Brillante 3D-Grafiken in höchster Auflösung unterstützen die Verständlichkeit, ebenso wie emotionale Inszenierungen.Das Infotainmentsystem MBUX (2018) lässt sich individuell auf den Nutzer einstellen. So kann der Fahrer seine eigenen Voreinstellungen zum Komfort und seine Apps abrufen. Mercedes me ist einfach zu bedienen und informiert, zum Beispiel über Glatteis.Durch das "Prediction Feature" (Vorhersage-Funktion) navigiert das System zu beliebten Zielen zu einem bestimmten Zeitpunkt, wenn der Fahrer den Vorschlag bestätigt.Dank der Funktion "Augmented Reality" und emotionaler Inszenierungen sorgt das System für eine leichtere Verständlichkeit. Der Fahrer bekommt einen besseren Überblick seiner Umgebung und kann so beispielsweise Nebenstraßen leichter finden.Zu dem System gehört auch ein Touchscreen, der sich wie ein gängiges Smartphone bedienen lässt. Das erhöht die Nutzerfreundlichkeit während der Fahrt.Die Apps bei Mercedes me zeigen Restaurants, Cafés und Hotels in der Nähe an.

G-Modell von 1979 eingegossen - Mercedes ruiniert G-Klasse .
Die Aktion, die Oldtimerfans die Tränen in die Augen treiben könnte, soll eine Anspielung auf in Bernstein konservierte Insekten sein – das G-Modell als Urvieh, das unverändert der Zeit trotzt. Die Aktion, die Oldtimerfans die Tränen in die Augen treiben könnte, soll eine Anspielung auf in Bernstein konservierte Insekten sein – das G-Modell als Urvieh, das unverändert der Zeit trotzt.

Source: http://de.pressfrom.com/nachrichten/auto/-57812-hey-mercedes-neues-infotainmentsystem-von-mercedes/

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!