Finanzen Job auf Zeit: Was bei befristeten Arbeitsverträgen erlaubt ist – und was nicht

08:25  03 januar  2018
08:25  03 januar  2018 Quelle:   EXPRESS

Robbie Williams: Mit diesen Spice Girls hatte er wirklich eine Affäre

  Robbie Williams: Mit diesen Spice Girls hatte er wirklich eine Affäre Robbie Williams räumt mit seinem Spice Girls-Gerücht auf. Der britische Popstar und die wohl erfolgreichste Girlband der Welt feierten Ende der Neunziger Jahre ihre größten Erfolge und waren auch immer wieder gemeinsam zu Events geladen. Nach den Auftritten blieb oftmals Zeit, sich besser kennezulernen. So gut, dass der Brite zwischenzeitig behauptete, mit vier der fünf Sängerinnen geschlafen zu haben. Das ließ Mel B aber nicht auf sich sitzen und stlelte vor einigen Monaten in einem austrlaischen Radio-Interview klar: "Er hat behauptet, dass er Affären mit den Spice Girls hatte und ich sagte ihm: 'Nicht mit mir, ich bin die Einzige, mit der du keine hattest.'" Kurz zuvor soll er sich bei der Popsängerin höchstpersönlich entschuldigt haben: "Er sagte, dass alles aus dem Zusammenhang gerissen wurde." Und auch in einem TV-Interview gestand der zweifache Vater mittlerweile: "Ich habe mir vor langer Zeit einen Spaß erlaubt, und der ist etwas ausgeufert." Weil viele an der späten Einsicht des Musikers zweifelten, wurde der Sänger nun im 'Bizarre-Life'-Podcast noch einmal konkret gefragt, ob er auch eine Affäre mit David Beckhams Frau Victoria gehabt hätte. Williams dementierte dies aber schnell: "Nein, hatte ich nicht. Wirklich nicht. Ich habe vier von fünf gesagt, weil es gut für den Witz war. Ich glaube, wer die Fakten checkt, weiß, wie viele es waren.

Fehler. Das aufgerufene Stellenangebot existiert leider nicht mehr.

Sie haben die maximale Seitenabruf-Frequenz ueberschritten. Fundstück: Was uns Frau Cho mit ihrem Film über Nordkorea sagen wollte

Befristete_Vertraege_sind_sehr_häufig © dpa-tmn Befristete_Vertraege_sind_sehr_häufig

Besser ein Job auf Zeit als gar kein Job: Nach diesem Motto haben viele Berufstätige in Deutschland befristete Arbeitsverträge geschlossen. Für den Arbeitnehmer hat das meist keine Vorteile – für den Arbeitgeber schon. Allerdings muss er sich auch an Regeln halten, sagt Nathalie Oberthür, Fachanwältin für Arbeitsrecht und Sozialrecht.

Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick:

Wann darf ein Arbeitgeber einen Vertrag befristen?

Wenn er dafür einen sogenannten sachlichen Grund hat. Typische Gründe sind zum Beispiel Elternzeit- oder Krankheitsvertretungen. Auch ein Großauftrag kann ein Grund sein, wenn kurzfristig die Arbeitsmenge dadurch steigt, aber auch absehbar wieder endet. Eine chronisch unterbesetzte Abteilung, in der Arbeit liegenbleibt, wäre dagegen kein sachlicher Grund für eine Befristung.

Heldenhaft: LEGO Marvel Superheroes 2

  Heldenhaft: LEGO Marvel Superheroes 2 Heldenhaft: LEGO Marvel Superheroes 2Die Story von "Marvel Superheroes 2" schließt an den ersten Teil an, und mit Comic-Author Kurt Busiek sorgt ein Profi für epische Breite, Marvel-Action und LEGO-Witz. Vom wilden Westen, dem alten Ägypten, New York City der Zukunft und dem Planeten Xandar sind allerlei farbenfrohe Locations dabei.

Befristung. Hier wird das Arbeitsverhältnis auf eine bestimmte Zeit eingegangen. Befristete Arbeitsverhältnisse können nur aus wichtigem Grund gekündigt werden – Ausnahme: Es wird die Möglichkeit der ordentlichen Kündigung vereinbart.

