The page you are looking for is temporarily unavailable.
Please try again later

Finanzen Siemens bestätigt Unfall mit elektrischem Testflugzeug

20:50  06 juni  2018
20:50  06 juni  2018 Quelle:   kurier.at

Bewegender Bericht bei Facebook: Feuerwehrmann muss zum Unfall seines eigenen Sohnes

  Bewegender Bericht bei Facebook: Feuerwehrmann muss zum Unfall seines eigenen Sohnes  

Bei einem Unfall mit einem mit Siemens -Elektroantrieb ausgestatteten Testflugzeug sind in Ungarn zwei Menschen ums Leben gekommen. Das Unternehmen bestätigte am Mittwoch einen entsprechenden Bericht im Technologieblog "CNET".

München/Paris (dpa) - Der Elektrokonzern Siemens hat sich auf die Zusammenlegung seines Zuggeschäftes mit dem französischen Konkurrenten Alstom geeinigt. Geplant sei eine "Fusion unter Gleichen"

Wie viele Mitarbeiter bei Siemens tatsächlich gehen müssen, ist offen. © dapd/Joerg Koch Wie viele Mitarbeiter bei Siemens tatsächlich gehen müssen, ist offen.

Pilot und Techniker waren in Ungarn ums Leben gekommen. Die Testflüge wurden vorerst ausgesetzt.

Bei einem Unfall mit einem mit Siemens-Elektroantrieb ausgestatteten Testflugzeug sind in Ungarn zwei Menschen ums Leben gekommen. Das Unternehmen bestätigte am Mittwoch einen entsprechenden Bericht im Technologieblog "CNET".

Der Unfall der zweisitzigen Maschine des Herstellers Magnus Aircraft ereignete sich bereits am 31. Mai auf einem kleinen Flugplatz in der Nähe von Budapest, wie ein Siemens-Sprecher sagte.

Die Gründe und genaueren Begleitumstände seien noch unklar und würden derzeit von der ungarischen Luftfahrtbehörde sowie der Polizei untersucht. Man stehe in engem Kontakt mit den Ermittlern.

Bei den beiden Toten handle es sich um den Piloten und einen Techniker, berichtete der Siemens-Sprecher. "Wir sind in Gedanken bei den Familien der Opfer." Neben der verunglückten Maschine gebe es noch weitere drei Exemplare des Testmodells Magnus eFusion. Sie sollen nun vorsichtshalber am Boden bleiben, bis die Unfallursache geklärt ist.

Liverpool bestätigt: Can verlässt die Reds .
Liverpool bestätigt: Can verlässt die RedsDer Vertrag von Can beim LFC läuft am 30. Juni aus - und wird auch nicht verlängert werden, wie der Klub am Freitag bekanntgab. Der 24-Jährige war 2014 von Bayer Leverkusen gekommen und bestritt in dieser Zeit 167 Spiele für Liverpool (14 Tore). Zum letzten Mal kam Can im Champions-League-Finale gegen Real Madrid (1:3) zum Einsatz. Aufgrund einer langwierigen Rückenverletzung hatte Bundestrainer Joachim Löw für die anstehende WM in Russland auf dem Mittelfeldmann verzichtet.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!