Finanzen Steuerklassenwechsel ist nur einmal im Jahr möglich

15:35  03 januar  2018
15:35  03 januar  2018 Quelle:   dpa

DFB-Präsident Grindel: "2018 ein Jahr der Entscheidungen"

  DFB-Präsident Grindel: 2018 wird für den Deutschen Fußball-Bund (DFB) ein Jahr der Entscheidungen. So formulierte es DFB-Präsident Reinhard Grindel in seiner auf der Homepage des Verbandes veröffentlichten Weihnachtsbotschaft.  Bundestrainer Joachim Löw habe es "richtig gesagt. Als Titelverteidiger und Confed-Cup-Sieger werden wir die Gejagten sein", sagte Grindel: "Jeder will den Weltmeister besiegen. Für uns bedeutet das, dass wir in jedem Spiel nicht nur spielerisch, sondern auch mental alles abrufen müssen.

Das Recht die Steuerklasse zu wechseln besteht einmal im Kalenderjahr . Ein Steuerklassenwechsel oder die Anwendung des Faktorverfahrens im Laufe des Jahres 2018 kann in der Regel nur einmal , und zwar spätestens bis zum 30.

Grundsätzlich ist ein Wechsel der Steuerklassen nur einmal im Jahr möglich . Für einen Steuerklassenwechsel für 2016 bleibt nur noch bis zum 30. November Zeit.

Ehepaare können ihr Elterngeld erhöhen, wenn sie die Steuerklassen wechseln. Dabei sollten sie jedoch beachten, dass ein Wechsel nur einmal gestattet wird. © Foto: Christoph Schmidt/dpa Ehepaare können ihr Elterngeld erhöhen, wenn sie die Steuerklassen wechseln. Dabei sollten sie jedoch beachten, dass ein Wechsel nur einmal gestattet wird.

Zusammenveranlagte Paare sollten regelmäßig ihre Steuerklassen überprüfen, denn durch eine geschickte Wahl der Steuerklassen hat das Paar gegebenenfalls jeden Monat etwas mehr Nettogehalt zur Verfügung.

«Ein Wechsel der Steuerklassen ist aber grundsätzlich nur einmal im Jahr möglich», sagt Isabel Klocke vom Bund der Steuerzahler. Deshalb sollten Paare, die am Anfang des Jahres einen Steuerklassentausch planen, gut überlegen, was im Laufe des Jahres noch auf sie zukommt.

Bayern-Trainer? Augenthaler hält Klopp für den Besten

  Bayern-Trainer? Augenthaler hält Klopp für den Besten Der frühere Nationalspieler und Bayern-Kapitän Klaus Augenthaler hält bei seinem früheren Arbeitgeber ein weiteres Jahr mit Trainer Jupp Heynckes für möglich - unter einer Bedingung. "Es wäre in meinen Augen sinnvoll, wenn der Wunschkandidat beispielsweise erst ab 2019 zu haben wäre", sagte der 60-Jährige dem Nachrichtenportal t-online.de.Dieses Modell könne er sich "zum Beispiel mit Jürgen Klopp vorstellen. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass er der beste Kandidat wäre. Er hat die Erfahrung, die einem Julian Nagelsmann vielleicht noch fehlt. Auch international.

Ein Steuerklassenwechsel sollte in Erwägung gezogen werden, wenn sich die Lebenssituation oder das Einkommensverhältnis einer Person ändert. Ein Wechsel kann einmal im Jahr vollzogen werden und bietet sich besonders für Ehepaare oder eingetragene Lebenspartner an.

Grundsätzlich ist ein Wechsel der Steuerklassen nur einmal im Jahr möglich . Für einen Steuerklassenwechsel für 2016 bleibt nur noch bis zum 30. November Zeit.

Steht beispielsweise ein Jobwechsel, eine Lohnerhöhung, Elternzeit oder der Ruhestand bevor, sollte dies bedacht werden. So entschied das Finanzgericht Köln, dass ein erneuter Steuerklassenwechsel selbst dann ausgeschlossen ist, wenn es um ein höheres Elterngeld geht.

Im konkreten Fall beantragten die Eheleute im Januar 2015 den Wechsel der Steuerklasse von 4/4 zur Kombination 3/5, wobei die Ehefrau die Steuerklasse 5 annahm und dementsprechend der Arbeitgeber hohe Lohnsteuern abzog. Im April 2015 beantragte das Paar erneut einen Wechsel, wobei nun die Ehefrau nach Steuerklasse 3 besteuert werden sollte. Damit wollte die Ehefrau ihr monatliches Nettogehalt aufstocken, um letztlich mehr Elterngeld zu erhalten.

Da das Paar aber im Streitjahr die Steuerklasse bereits gewechselt hatte, lehnte das Finanzamt den neuerlichen Tausch ab. Zu Recht, wie das Finanzgericht Köln entschied, denn die Wahlmöglichkeit war durch den Wechsel zu Beginn des Jahres bereits verbraucht (Az.: 3 K 887/16). «Ein Wechsel der Steuerklassen kann gut und sinnvoll sein, das Paar sollte sich aber vorab informieren,» rät Klocke.

Scarlett Johansson: Eigener 'Black Widow'-Film in der Mache .
Scarlett Johansson (33) wird erneut Black Widow verkörpern. Die Darstellerin ('Ghost in the Shell') gehört seit dem ersten 'Avengers'-Teil zum Marvel-Universum und wird diesem wohl noch länger erhalten bleiben. Wie 'Variety' nun berichtet, plant Marvel aktuell offenbar, einen Black-Widow-Solofilm auf die Leinwand zu bringen. Es wäre nach dem kommenden 'Ant-Man and the Wasp' der zweite Marvelstreifen aus dem Marvel Cinematic Universe, bei dem eine Frau im Fokus steht. Wie das Outlet erfahren haben will, soll Jac Schaeffer bereits als Drehbuchschreiberin verpflichtet worden sein, die in Hollywood aktuell sehr gefragt ist.

Source: http://de.pressfrom.com/nachrichten/finanzen/-57331-steuerklassenwechsel-ist-nur-einmal-im-jahr-moglich/

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!