Finanzen Wann darf Vermieter die Wohnung eines Verstorbenen räumen?

12:10  03 januar  2018
12:10  03 januar  2018 Quelle:   dpa.de

Mietrecht: Mieter müssen Betriebskosten aus 2016 nicht mehr bezahlen

  Mietrecht: Mieter müssen Betriebskosten aus 2016 nicht mehr bezahlen Wer für die Betriebskosten seiner gemieteten Wohnung aus dem Jahr 2016 bis zum Jahresbeginn 2018 keine Abrechnung erhalten hat, muss keine Nachzahlungsforderungen mehr fürchten. Das gilt für offene Kosten aus dem Zeitraum 1. Januar bis 31. Dezember 2016, erläutert der Mieterverein zu Hamburg und verweist auf ein entsprechendes Urteil des Landgerichts Hamburg (Az.: 316 S 77/16).Entscheidend für den Fristablauf ist den Angaben zufolge nicht, wann der Brief vom Vermieter abgeschickt wird, sondern wann er beim Mieter im Briefkasten landet.

Berlin (dpa/tmn) - Verstirbt der Mieter und melden sich dessen Erben nicht, kann der Vermieter beim Nachlassgericht Anordnung von Nachlasspflegschaft beantragen. Mit dem eingesetzten Nachlasspfleger kann die Räumung dann bewerkstelligt werden.

Berlin (dpa/tmn) - Verstirbt der Mieter und melden sich dessen Erben nicht, kann der Vermieter beim Nachlassgericht Anordnung von Nachlasspflegschaft beantragen. Mit dem eingesetzten Nachlasspfleger kann die Räumung dann bewerkstelligt werden.

Vermieter können beim Nachlassgericht den Einsatz eines Nachlasspflegers veranlassen, wenn sich nach dem Tod eines Mieters keine Erben melden. © Foto: Bernd Settnik/dpa Vermieter können beim Nachlassgericht den Einsatz eines Nachlasspflegers veranlassen, wenn sich nach dem Tod eines Mieters keine Erben melden.

Verstirbt der Mieter und melden sich dessen Erben nicht, kann der Vermieter beim Nachlassgericht Anordnung von Nachlasspflegschaft beantragen. Mit dem eingesetzten Nachlasspfleger kann die Räumung dann bewerkstelligt werden.

In dem vom Kammergericht in Berlin (KG) verhandelten Fall (Az.: 19 W 102/17) war der Mieter einer Wohnung gestorben. Die Erben meldeten sich aber nicht. Allerdings wollte der Vermieter die leerstehende Wohnung bald räumen. Ohne Erben hatte er aber keinen Ansprechpartner. Was also tun?

Verbilligte Vermietung: Miethöhe muss ausreichend sein

  Verbilligte Vermietung: Miethöhe muss ausreichend sein Wer eine Wohnung zu einem günstigen Mietpreis an Angehörige oder fremde Dritte vermietet, sollte zum Jahreswechsel die Miethöhe überprüfen. Das empfiehlt der Bund der Steuerzahler in Berlin. Der Grund: Die vereinbarte Warmmiete muss mindestens 66 Prozent der ortsüblichen Miete betragen, um die mit den Mieteinnahmen zusammenhängenden Ausgaben voll als Werbungskosten absetzen zu können. Liegt die Miete unterhalb der Grenze, können die Aufwendungen für die vermietete Wohnung nur anteilig abgesetzt werden.

Berlin (dpa/tmn) - Verstirbt der Mieter und melden sich dessen Erben nicht, kann der Vermieter beim Nachlassgericht Anordnung von Nachlasspflegschaft Es gibt eine Lösung für dieses Dilemma, entscheiden die Richter: Zwar darf der Vermieter nicht eigenmächtig die Wohnung räumen

Verstirbt der Mieter und melden sich dessen Erben nicht, kann der Vermieter beim Nachlassgericht Anordnung von Nachlasspflegschaft beantragen. Allerdings wollte der Vermieter die leerstehende Wohnung bald räumen .

Es gibt eine Lösung für dieses Dilemma, entscheiden die Richter: Zwar darf der Vermieter nicht eigenmächtig die Wohnung räumen, sondern muss seinen diesbezüglichen Anspruch notfalls mittels gerichtlicher Hilfe durchsetzen.

Hierzu kann bei Gericht die Anordnung einer Nachlasspflegschaft beantragt werden. Das gilt auch dann, wenn kein Nachlassvermögen existiert oder der Nachlass aller Voraussicht nach dürftig ist. Der vom Gericht bestellte Nachlasspfleger vertritt dann die Erben. Gegen ihn kann und muss der Vermieter seine Ansprüche auf Räumung durchsetzen.

Die Arbeitsgemeinschaft Erbrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV) berichtete über den Fall.

Steigende Mieten: 74 Prozent der Deutschen haben Angst, die Wohnung zu verlieren .
Der Caritas-Verband hat eine repräsentative Umfrage veröffentlicht.74 Prozent der rund 1000 Befragten sehen demnach durch hohe Mieten die Gefahr, die Wohnung zu verlieren, sagte Peter Neher, Präsident des Deutschen Caritasverbandes, zum Start der Kampagne „Jeder Mensch braucht ein Zuhause“. Darunter sind verstärkt Menschen mit einem Haushaltsnettoeinkommen bis 2000 Euro im Monat. Doch auch die Mehrheit der Gutverdiener sieht Risiken.

Source: http://de.pressfrom.com/nachrichten/finanzen/-57303-wann-darf-vermieter-die-wohnung-eines-verstorbenen-raumen/

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!