Finanzen Tesla enttäuscht Kunden und Anleger - erneut

12:05  05 januar  2018
12:05  05 januar  2018 Quelle:   dw.com

Bericht: Strompreise steigen zu Jahresbeginn noch weiter an

  Bericht: Strompreise steigen zu Jahresbeginn noch weiter an Keine Entspannung bei den Strompreisen: Im zu Ende gehenden Jahr war Strom so teuer wie noch nie - und zum Jahresanfang steigen die Preise noch weiter an, wie das "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe) berichtete. Die Zeitung berief sich auf eine aktuelle Analyse des Verbraucherportals Verivox, die ihr vorliegt. Im Jahresdurchschnitt lag demnach der Verivox-Verbraucherpreisindex bei 28,20 Cent je Kilowattstunde Strom für einen repräsentativen Haushalt mit drei Personen und einem Jahresverbrauch von 4000 Kilowattstunden. Das waren 0,77 Cent je Kilowattstunde mehr als im Jahr zuvor.

Home. Lokales. Emden. Dax zunächst wenig verändert – Anleger meiden Risiken.

Noch kein Login? Hier gehts zur Anmeldung. Schlechte Luft: Beyoncé enttäuscht Fans mit Diät-Tipps.

  Tesla enttäuscht Kunden und Anleger - erneut © Provided by Deutsche Welle

Der US-Elektroautobauer Tesla hat mit den Absatzzahlen für seinen neuen Hoffnungsträger Model 3 enttäuscht. Im vierten Quartal lieferte das Unternehmen nach eigenen Angaben 1550 Fahrzeuge aus. Analysten hatten mit 4100 gerechnet. Im nachbörslichen Handel fiel die Tesla-Aktie 1,7 Prozent. Mit dem Model 3 will der Branchenpionier aus dem Silicon Valley den Sprung aus der Nische eines Herstellers batteriebetriebener Luxusfahrzeuge in den Massenmarkt schaffen.

Doch Tesla bekommt die Probleme bei dem Fahrzeug nicht in den Griff: Das Unternehmen musste abermals seine Produktionsziele verschieben. Die Fertigung des Model 3 könne erst am Ende des zweiten Quartals auf wöchentlich 5000 Fahrzeuge hochgefahren werden. Damit verliert Tesla wichtige Zeit. Denn die Konkurrenz sitzt dem Unternehmen bereits im Nacken.

Lafontaine plädiert erneut für eine linke Volkspartei

  Lafontaine plädiert erneut für eine linke Volkspartei Der frühere Linke-Vorsitzende Oskar Lafontaine hat angesichts des schlechten Abschneidens der SPD bei der Bundestagswahl erneut zur Bildung einer linken Volkspartei aufgerufen. «Wir brauchen eine linke Sammlungsbewegung, eine Art linke Volkspartei, in der sich Linke, Teile der Grünen und der SPD zusammentun», sagte er dem Nachrichtenmagazin «Der Spiegel» am Samstag. Ähnlich hatte er sich schon im November geäußert.Das Parteiensystem, so wie es heute bestehe, funktioniere nicht mehr: «Wir brauchen eine Neuordnung.» Nur so könne es wieder eine linke Machtoption geben.

Aufschwung unter Stöger | Weigl: BVB-Absturz unter Bosz „bleibt rätselhaft“. Julian Weigl: So verändert Trainer Peter Stöger den BVB. Julian Weigl vom BVB: "Fühle mich wieder deutlich wohler". BVB-Weigl: Stöger hat an richtigen Stellschrauben gedreht. Götze für Rückrundenstart des BVB fraglich. Der BVB

Immobilien, Autos, Stellenangebote, Kontakte beim Anzeigenportal. Anzeigen aus Wochenblättern aller Regionen in Deutschland. Finden Sie das richtige Angebot

Bereits im dritten Quartal waren statt der angepeilten 1500 E-Autos vom Typ Model 3 nur 260 Stück von den Bändern gelaufen. Als Achillesferse stellte sich die Produktion der Batterie-Module heraus, für die Tesla in der Wüste von Nevada eigens eine große Fabrik hochgezogen hat. Dort müssen die Fertigungsabläufe den Angaben zufolge teilweise überarbeitet werden.

Misserfolg verdeckt Erfolge

Tesla hat mit der Sportlimousine Model S und dem Geländewagen Model X der Konkurrenz das Fürchten gelehrt. Das Model 3 kostet mit 35.000 Dollar nur halb so viel wie das Flaggschiff Model S, wodurch sich der Druck auf die traditionellen Hersteller erhöht. Inzwischen haben alle großen Autokonzerne E-Autos angekündigt, die in den nächsten Jahren auf den Markt kommen sollen.

Für Tesla ist der Erfolg des Model 3 entscheidend. Mit dem ersten Mittelklassewagen soll der Durchbruch in den Massenmarkt gelingen, der das bislang chronisch defizitäre Unternehmen einmal profitabel machen soll.

Angesichts des Holperstarts wachsen aber Zweifel, ob dies gelingen kann. Insgesamt lieferte Tesla im Schlussquartal 29.870 Fahrzeuge aus, das entspricht dem Unternehmen zufolge einem neuen Bestwert und einem Anstieg von 27 Prozent im Jahresvergleich. Von der Luxus-Limousine Model S wurden 15.200 Stück an die Kundschaft gebracht, vom neueren Elektro-SUV Model X 13.120 Stück. Produziert wurden nach Angaben von Tesla 24.565 Wagen, davon 2425 Model 3.

hb/se (dpa, rtr)

Lauda nimmt neuen Anlauf zu Rückkauf seiner früheren Airline Niki .
Der österreichische Luftfahrtunternehmer Niki Lauda will erneut versuchen, seine frühere Airline Niki zurückzukaufen. "Ich werde selbstverständlich ein Angebot bis zum 19. Januar für Niki abgeben", sagte Lauda dem Düsseldorfer "Handelsblatt". Ob er sein Angebot im Vergleich zu früheren Offerten erhöhen werde, ließ Lauda offen. Er hatte die heute insolvente Fluggesellschaft Niki 2003 gegründet. Niki war im Rahmen der Insolvenz seiner Muttergesellschaft Air Berlin in die Pleite geraten.

Source: http://de.pressfrom.com/nachrichten/finanzen/-57441-tesla-enttauscht-kunden-und-anleger-erneut/

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!