Finanzen Alibaba und Amerika – eine Hand wäscht die andere

12:30  10 januar  2017
12:30  10 januar  2017 Quelle:   Der Aktionär

Alibaba-Chef verspricht Trump eine Million Jobs

  Alibaba-Chef verspricht Trump eine Million Jobs Im Wahlkampf hat Trump wiederholt China angegriffen. Jetzt traf er sich mit Jack Ma und sorgte für Begeisterung. Der Chef des chinesischen Internethändlers Alibaba, Jack Ma, hat dem künftigen US-Präsidenten Donald Trump die Schaffung von einer Million Arbeitsplätzen in den USA in Aussicht gestellt.Alibaba wolle auf seiner Internetplattform in den kommenden fünf Jahren einer Million US-Kleinunternehmen Zugang zum chinesischen Markt eröffnen, teilte ein Firmensprecher nach einem Treffen Mas mit Trump am Montag mit.

Eine Hand wäscht die andere . Zur Verfügung gestellt von der Internetseite Mal-alt-werden.de.

Noch kein Login? Hier gehts zur Anmeldung. Polizeigewalt: Die Cop-Videos, die Amerika in Wut versetzen.

  Alibaba und Amerika – eine Hand wäscht die andere © Bereitgestellt von Der Aktionär

Auf der immer länger werdenden Liste an Milliardären, die Donald Trump besuchten, ist nun auch Jack Ma zu finden. Der Alibaba Gründer sprach am Montag mit dem designierten Präsidenten der USA. Übergeordnetes Ziel: Entschärfung der Sino-amerikanischen Handels-Beziehungen.

Sollte Trump seine Ankündigung aus dem Wahlkampf wahrmachen und auf chinesische Importe Zölle von bis zu 45 Prozent erheben, würde es Alibaba besonders hart treffen. Zum einen exportiert Alibaba seine Waren via AliExpress hauptsächlich nach Amerika. Zum anderen könnte China ebenfalls die Zollschranken hochfahren. Das würde den Import amerikanischer Produkte in China verteuern.

Kelly Osbourne: Überdosen, Krebs und andere Familiendramen

  Kelly Osbourne: Überdosen, Krebs und andere Familiendramen Kelly Osbourne (32) fand sich in einem medizinischen Albtraum wieder. Das TV-Sternchen ('Project Runway Junior') verarbeitet in ihrem neuen Buch 'There Is No F**king Secret' Dramen aus ihrer Familie. Unter anderem versuchte Papa Ozzy Osbourne (68) sein Leben mit Alkohol und verschreibungspflichtigen Tabletten zu beenden, nachdem bei seiner Frau Sharon (64) 2002 Darmkrebs diagnostiziert wurde.

Themenliste

Eine Hand wäscht die andere . Gestalterinnen Asia Piascik Ana Aguilera Marlene Schaefermeyer Marion Stahel. Beteiligte Unternehmen 1000 & 1 Seife Seifenmanufaktur.

Der freie Handel zwischen den USA und China ist ein entscheidender Faktor für Alibabas internationalen Erfolg. Im vergangenen Jahr wurden über Alibaba-Plattformen amerikanische Marken im Wert von 15 Milliarden Dollar an chinesische Kunden verkauft. Der Wert sollte mit der wachsenden Mittelschicht Chinas zunehmen. Laut Experten sollen 2030 rund 35 Prozent der chinesischen Bevölkerung ein Netto-Einkommen von über 10.000 Dollar haben. Heutzutage sind es nur zehn Prozent.

Plus 10 Prozent im Januar

Alibabas internationale Strategie ist größtenteils darauf ausgerichtet, der chinesischen Mittelschicht westliche Marken anzubieten. Sollte sich Trump mit China anlegen, wäre diese Strategie am Ende. Mit dem Besuch des „inoffiziellen Chefdiplomaten“ Jack Ma kehrt jetzt Entspannung ein. Auch der Kurs der Alibaba-Aktie erholt sich im Januar und legt knapp zehn Prozent zu. Auch im neuen Jahr bleibt Alibaba ein Kauf.

  Alibaba und Amerika – eine Hand wäscht die andere © Bereitgestellt von Der Aktionär

Trump beleidigt Ikone der Bürgerrechtsbewegung .
John Lewis wurde im Kampf gegen die Rassentrennung fast getötet. Dass er Trumps Amtseinführung fernbleiben will, erzürnt den nächsten Präsidenten. Der antwortet mit anmaßenden Tweets.• Lewis, mittlerweile Abgeordneter der Demokraten, hatte angekündigt, Trumps Amtseinführung am 20. Januar fernzubleiben, weil er dessen Wahl für nicht legitim hält.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Kommentare:

comments powered by HyperComments
Das ist interessant!