Vielen Dank, dass Sie sich intensiv mit schwimmbadcheck beschäftigt haben. Leider hat die Vergangenheit gezeigt, dass bei Betrachtung so vieler Bäder häufig das Interesse bestand, Daten von schwimmbadcheck lokal zu speichern und für andere Zwecke zu verwenden. Dies ist nicht gestattet.

Was ist, wenn es keinen sachlichen Grund gibt?

Auch dann darf der Arbeitgeber einen Vertrag zwar befristen – aber nur auf maximal zwei Jahre. Üblich ist das zum Beispiel bei Neuanstellungen.

Sind mehrere befristete Verträge hintereinander erlaubt?

Befristungen ohne sachlichen Grund darf der Arbeitgeber dreimal verlängern –allerdings nur, wenn er dabei nicht die Höchstdauer von zwei Jahren überschreitet. Ein Sechs-Monats-Vertrag, der zweimal um je ein halbes Jahr verlängert wird, wäre also erlaubt. Mit sachlichem Grund sind Kettenbefristungen dagegen möglich: So kann ein Arbeitnehmer zum Beispiel mehrere Elternzeitvertretungen hintereinander übernehmen.

Wie muss die Frist aussehen?

Erstens muss sie unbedingt schriftlich vereinbart sein. Und zweitens muss klar sein, wann der Vertrag endet. Deswegen muss dort aber nicht zwingend ein konkretes Datum stehen. Stattdessen kann die Befristung auch an ein Ereignis gebunden sein, also zum Beispiel an die Rückkehr eines Kollegen aus der Elternzeit.

Bestseller-SUV mit klassischen Motorsport-Lackierungen - Porsche Macan im Racing-Look

  Bestseller-SUV mit klassischen Motorsport-Lackierungen - Porsche Macan im Racing-Look Das erfolgreichste Modell im Portfolio eines Herstellers wird besonders oft mit Sondermodellen verhätschelt. Porsche macht da keine Ausnahme und hüllt den Macan in die Gewänder seiner Le Mans-Ikonen vergangener Motorsport-Tage. Martini, Gulf, Rothmanns. Angeboten werden die Sonderlacke allerdings nur in Singapur.Porsche Macan als „Pink Pig“Eine Variante ist dabei auch das „Pink Pig“, das rosafarbene Schwein, das eine Hommage an den legendären Porsche 917/20 ist, der 1971 in einen fleischfarbenen Lack das Rennen von Le Mans antrat.

Information nicht verfügbar.

Gilt die Befristung auch bei Mutterschutz oder Elternzeit?

Ja. Solche Pausen beeinflussen die Befristung nicht, ein befristeter Arbeitsvertrag verlängert sich dadurch also nicht.

Was müssen Arbeitnehmer beachten?

Sie sollten sich vor allem nicht darauf verlassen, dass ihr Vertrag verlängert oder entfristet wird – und sich deshalb rechtzeitig, also spätestens drei Monate vor Vertragsende, arbeitssuchend melden. Zudem kann es sein, dass sie aus einem befristeten Job nicht früher herauskommen: Eine vorzeitige Kündigung ist nur möglich, wenn das ausdrücklich im Vertrag steht. In der Praxis ist das aber meist so.

(dpa/tmn)

US-Autoriese Ford wegen Abgas-Vorwürfen verklagt .
Der US-Autobauer Ford ist in den USA wegen des Vorwurfs der Manipulation an Dieselmotoren verklagt worden. Betroffen sind demnach Pickup-Geländewagen der Typen F-250 und F-350. Unter realen Bedingungen stießen die Motoren zwei Mal so viele gesundheitsschädliche Stickoxid-Gase aus wie erlaubt. Ford wies die Anschuldigungen zurück. Alle Fahrzeuge des Autobauers erfüllten die Vorschriften der US-Umweltbehörde EPA, erklärte das Unternehmen.

Source: http://de.pressfrom.com/nachrichten/finanzen/-57282-job-auf-zeit-was-bei-befristeten-arbeitsvertragen-erlaubt-ist-und-was-nicht/

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!