Finanzen Hauptversammlung: Eon-Chef wirbt für RWE-Deal

14:01  10 mai  2018
14:01  10 mai  2018 Quelle:   ksta.de

Dieselskandal - Ex-VW-Chef Winterkorn vor US-Gericht wegen Verschwörung angeklagt

  Dieselskandal - Ex-VW-Chef Winterkorn vor US-Gericht wegen Verschwörung angeklagt Dieselskandal - Ex-VW-Chef Winterkorn vor US-Gericht wegen Verschwörung angeklagtDer ehemalige Volkswagen-Chef Martin Winterkorn ist im Dieselskandal vor dem US-Bundesgericht in Detroit angeklagt worden. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Verschwörung zur Täuschung der Behörden bei den Abgasmanipulationen vor, wie aus der am Donnerstag veröffentlichten Anklageschrift hervorgeht.

RWE - Chef wirbt bei der RWE - Hauptversammlung für den Deal mit Eon . „Durch den Deal mit Eon hat RWE wieder eine bessere Zukunftsperspektive, aber die alten Probleme werden damit nicht auf einen Schlag gelöst“, sagte Thomas Deser, Portfoliomanager bei Union Investment.

Hauptversammlung : RWE - Chef wirbt für den Deal mit Eon – die Aktionäre sind skeptisch. Der Chef des Energiekonzerns RWE , Rolf Martin Schmitz, hat vor Aktionären für die geplante Transaktion mit Konkurrent Eon geworben , die zur …

Johannes Teyssen auf der Hauptversammlung © dpa Johannes Teyssen auf der Hauptversammlung

Eon-Chef Johannes Teyssen hat den Mitarbeitern des Konkurrenten Innogy nach der geplanten Übernahme eine faire Behandlung zugesagt. „Keiner von Innogy wird schlechter behandelt als ein Eon-Mitarbeiter. Sie können mich beim Wort nehmen“, sagte Teyssen bei der Hauptversammlung des Energiekonzerns in Essen. Eon will das Netz- und Kundengeschäft der RWE-Tochter Innogy übernehmen. Dabei sollen bis zu 5000 Stellen entfallen. Bei den rund 40 000 Innogy-Mitarbeitern herrscht daher Unruhe. Gewerkschaften und Betriebsräte fordern den Verzicht auf betriebsbedingte Kündigungen.

Gewusst?: Den Mega-Hit „Macarena“ kennen wir alle – SIE hat ihn gesungen

  Gewusst?: Den Mega-Hit „Macarena“ kennen wir alle – SIE hat ihn gesungen Mit „Macarena“ feierte diese Frau vor 25 Jahren ihren größten Erfolg.Doch welche weibliche Stimme steckt eigentlich hinter dem 25 Jahre alten Mega-Hit?

Konzernchef Schmitz wirbt auf der Hauptversammlung für seinen Plan. Viele RWE -Anteilseigner sehen aber Eon als größten Profiteur des Deals . RWE -Chef Rolf Martin Schmitz gibt sich alle Mühe, seinen mit Eon - Chef Johannes Teyssen ausgeklügelten Plan als einzig wahre Perspektive zu

RWE- Chef wirbt für Geschäft mit Eon . Was man über den Eon - RWE - Deal wissen muss | mehr. Schon vor der Hauptversammlung haben bereits wieder Atomkraft- und Braunkohlegegner demonstriert.

Teyssen, der RWE-Vorstandsvorsitzende Rolf Martin Schmitz und Innogy-Chef Uwe Tigges wollen sich am Freitag erneut mit den Arbeitnehmervertretern treffen. „Wir haben schon ganz andere Dinge hinbekommen“, sagte Teyssen zur Forderung der Gewerkschaften. Bei einer früheren Sparrunde habe Eon 12 000 Arbeitsplätze abgebaut und es habe „nur ein, zwei Handvoll betriebsbedingte Kündigungen“ gegeben.

Der Eon-Chef warb vor den Aktionären für den Deal mit RWE. Der geplante Tausch von Geschäftsfeldern sei eine „einzigartige Chance“. Im ersten Schritt will Eon Innogy komplett übernehmen und im Gegenzug RWE am eigenen Unternehmen mit knapp 17 Prozent beteiligen. Eon würde das lukrative Netzgeschäft und den Stromvertrieb von Innogy behalten, während die erneuerbaren Energien beider Konzerne unter dem Dach von RWE vereint werden sollen. Die Übernahme von Innogy soll bei Eon der ehemalige RWE-Manager Leonhard Birnbaum organisieren. Der 51-Jährige war von 2008 bis 2013 Vorstandsmitglied bei RWE. Danach wechselte er zu Eon und war seitdem im Vorstand für das Netzgeschäft und erneuerbare Energien zuständig.

Eon will zukünftig stärker in Glasfasernetze investieren: „Wir prüfen derzeit, wie wir unsere Aktivitäten in diesem Markt ausbauen können“, sagte Teyssen. (dpa)

Meghan Markle war Nummerngirl bei „Deal or No Deal“ .
Am 19. Mai ist es endlich so weit: Prinz Harry und Meghan Markle geben sich das Jawort. Doch schon weit bevor sie Harrys Verlobte wurde und in „Suits“ mitspielte, stand Meghan Markle im Rampenlicht. Bei „Deal or No Deal“ war Meghan als Nummerngirl zu sehen. Der Weg an die Spitze Hollywoods ist oftmals lang und steinig – das weiß auch Meghan Markle (36). Denn bevor sie die Verlobte von Prinz Harry (36) wurde, war Meghan als Schauspielerin tätig und das auch sehr erfolgreich, weshalb wohl auch einige Hollywood-Stars zur Hochzeit kommen.Das könnte Sie auch interessieren:Königliche Braut: Die Style-Evolution von Meghan MarkleDoch auch sie musste einmal klein anfangen.

Source: http://de.pressfrom.com/nachrichten/finanzen/-67833-hauptversammlung-eon-chef-wirbt-fur-rwe-deal/

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!