Finanzen „Team Wallraff“ bei RTL: Übermüdete Fernbus-Fahrer gefährden Sicherheit der Reisenden

21:20  10 januar  2017
21:20  10 januar  2017 Quelle:   Berliner Zeitung

Autofahrer bei Zusammenstoß mit Zug in Niedersachsen getötet

  Autofahrer bei Zusammenstoß mit Zug in Niedersachsen getötet Beim Zusammenstoße eines Autos mit einem Passagierzug an einem unbeschrankten Bahnübergang in Niedersachsen ist der Fahrer des Wagens getötet worden. Wie die Polizei in Cloppenburg am Dienstag mitteilte, riss der Zug das Auto des 42-jährigen Opfers rund 300 Meter weit mit. Die Unfallursache war demnach unklar. In dem Zug befanden sich den Angaben zufolge 67 Fahrgäste sowie Schaffner und Lokführer. Drei Passagiere wurden demnach bei dem Unfall leicht verletzt - zwei Frauen im Alter von 25 und 39 Jahren sowie ein 44-Jähriger. Die Bahnstrecke wurde zunächst gesperrt.

Das schnellste Newsportal - Die Newsplattform 20minuten.ch berichtet täglich während 24 Stunden über alle News und Hintergründe aus Politik, Wirtschaft, Sport, Digital, Wissen und Unterhaltung. 20 Minuten Online - Achtung, diese Bälle gefährden Ihre Gesundheit!

Stress pur für Fahrer und Beifahrer

RTL Team Wallraff Busse: Einem RTL-Reporter wird am Steuer eines Fernbusses müde. © RTL Einem RTL-Reporter wird am Steuer eines Fernbusses müde.

Am Montagabend hat RTL eine neue Folge von „Team Wallraff“ ausgestrahlt. Eigentlich sollte die Recherche zu Fernbussen bereits kurz vor Weihnachten laufen – sie wurde dann aber aufgrund der aktuellen Berichterstattung zum Lkw-Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt ins neue Jahr verschoben. So waren dann, anders als es beim ursprünglich geplanten Ausstrahlungszeitpunkt der Fall gewesen wäre, schon einige Details der Sendung vorab bekannt und die Spannung nicht mehr ganz so groß.

Die Einblicke ins Fernbus-Geschäft hatten es aber dennoch in sich: Ein Mitglied der „RTL aktuell“-Redaktion, das zu Studienzeiten seinen Unterhalt als Busfahrer verdiente, wird 2014 beim Unternehmen ADAC Postbus eingeschleust. Martin Schulte stößt auf übermüdete Kollegen und nicht immer verkehrssichere Fahrzeuge. Über 20 Stunden hintern Steuer ohne richtige Pause sind keine Seltenheit, muss er schon bei den ersten Fahrten feststellen.

Ecclestone beleidigt Italiener

  Ecclestone beleidigt Italiener Mit harten Worten hat Bernie Ecclestone die Arbeitsweise bei Ferrari kritisiert. "Ferrari ist wieder in die Zeit vor Schumacher und Todt zurückgefallen", sagte der Formel-1-Boss in der Sport-Bild und legte beleidigend nach."Ferrari ist wieder in die Zeit vor Schumacher und Todt zurückgefallen", sagte der Formel-1-Boss in der Sport-Bild und legte beleidigend nach: "Dort arbeiten zu viele Italiener. Nichts gegen Italien, aber ein Team erfolgreich zu führen, ist nicht in ihrer DNA verankert.

Video Center. Fahrer PS-starker Bikes besonders gefährdet .

DOWNLOAD now! RTL Trick Skispringen geschenkt Wintersport Actionspiel im Finale der App

Der Preis der günstigen Tickets

Der Preisdruck für die Fernbus-Unternehmen ist enorm, denn die Kunden haben sich an günstige Tickets gewöhnt. Dieser Druck wird an die Angestellten weitergegeben. Die gesetzlich vorgeschriebenen Ruhezeiten nach jeweils 4,5 Stunden werden fast nie eingehalten. Auch auf dem Beifahrersitz hat Schulte keine Ruhe, sondern wird permanent von den Reisenden angesprochen. Einer seiner Kollegen schläft als Beifahrer sogar im Stehen, weil der Platz für ihn nicht ausreicht.

Laut Bundesamt für Verkehr sitzt jeder vierte Fernbus-Fahrer zu lange hinterm Steuer. Dabei sieht die Realität oft noch schlimmer aus. Auch der vorgeschriebene „Feierabend“ von mindestens neun Stunden wird den Fahrern häufig aus Termindruck zusammengestrichen, wie Schultes Kollegen berichten.

Entwicklung "entscheidend": Franz Tost schwärmt von Sainz

  Entwicklung Carlos Sainz wurde in der Gerüchteküche als Rosberg-Nachfolger genannt - "Er ist 22 - früher war man da nicht einmal in der Formel 1," schwärmt auch Franz TostCarlos Sainz wurde in der Gerüchteküche als Rosberg-Nachfolger genannt - "Er ist 22 - früher war man da nicht einmal in der Formel 1," schwärmt auch Franz Tost

Diese Seite ist zurzeit nicht verfügbar. Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung. Seite neu laden. Details zum TV-Comeback RTL II bestätigt neue Lombardi-Show.

crew united ist eine Plattform für die professionelle Film- und Fernsehbranche Die Reisenden .

Unfall mit Flixbus

So passieren Unfälle, wie im Sommer 2015 auf der A8 bei Pforzheim. Ein Flixbus – damals ist der ADAC schon bei Postbus ausgestiegen, MeinFernbus und Flixbus sind fusioniert – raste tagsüber bei trockener Fahrbahn fast ungebremst auf einen Lkw. Die Unfallursache: menschliches Versagen.

