Finanzen Deutschlands Wirtschaft 2017 um 2,2 Prozent gewachsen

15:55  11 januar  2018
15:55  11 januar  2018 Quelle:   afp.com

Groko-Sondierungen : Union und SPD demonstrieren Zuversicht

  Groko-Sondierungen : Union und SPD demonstrieren Zuversicht Union und SPD gehen nach eigenen Worten zuversichtlich in ihre Sondierungsgespräche über eine mögliche große Koalition. Die Spitzen von CDU, CSU und SPD haben am Mittwochabend ihr Treffen zur Vorbereitung der Sondierungen für eine Regierungsbildung beendet. An den Beratungen waren zeitweise auch Bundes- und Landesminister beteiligt. "Das Vertrauen ist gewachsen, wir starten optimistisch in die Verhandlungen", teilten die Partei- und Fraktionsvorsitzenden von CDU, CSU und SPD nach dem rund dreistündigen Treffen mit. SPD-Chef Martin Schulz sprach von einer "sehr konzentrierten, zielgerichteten Beratung, die wir heute hatten".

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) Deutschlands ist im Jahr 2017 um 2 , 2 Prozent gestiegen. Nach ersten Berechnungen ist das BIP im vergangenen Jahr mit 2 , 2 Prozent so stark gewachsen wie seit sechs Jahren nicht mehr.

Die Wirtschaft ist damit laut Statistischem Bundesamt im achten Jahr in Folge gewachsen . Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) legte um 2 , 2 Prozent zu, nach 1,9 Prozent 2016, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Deutschlands Exporteure steuern 2017 auf das vierte Rekordjahr in Folge zu.

Rohbau in Dresden: Deutschlands Wirtschaft ist auch im vergangenen Jahr kräftig gewachsen. © Bereitgestellt von AFP Deutschlands Wirtschaft ist auch im vergangenen Jahr kräftig gewachsen.

Deutschlands Wirtschaft ist auch im vergangenen Jahr kräftig gewachsen. Das Bruttoinlandsprodukt stieg im Vorjahresvergleich um 2,2 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Berlin mitteilte. Die deutsche Wirtschaft sei damit im achten Jahr in Folge gewachsen. Im Jahr 2016 betrug das Plus 1,9 Prozent, im Jahr 2015 waren es 1,7 Prozent.

Die 2,2 Prozent sind der höchste Zuwachs seit sechs Jahren. Eine längerfristige Betrachtung zeige zudem, dass das deutsche Wirtschaftswachstum 2017 fast einen Prozentpunkt über dem Durchschnittswert der letzten zehn Jahre von 1,3 Prozent lag, wie die Statistiker weiter erklärten.

Positive Impulse kamen dabei vor allem aus dem Inland. Die privaten Konsumausgaben waren laut Statistik 2,0 Prozent höher als im Vorjahr. Die Anlageinvestitionen legten um 3,0 Prozent zu - die Bauinvestitionen um 2,6 Prozent, die Ausgaben für Ausrüstungen wie Maschinen und Fahrzeuge sogar um 3,5 Prozent.

Die Ausfuhren legten im Jahresvergleich um 4,7 Prozent zu, die Importe sogar um 5,2 Prozent. Der Außenbeitrag, also die Differenz zwischen Exporten und Importen, trug demnach 0,2 Prozentpunkte zum Wachstum bei.

Eon: Erneuerbare Energien erzeugten 2017 rund 20 Prozent mehr Strom .
Solar-, Wasser- und Windkraftanlagen in Deutschland haben nach Angaben des Energieanbieters Eon im vergangenen Jahr so viel Strom erzeugt wie nie zuvor. Ergänzt um die Biomasse-Anlagen kommen demnach weitere 38 Milliarden kWh hinzu. Die meiste Energie erzeugten Wind-, Solar- und Wasserkraftanlagen mit rund 16,5 Milliarden kWh im Dezember, dicht gefolgt vom Oktober mit 15,9 Milliarden kWh. In beiden Monaten produzierten vor allem die On- und Offshore-Anlagen - also Windräder auf dem Land und auf See - den Großteil des Ökostroms.

Source: http://de.pressfrom.com/nachrichten/finanzen/-57925-deutschlands-wirtschaft-2017-um-2-2-prozent-gewachsen/

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!