Finanzen Deutsche Wirtschaft hält TTIP weiterhin für möglich

19:15  19 juni  2017
19:15  19 juni  2017 Quelle:   AFP

Experten rechnen mit 500 000 neuen Jobs

  Experten rechnen mit 500 000 neuen Jobs Auch die deutsche Wirtschaft sieht die gut laufende Konjunktur in diesem Jahr als Jobmotor. Den Optimismus der Bundesagentur für Arbeit (BA) teilt sie aber nicht im selben Maße, wie eine Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelstages (DIHK) ergab. Danach rechnen die deutschen Unternehmen 2017 mit rund 500 000 neuen Stellen. Das wären etwas weniger als im Vorjahr, aber deutlich mehr als 2015, berichtet RP-Online am Montag unter Berufung auf die Ergebnisse der DIHK-Befragung.Noch mehr Jobwachstum traut die Bundesagentur für Arbeit der deutschen Wirtschaft zu.

Wirtschaft . Berlin (dpa) - Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries hält den Abschluss des Freihandelsabkommens TTIP zwischen den USA und der EU trotz des Widerstandes von US-Präsident Donald Trump weiterhin für möglich .

e-fellows.net organisiert Veranstaltungen zum Studium, LL.M., MBA oder auch zum Berufseinstieg und bringt Talente auf Events renommierter Partnerunternehmen

BDI-Präsident hält TTIP weiterhin für möglich: Die deutsche Wirtschaft hält ein Freihandelsabkommen zwischen den USA und der EU weiterhin für möglich. © Bereitgestellt von AFP Die deutsche Wirtschaft hält ein Freihandelsabkommen zwischen den USA und der EU weiterhin für möglich. "Die Idee TTIP ist nicht tot", sagte BDI-Präsident Dieter Kempf in einem Interview mit dem "Handelsblatt" vom Montag.

Ein Freihandelsabkommen zwischen den USA und der EU ist nach Einschätzung der deutschen Wirtschaft weiterhin möglich. "Die Idee TTIP ist nicht tot", sagte der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, dem "Handelsblatt" vom Montag. Die Wirtschafts- und Handelspolitik des US-Präsidenten Donald Trump mache es zwar "in jedem Fall schwieriger", doch die USA hätten immer noch "starkes Interesse" daran.

Confed Cup - Löw startet den Countdown, Draxler schweigt

  Confed Cup - Löw startet den Countdown, Draxler schweigt Countdown für den Confed Cup: Nach zwei freien Tagen beginnt die deutsche Nationalmannschaft in Frankfurt mit der Vorbereitung auf die Mini-WM. Kapitän Julian Draxler sorgte mit seinem pikanten Kurztrip nach Ibiza für Wirbel, Bundestrainer Joachim Löw genoss die Ruhe des Schwarzwalds: Nach zwei höchst unterschiedlich genutzten freien Tagen hat für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft am Dienstag in Frankfurt/Main der Countdown für den Confed Cup in Russland begonnen.

Immobilien, Autos, Stellenangebote, Kontakte beim Anzeigenportal. Anzeigen aus Wochenblättern aller Regionen in Deutschland. Finden Sie das richtige Angebot

Sehr geehrte/r Besucher/in, Ihre Anfrage war unzulässig. Bitte verwenden Sie den Zurück-Button Ihres Browsers, um auf den besuchten Webauftritt zurück zu gelangen. Sollten Sie Fragen zu dieser Meldung haben, nutzen Sie bitte die Kontaktmöglichkeiten des besuchten Webauftrittes (Kontaktformular bzw.

Das habe ihm US-Handelsminister Wilbur Ross bei seinem jüngsten Besuch persönlich versichert, sagte Kempf der Zeitung. Die Gespräche über das umstrittene transatlantische Freihandelsabkommen TTIP waren bereits unter der Regierung von Trumps Vorgänger Barack Obama nur schleppend verlaufen, bis sie vorläufig eingestellt wurden.

Die deutsche Wirtschaft habe ein "fundamentales Interesse daran, Freihandel und offene Gesellschaften zu stärken", sagte der BDI-Präsident dem "Handelsblatt". Dabei spiele Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eine wichtige Rolle: "Man traut ihr zu, das Gegengewicht zu den Staats- und Regierungschefs zu bilden, die den Rückzug ins Nationale wollen."

Trumps Rückzug aus dem Pariser Klimaschutzabkommen bezeichnete Kempf im Interview mit dem "Handelsblatt" als "abenteuerlich" und "schwere Hypothek für den kommenden G20-Gipfel". Trump irre zudem, "wenn er sagt, die geplante Mauer an der Grenze würde amerikanische Arbeitsplätze sichern", sagte der BDI-Präsident weiter. Unter einer Abschottung von Mexiko würde "die Wirtschaft im Süden der USA massiv leiden".

Albanien: Sozialisten wohl klarer Sieger der Parlamentswahl .
Die Sozialisten bleiben in Albanien wohl an der Macht. Bei der Parlamentswahl erreichte die Partei von Ministerpräsident Edi Rama Prognosen zufolge zwischen 45 und 49 Prozent, wie der TV-Sender Ora News berichtete. Damit könnten die Sozialisten im Parlament mit 71 bis 75 der insgesamt 140 Abgeordneten sogar alleine regieren. Die oppositionellen Demokraten kamen auf 30 bis 34 Prozent (etwa 42 Mandate), drittstärkste Kraft wurde mit bis zu 19 Abgeordneten der bisherige Juniorpartner der Sozialisten in der Regierung, die Bewegung für sozialistische Integration.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!