Digital Droht am Montag neue Welle des weltweiten Cyberangriffs?

08:40  15 mai  2017
08:40  15 mai  2017 Quelle:   diepresse.com

Iran droht Saudi-Arabien mit schwerem Gegenschlag im Konfliktfall

  Iran droht Saudi-Arabien mit schwerem Gegenschlag im Konfliktfall Der Tonfall zwischen dem Iran und Saudi-Arabien ist am Sonntag schärfer geworden. © REUTERS/Sergei Karpukhin Der iranische Verteidigungsminister Hossein Dehghan drohte mit einem Angriff, der im Königreich "keinen Ort außer Mekka und Medina unberührt" lassen werde, sollte die Regierung in Riad "etwas Ignorantes unternehmen". Die von der Nachrichtenagentur Tasnim verbreitete Erklärung folgt ungewöhnlich deutlichen Bemerkungen von Vize-Kronprinz Mohammed bin Salman vom Dienstag, der dem Iran vorgeworfen hatte, das Königreich ins Visier zu nehmen.

Neue Geschichten.

international site, neue .

Droht am Montag neue Welle des weltweiten Cyberangriffs? © Bild: REUTERS Droht am Montag neue Welle des weltweiten Cyberangriffs?

Computer-Experten in Konzernen und Behörden fürchten eine neue Welle des weltweiten Cyberangriffs mit Beginn der Arbeitswoche. Wenn sich am Montag rund um den Globus Millionen Menschen nach dem Wochenende wieder in ihrer Computer einloggten, werde sich der Virus wieder weiterverbreiten, warnten Sicherheitsexperten und Unternehmensberater besonders in Asien. Dort hatte der Computerwurm bisher vergleichsweise wenig Schaden angerichtet. Marin Ivezic von der Unternehmensberatung PwC sagte, viele Kunden würden bereits seit Bekanntwerden des Angriffs am Freitag rund um die Uhr daran arbeiten, mit Software-Updates Sicherheitslücken zu schließen. Der Virus verbreitet sich über E-Mails, aber auch über andere bisher noch nicht festgestellte Wege. Kriminelle fordern von Nutzern Lösegeld, wenn diese ihre Dateien wieder einsetzen wollen.

Mögliche Entscheidungen am 33. Spieltag der 2. Bundesliga

  Mögliche Entscheidungen am 33. Spieltag der 2. Bundesliga Der Karlsruher SC steht als Absteiger der 2. Fußball-Bundesliga bereits fest, am 33. Spieltag können die nächsten Entscheidungen fallen. Der VfB Stuttgart steigt am Sonntag auf, wenn...... er das Spiel gegen Hannover 96 gewinnt.... er gegen Hannover 96 unentschieden spielt und Eintracht Braunschweig zugleich bei Arminia Bielefeld verliert.Eintracht Braunschweig hat den Relegationsplatz sicher, wenn...... es gegen Arminia Bielefeld mindestens einen Punkt gibt.Hannover 96 hat den Relegationsplatz sicher, wenn...... es gegen den VfB Stuttgart mindestens ein Unentschieden gibt.Arminia Bielefeld steigt ab, wenn......

WetterTicker - Wetter live verfolgen. Diese Seite wurde aktualisiert. Neu laden. WetterOnline werbefrei genießen? Mehr Infos…

WetterAm Montag im Westen wolkig, sonst sonnig. GesundheitLinke fordert 100.000 neue Stellen in der Pflege. Sachsen-AnhaltAfD will weiter Fragebögen vor Schulen verteilen.

Die Durchschlagskraft des Virus hatte Samstag und Sonntag nachgelassen, nachdem Sicherheitsupdates griffen und eine Internet-Domain identifiziert wurde, von der der Angriff maßgeblich gesteuert wurde. Allerdings rechnen die Experten damit, dass der Virus, der eine Sicherheitslücke in Microsofts Betriebssystem Windows nutzt, jetzt von den Angreifern verändert und erneut eingesetzt wird.

Der britische IT-Forscher, der die Ausbreitung des Erpressungstrojaners am Freitag gestoppt hatte, glaubt sogar an eine baldige neue Attacke. "Vielleicht nicht am Wochenende, aber möglicherweise Montagfrüh", sagte der 22-Jährige, der weiterhin anonym bleiben will, dem Sender BBC. "Da ist viel Geld im Spiel. Es gibt keinen Grund für sie, aufzuhören." Es sei kein großer technischer Aufwand, den Software-Code zu ändern und eine neue Angriffswelle zu starten.

Bei der Attacke am Freitag waren nach Erkenntnissen der IT-Sicherheitsfirma Avast rund 75.000 Computer in 99 Ländern lahmgelegt worden, mit einem Schwerpunkt auf Russland, die Ukraine und Taiwan. Die Rechner wurden von sogenannten Erpressungstrojanern befallen, die sie verschlüsseln und Lösegeld verlangen. Der anonyme britische Experte hatte im Code der Schadsoftware eine von den Autoren eingebaute "Notbremse" gefunden, die er auch auslöste und damit die Ausbreitung des Erpressungstrojaners vorerst stoppte.

NBA: Warriors gewinnen auch drittes Spiel gegen die Spurs .
Basketball-Superstar Kevin Durant hat die Golden State Warriors zum nächsten Erfolg im Halbfinale der nordamerikanischen Profiliga NBA geführt. Beim 120:108 des Vizemeisters bei den San Antonio Spurs kam der 28-Jährige auf 33 Punkte und zehn Rebounds. Die Warriors führen in der best-of-seven-Serie nun mit 3:0 und können im vierten Spiel am Montag erneut in San Antonio den Finaleinzug perfekt machen.Durant erzielte 19 seiner 33 Punkte im dritten Viertel, Warriors-Spielmacher Stephen Curry kam insgesamt auf 21 Zähler.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!