Finanzen Goldpreis steigt nach Trump-Auftritt wieder über 1200 Dollar

12:55  12 januar  2017
12:55  12 januar  2017 Quelle:   Börse Online

Goldpreis klettert auf Vier-Wochen-Hoch

  Goldpreis klettert auf Vier-Wochen-Hoch Ein schwächelnder Dollar hat Gold Börsianern zufolge am Donnerstag Auftrieb gegeben. © REUTERS/Leonhard Foeger/File Photo Das Edelmetall legte um bis zu 1,2 Prozent zu und war mit 1177,62 Dollar je Feinunze so teuer wie zuletzt Anfang Dezember. Der Dollar-Index, der den Kurs zu wichtigen Währungen wie Euro oder Yen widerspiegelt, gab dagegen um 0,7 Prozent nach. Damit wird Gold für Investoren außerhalb der USA attraktiver.Zudem sei das Edelmetall als sichere Anlage gefragt, sagte Analyst Jeffrey Halley vom Brokerhaus Oanda.

Weiterleitung. Sie werden in 5 Sekunden automatisch weitergeleitet! Oder klicken sie hier um direkt weitergeleitet zu werden. 03.12.16 13:01: Donald Trump und die Zinsen: Was den Goldpreis bewegt.

Attacke auf Toyota: Wie Trump die Autobranche aufmischt · New York/Tokio/Las Vegas. 16:00. Stickoxid-Ausstoß vieler Diesel-Pkw höher als bei Lastwagen. 15:02. Arbeitslosenquote in den USA leicht gestiegen . 14:53. Experte: Windkraftanlagen trotz jüngster Vorfälle sicher · Berlin/Dresden.

  Goldpreis steigt nach Trump-Auftritt wieder über 1200 Dollar © Arnd Wiegmann/Reuters

Die Sorge der Anleger vor wachsenden politischen Unsicherheiten hat dem Goldpreis zu Beginn des Jahres neuen Auftrieb verliehen. Einen Tag nach einer Pressekonferenz des künftigen US-Präsidenten Donald Trump stieg der Preis für eine Feinunze Gold am Donnerstag erstmals seit sieben Wochen wieder über die Marke von 1200 US-Dollar. Am Morgen erreichte die Notierung bei 1204,77 Dollar den höchsten Stand seit November. Seit Beginn des Jahres ist der Goldpreis damit mehr als vier Prozent gestiegen.

Der Goldpreis konnte bereits den vierten Handelstag in Folge zulegen. Marktbeobachter erklärten den Anstieg unter anderem mit der Unsicherheit der Anleger über den künftigen politischen Kurs der Vereinigten Staaten. Auch der erste Presseauftritt von Trump nach seinem Sieg bei den Präsidentschaftswahlen im November lieferte am Vortag kaum die von Marktteilnehmern erhofften Erkenntnisse über geplante Maßnahmen der neuen Regierung.

Außerdem habe der jüngste Kursrückgang des US-Dollar den Preis des Edelmetalls gestützt, hieß es. Seit der Pressekonferenz von Trump ist der Kurs des Dollar im Vergleich zum Euro um fast zwei Prozent gefallen. Ein fallender Dollar macht Gold in Ländern außerhalb des Dollarraums günstiger und stärkt damit die Nachfrage.

Türkei fordert von Trump Bruch mit kurdischen Verbündeten in Syrien .
Die türkische Regierung fordert den designierten US-Präsidenten Donald Trump zum Bruch mit einem der wichtigsten Verbündeten der Amerikaner im Syrien-Konflikt auf, der kurdischen YPG-Miliz. Er hoffe, dass Trump "den Fehler korrigieren" werde, dass man sich im Kampf gegen den radikal-islamischen IS mit der YPG zusammengeschlossen habe, sagte Verteidigungsminister Fikri Isik am Donnerstag. Die Türkei betrachtet die YPG als Ableger der verbotenen Kurdischen Arbeiterpartei PKK, die auch von den USA und der EU als terroristische Organisation eingestuft wird.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Kommentare:

comments powered by HyperComments
Das ist interessant!