Finanzen Chinesisches Start-up stellt sein "Auto der Zukunft" in Las Vegas vor

09:21  09 januar  2018
09:21  09 januar  2018 Quelle:   AFP

Prozess wegen Kinderpornografie: Magier Jan Rouven drohen mehr als 30 Jahre Haft

  Prozess wegen Kinderpornografie: Magier Jan Rouven drohen mehr als 30 Jahre Haft Aber er will sein Schuldgeständnis zurückziehen.Eine Beweisanhörung am 9. März soll nun klären, ob der Illusionist aus Kerpen sein Schuldgeständnis wie beantragt zurückziehen kann. Das geht aus Gerichtsdokumenten nach einer weiteren Anhörung im Bundesstaat Nevada am Freitag hervor.Im April könnte dann das mögliche Strafmaß verkündet werden.

Error 200 Hello. Hello. Guru Meditation: XID: 1623123386. Varnish cache server. Book Review: Adams Streetwise Small Business Start - Up

Zeitungsinformationssystem ZEFYS: Staatsbibliothek zu Berlin - historische Zeitungen

Byton-Chefs Kirchert (links) und Breitfeld auf der CES: Das © Bereitgestellt von AFP Das "fortschrittlichste Auto auf dem Markt" soll ab 2019 aus China kommen: Das Start-up Byton aus der Volksrepublik stellte auf der Elektronikmesse in Las Vegas einen Prototyp seines Elektroautos vor.

Das "fortschrittlichste Auto auf dem Markt" soll ab 2019 aus China kommen: Das Start-up Byton aus der Volksrepublik stellte auf der Elektronikmesse in Las Vegas einen Prototyp seines Elektroautos vor, das weltweit für umgerechnet 37.000 Euro erhältlich sein soll. Das "Auto der Zukunft" sei eher ein Computer auf Rädern, ausgestattet mit einem Panorama-Bildschirm zur Steuerung des Wagens ebenso wie zur Unterhaltung der Insassen.

Tennis: Murray sagt Start in Brisbane ab

  Tennis: Murray sagt Start in Brisbane ab Andy Murray hat seinen Start beim ATP-Turnier in Brisbane abgesagt und auf dem Weg zu den Australian Open einen Rückschlag hinnehmen müssen. "Ich bin sehr enttäuscht, dass ich nicht in Brisbane spielen kann", sagte Murray in einem Statement: "Ich bin hierhergekommen, um stark ins neue Jahr zu starten. Aber leider fühle ich nicht, dass ich da bin, wo ich sein muss, um auf höchstem Niveau zu spielen."Murray von Hüftproblemen geplagtSeit Wimbledon im Juli plagen Murray Hüftprobleme. In Brisbane wollte er eigentlich auf die Tour zurückkehren.

Bitte beachten Sie: Diese Publikation ist nicht als PDF zum Download verfügbar. Besten Dank für Ihr Verständnis. Please note: This publication is not available on our website. Thank you for your comprehension.

Diese Seite ist nicht freigegeben. lehrerbibliothek.de.

Chef von Byton ist der ehemalige BMW-Manager Carsten Breitfeld; auch frühere Manager von Apple, Google und Tesla arbeiten für das chinesische Unternehmen, das Investoren mit mehr als 200 Millionen Dollar (160 Millionen Euro) ausgestattet haben. Beteiligt ist unter anderem der chinesische Internetkonzern Tencent. Der Name Byton rührt her von "Bytes on wheels" (Bytes auf Rädern).

Das "Auto der Zukunft" wird, wie Breitfeld am Sonntag auf der Elektronikmesse ankündigte, per Gesichtserkennung zu öffnen sein. Steuern lasse es sich unter anderem mit dem digitalen Assistenzsystem Alexa von Amazon, mit Gesten und Berührungen. Die Funktionen sollen sich mit Hilfe künstlicher Intelligenz ständig fortentwickeln. Das Auto "wird besser, je besser es dich kennt", sagte Byton-Präsident Daniel Kirchert.

Die Reichweite soll 500 Kilometer betragen, die Ladezeit der Batterie 15 bis 30 Minuten. Byton will das Auto ab 2019 in China verkaufen, ab 2020 dann weltweit. Zunächst soll es einige Autopilot-Funktionen haben, ab 2020 dann auch fast autonom fahren können, wie das Unternehmen verspricht.

Byton reiht sich ein in eine Vielzahl von Firmen, die selbstfahrende Elektroautos zu einem erschwinglichen Preis anbieten und damit dem US-Unternehmen Tesla Konkurrenz machen wollen. Der US-Autobauer hat sein Produktionsziel für sein Model 3, mit dem Tesla den Massenmarkt erobern will, aber bereits mehrfach verschieben müssen.

Formel-1-Strategiegruppe: Rennstart-Zeiten stehen zur Debatte .
Kein fixer 14-Uhr-Termin in Europa mehr? Die Teams, die FIA und Liberty Media sollen diese Möglichkeit am Donnerstag nebst anderer Themen diskutieren Die Formel-1-Strategiegruppe wird sich bei ihrer Sitzung am Donnerstag in London nach Informationen von 'Motorsport-Total.com' mit möglichen Veränderungen am Zeitplan der Grand-Prix-Wochenenden beschäftigen. Wie zu hören ist, denken die Verantwortlichen darüber nach, die Startzeiten der Rennen nach hinten zu verlegen und für die Austragungsorte individuell anzupassen - wie es bei Übersee-Events bereits Usus ist. 2018 könnte nun der 14-Uhr-Termin in Europa wanken.

Source: http://de.pressfrom.com/nachrichten/finanzen/-57705-chinesisches-start-up-stellt-sein-auto-der-zukunft-in-las-vegas-vor/

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!