Finanzen Wolfsburg Spitzenreiter beim Einkommen

12:00  09 januar  2017
12:00  09 januar  2017 Quelle:   Berliner Zeitung

Gomez-Bilanz nach Wolfsburg-Wechsel: "Erste Monate waren heftig"

  Gomez-Bilanz nach Wolfsburg-Wechsel: Beim DFB-Stürmer lief es zu Beginn bei den Wölfen alles andere als gut. Nun spricht er über die Startprobleme und Draxler.Die Misere des Pokalsiegers und Vizemeisters von 2015 führt Gomez auf strukturelle Probleme im Kader und nicht auf einen Mangel an sportlicher Qualität zurück. "Viele Dinge", sagte der im vergangenen Sommer als türkischer Meister von Besiktas Istanbul zum VfL gewechselte Stürmerstar, "haben nicht gestimmt. Es war teilweise schon heftig, was ich in den ersten sechs Monaten erlebt habe.

{{game.date | date:'EEE, dd.MM':Page.language}}{{game.date | date:'.yy'}} , {{::game.date | date:'HH:mm'}} Uhr. Spitzenreiter gastiert beim Schlusslicht.

Weiterleitung. Sie werden in 5 Sekunden automatisch weitergeleitet! Oder klicken sie hier um direkt weitergeleitet zu werden. VfL Wolfsburg : "Es gab genug Opfer jetzt".

Das mittlere monatliche Bruttoeinkommen in Wolfsburg liegt bei 4610 Euro. Foto: Peter Steffen/Archiv © 2015 Mediengruppe M. DuMont Schauberg GmbH & Co. KG Das mittlere monatliche Bruttoeinkommen in Wolfsburg liegt bei 4610 Euro. Foto: Peter Steffen/Archiv

Wolfsburg ist die Stadt mit den im Mittel höchsten Löhnen in Deutschland - im Erzgebirgskreis verdienen die Menschen am wenigsten. Das geht aus der Antwort des Bundessozialministeriums auf eine Anfrage der Linken hervor, die der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegt.

Demnach liegt das mittlere monatliche Bruttoeinkommen in Wolfsburg bei 4610 Euro, gefolgt von Ingolstadt mit 4545 Euro, Ludwigshafen mit 4491 Euro und Erlangen mit 4486 Euro. Im Erzgebirgskreis liegt das monatliche Bruttoentgelt im Mittel bei 2036 Euro. Den vorletzten Platz belegt der Kreis Vorpommern-Rügen mit 2057 Euro, gefolgt vom Kreis Elbe-Elster 2060 und Görlitz mit 2068 Euro.

Wolfsburg bindet Itter-Zwillinge

  Wolfsburg bindet Itter-Zwillinge Die Wölfe basteln an ihrer Zukunft und verlängern mit zwei ihrer Top-Talente langfristig. Der Sportchef ist zufrieden."Wir freuen uns sehr, Gian-Luca und Davide-Jerome bis 2021 langfristig an den VfL gebunden zu haben", sagte der Sportliche Leiter Olaf Rebbe und fügte hinzu: "Der VfL steht jetzt in der Verantwortung, dass die Itter-Brüder die nächsten Schritte ihrer Laufbahn im Herrenbereich – idealerweise in der Bundesliga - machen.

Sportwetten bei mybet mit deutscher Lizenz! Sichere Zahlungen und Top-Quoten zu allen Spielen sind garantiert. Jetzt anmelden und Bonus erhalten. Formel-1- Spitzenreiter Lewis Hamilton.

Tournee- Spitzenreiter Wolfgang Loitzl springt vor der Kulisse der

Wolfsburg ist der Hauptsitz des Autokonzerns VW, Ingolstadt von Audi, in Ludwigshafen hat der Chemieriese BASF seinen Sitz. Der sächsische Erzgebirgskreis ist geprägt durch über Jahrhunderte betriebenen Bergbau.