Günther Wallraff spricht mit einem Unfallopfer, das sich im Anschluss an das Unglück nicht gut betreut fühlte. Die Frau klagte und bekam Schmerzensgeld zugesprochen. Ihr Eindruck: Das Unternehmen tut alles, um dem Eindruck entgegenzutreten, der Fahrer sei übermüdet oder überfordert gewesen.

Geschäft läuft über Subunternehmen

Das Geschäft bei Flixbus läuft über Subunternehmen, denen die Busse gehören und bei denen die Fahrer angestellt sind. Die Fahrpläne allerdings gibt Flixbus vor – und diese sind offenbar nur schwer einzuhalten. Mit deutschen Fahrern kaum zu machen, daher setzt ein Subunternehmen rumänische Fahrer ein. Die seien härter im Nehmen.

Wolff: Vettel kein Top-3-Fahrer mehr

  Wolff: Vettel kein Top-3-Fahrer mehr Am fahrerischen Können liegt es nicht, dass Mercedes-Teamchef Toto Wolff Sebastian Vettel nicht zu den besten drei Fahrern der letzten Saison zählt. Wie der Österreicher dem Figaro laut F1i.com erklärt hat, zählt Vettel aufgrund diverser Funksprüche nicht mehr zu Wolffs Liste der besten drei Fahrer. Vor allem Vettels Schimpftiraden beim Mexiko-Grand-Prix haben den Mercedes-Teamchef offenbar nicht gefallen. "Als Dritten (nach Nico Rosberg und Lewis Hamilton) hätte ich noch Vettel genannt, aber nach diesem Rennen entscheide ich mich für Daniel Ricciardo." Mischung aus Können und Persönlichkeit Wolff unterstrich, dass es ihm bei einem guten Fahrer um die Mischung aus fahrerischem Können und Persönlichkeit geht. "Ich würde nicht behaupten, dass Vettel mich enttäuscht hätte. Er ist kein Mercedes-Pilot. Es ist daher auch nicht mein Problem," so Wolff. Interessant ist die Aussage auch vor dem Hintergrund, dass Vettel für 2018, wenn sein Ferrari-Vertrag ausläuft, als nächster Silberpfeil-Pilot gehandelt wird.

Sicherheit und Wartung. Aktueller Autotest. Aktuell: Sommerreifentest.

' Team Wallraff ': Billigtrend Fernbusse - wenn die Sicherheit auf der Strecke bleibt. ' Team Wallraff ' nimmt Fernbus -Branche unter die Lupe Zwischen Sekundenschlaf und Lenkzeit-Verstößen 00:02:14. RTL -Reporter Martin Schulte schlüpft für ' Team Wallraff ' über einen Zeitraum von mehr als zwei Erfolgreich bewirbt er sich als Minijob- Fahrer , ohne nach dem Führerschein gefragt zu werden.

Pässe kontrollieren – auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise –, Grenze passieren, Bus säubern: Die Liste der Fahrer-Aufgaben ist lang. Hinzu kommt: Die Ruhezeiten sind keine wirklichen Ruhezeiten, denn die Fahrer sind in dieser Zeit im Pkw vom oder zum Bus-Startpunkt unterwegs.

Einige Subunternehmen steigen aus der Flixbus-Kooperation aus. Die Preise seien zu niedrig, erzählt ein Betroffener, für ihn würde sich das wirtschaftlich nicht lohnen.

Günther Wallraff wird zum Fahrer

Erschreckende Zustände gibt es aber nicht nur bei Fernbus-Unternehmen: Bei Firmen, die Kinder in Minibussen zur Schule fahren, werden oft Senioren gesucht, die ihre Rente aufbessern wollen. So bewirbt sich auch Günther Wallraff undercover als Fahrer. Nach seinem Personenbeförderungsschein wird er nicht gefragt.

Sein Kollege besitzt keinen und muss sogar über fünf Monate keinen Nachweis erbringen. Für seine stundenlange tägliche Arbeit als Fahrer für behinderte Kinder bekommt der Rentner letztlich 3,21 Euro Stundenlohn – versprochen worden waren ihm 9 Euro. Wartezeiten und Leerfahrten werden allerdings nicht bezahlt, stellt sich heraus.

Erfolg mit Raststätten-Check und Burger-Recherche

Die investigative Reihe ist für RTL ein großer Erfolg: Hohe Wellen schlugen besonders die Enthüllungen rund um Arbeitsbedingungen und Hygiene beim Fast-Food-Giganten Burger King 2014. Auch in der Sendung über deutsche Raststätten drehte es sich um das Thema Sauberkeit und Gesundheitsrisiken durch verdorbene Lebensmittel.

Die Unternehmen, in denen Wallraffs Team undercover recherchiert, stehen unter großem Druck. So räumte auch Raststättenbetreiber Tank & Rast nach der Sendung Mängel ein und wollte sich um bessere Einhaltung der Qualitätsstandards bemühen.

Brad Pitt: So selten sieht er die Kinder .
Zwischen Brad Pitt und Angelina Jolie gibt es offenbar weiterhin keinen Frieden. Angeblich hat der Schauspieler seine sechs Kinder in den Weihnachtsferien nur einmal gesehen. Der Rosenkrieg zwischen Angelina Jolie (41, "Maleficent") und ihrem Noch-Ehemann Brad Pitt (53, "World War Z") scheint auch Weihnachten nicht abgeflaut zu sein. Angeblich soll Jolie während der Ferien nur einen kurzen Besuch von ihm bei den sechs gemeinsamen Kindern zugelassen haben, und der war zudem beaufsichtigt, wie "Page Six" unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen berichtet.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Kommentare:

comments powered by HyperComments
Das ist interessant!