Finanzen Nestlé will Zuckergehalt in seinen Produkten europaweit reduzieren

11:21  14 januar  2018
11:21  14 januar  2018 Quelle:   AFP

Rewe plant eine radikale Änderung bei Hunderten Produkten

  Rewe plant eine radikale Änderung bei Hunderten Produkten Die deutsche Supermarktkette Rewe hat ein neues Ziel. Sie will den Zucker bis 2020 in allen relevanten Eigenprodukten reduzieren. Die deutsche Supermarktkette Rewe hat ein neues Ziel. Sie will  den Zucker bis 2020 in allen relevanten Eigenprodukten reduzieren. Und das teils drastisch. Das Motto heißt dementsprechend „Du bist Zucker. Wie viel Zucker brauchst du noch?“. Der Konzern fängt jedoch klein an. Am Anfang soll nur der Schokopudding auf den Prüfstand kommen. Und zwar schon ab nächster Woche.

Falls Sie nicht automatisch weitergeleitet werden klicken Sie bitte hier. If you are not redirected automatically, click here. Jeśli nie zostaniesz przekierowany automatycznie, kliknij tutaj.

Nestlé will den Zuckergehalt seiner Produkte in Europa verringern: Nestlé will Zuckergehalt in seinen Produkten europaweit reduzieren © Bereitgestellt von AFP Nestlé will Zuckergehalt in seinen Produkten europaweit reduzieren

Der weltweit größte Lebensmittelkonzern Nestlé will den Zuckergehalt in seinen Produkten in Europa bis zum Jahr 2020 um fünf Prozent reduzieren. In Deutschland habe Nestlé den Zuckergehalt seit 2014 um gut sechs Prozent reduziert - und in den nächsten Jahren solle er europaweit um weitere fünf Prozent sinken, sagte die Vorstandsvorsitzende von Nestlé Deutschland, Béatrice Guillaume-Grabisch, den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Samstagsausgaben). Dies bedeute bis 2020 eine Einsparung von 18.000 Tonnen Zucker.

Durch eine neue Rezeptur für einen Schokoriegel habe der Konzern im deutschen Markt bereits 235 Tonnen eingespart, sagte die Vorstandschefin weiter. Dies seien 1500 Badewannen voll. Grundsätzlich würden die Dickmacher Salz und Zucker aber nicht gänzlich aus den Nestlé-Produkten verschwinden. Sie seien Geschmacksträger und dienten seit dem Mittelalter der Konservierung. Heute könnten diese Zutaten aber sparsamer einsetzen, weil Ernährung und Geschmack besser erforscht seien, sagte Guillaume-Grabisch.

Google drängt zurück nach China – es wartet ein riesiger Markt .
<p>Erst 2010 beendete Google die Operationen in China – jetzt drängt der Gigant zurück. Es wird wieder investiert im Land der Mitte.&nbsp;</p>Erst 2010 beendete Google die Operationen in China – jetzt drängt der Gigant zurück. Es wird wieder investiert im Land der Mitte. Kein Wunder, denn dort wartet ein unglaublich lukrativer Markt.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!