Die Linken-Abgeordnete Sabine Zimmermann hatte nach den vier Kreisen und kreisfreien Städten mit den niedrigsten und den höchsten mittleren Bruttoarbeitsentgelten pro Monat gefragt. In ganz Deutschland liegt dies im Schnitt bei 3084 Euro. Berechnet wurde nicht das Durchschnitts-, sondern das sogenannte Medianeinkommen, das aufzeigt, was die eine Hälfte der Bevölkerung höchstens und die andere mindestens verdient.

Eine Erklärung für die enormen Unterschiede ist die ungleiche Verteilung der Geringverdiener. In den vier Städten mit den höchsten Einkommen sind nur zwischen 8 und 12 Prozent Bezieher niedriger Einkommen mit weniger als zwei Dritteln des mittleren Lohns. In den vier Kreisen und Städten am unteren Ende der Skala ist rund jeder zweite ein Geringverdiener. Bundesweit sind es 20 Prozent.

Medien: Wolfsburg mit Manolo Gabbiadini einig

  Medien: Wolfsburg mit Manolo Gabbiadini einig Die Wölfe haben sich Medienberichten zufolge einen neuen Stürmer geschnappt. Allerdings wird derzeit noch um die Höhe der Ablösesumme gepokert.Dem Bericht zufolge will Neapel rund 25 Millionen Euro für den 25-jährigen Stürmer haben. Man glaubt in Italien an seine Fähigkeiten, allerdings "passt er einfach nicht ins System", sagte Klub-Boss Aurelio de Laurentiis bei Radio Kiss. Nach dem Abgang von Gonzalo Higuain sollte Gabbiadini Stammspieler werden, allerdings konnte er sich gegen Arkadiusz Milik und Driste Mertens nie durchsetzen.

Werders U 23 bleibt in der Regionalliga Nord an Spitzenreiter VfL Wolfsburg dran. Die Grün-Weißen gewannen am

Es wurden keine Artikel zum Thema "EM" gefunden. Spitzenreiter .

Zimmermann sagte: „Angesichts der deutlichen regionalen Lohnunterschiede kann nicht von gleichwertigen Lebensverhältnissen in Deutschland gesprochen werden.” Ein Scheinargument sei es, wenn die geringeren Lebenshaltungskosten in Niedriglohnregionen angeführt würden. „Im Erzgebirgskreis kostet ein Auto oder der Einkauf im Supermarkt eben nicht die Hälfte weniger als wie in Hochlohnregionen.”

Der Bundesregierung warf die stellvertretende Vorsitzende der Linksfraktion vor, das Ziel gleichwertiger Lebensverhältnisse aus den Augen verloren zu haben. „Es ist ein Skandal, dass insbesondere der Osten weiterhin so deutlich abgehängt ist.” Ein wesentlicher Schlüssel für eine weitere Angleichung der Löhne sei die Stärkung von Tarifverträgen und Tarifbindung, die im Osten deutlich schwächer als im Westen sei. „Die Bundesregierung ist in der Pflicht, dass nicht ganze Landstriche und ihre Menschen abgehängt werden.” (dpa)

Veränderungen bei Steuern und Sozialabgaben - Kleine Einkommen, kleine Entlastung .
Arbeitnehmer mit kleineren und mittleren Einkommen werden durch die Veränderungen bei Steuern und Sozialabgaben 2017 um monatlich fünf bis zehn Euro entlastet. Wer 80.000 Euro oder mehr im Jahr verdient, wird dagegen um ähnlich große Beträge mehr belastet. Das geht aus einer noch unveröffentlichten Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) hervor, die unserer Redaktion vorliegt. "Die meisten Singles, Ehepaare, Alleinerziehenden und Familien werden leicht entlastet", schreiben die IW-Ökonomen Martin Beznoska und Tobias Hentze.Haushalte mit Kindern profitierten durch die Erhöhung von Kinderfreibetrag und Kindergeld stärker als Kinderlose, heißt es.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Kommentare:

comments powered by HyperComments
Das ist interessant!