Finanzen OECD - Deutsche Exporteure trotz Zollstreits weiter in Wachstumsspur

12:21  13 juni  2018
12:21  13 juni  2018 Quelle:   reuters.com

Halep zu stark! Kerber verpasst Halbfinale

  Halep zu stark! Kerber verpasst Halbfinale Halep zu stark! Kerber verpasst HalbfinaleDie 30-Jährige verlor am Mittwoch in der Runde der letzten Acht gegen die Weltranglistenerste Simona Halep 7:6 (7:2), 3:6, 2:6. Bereits bei den Australian Open im Januar hatte Kerber im Halbfinale knapp gegen die Rumänin verloren.

Berlin (Reuters) - Trotz des Handelsstreits mit den USA attestiert die Industriestaaten- Organisation OECD Deutschland und dessen Exporteuren gute Mit Blick auf den jüngst von US-Präsident Donald Trump vom Zaun gebrochenen Zollstreit sieht die OECD jedoch auch Risiken einer Abschwächung

In Göcklingen in der Pfalz fand am Wochenende wieder die offizielle deutsche Gockelkrähmeisterschaft statt. Reuters. OECD - Deutsche Exporteure trotz Zollstreits weiter in Wachstumsspur .

Deutsche Exporteure trotz Zollstreits weiter in Wachstumsspur © REUTERS/Michele Tantussi Deutsche Exporteure trotz Zollstreits weiter in Wachstumsspur

Trotz des Handelsstreits mit den USA attestiert die Industriestaaten-Organisation OECD Deutschland und dessen Exporteuren gute Konjunkturaussichten.

"Das Wirtschaftswachstum ist robust und das Wohlstandsniveau hoch", heißt es in dem am Dienstag vorgelegten Ausblick der Organisation. Auch dank der Konsumlust der Verbraucher und anziehender Investitionen werde das Land sein Wachstumstempo nächstes Jahr halten. Die OECD sagt für 2019 einen arbeitstäglich bereinigten Anstieg des Bruttoinlandsprodukts von 2,1 Prozent voraus und damit exakt dieselbe Schlagzahl wie für 2018.

Razzia bei Audi-Chef Stadler

  Razzia bei Audi-Chef Stadler Razzia bei Audi-Chef Stadler

Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 07.08.18 11:00 Uhr. Die Produktion der deutschen Unternehmen ging im Juli zurück, die Exporte stagnierten. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.OK Datenschutzerklärung.

OECD - Deutsche Exporteure trotz Zollstreits weiter in Wachstumsspur Trotz des Handelsstreits mit den USA attestiert die Industriestaaten- Organisation OECD Deutschland und dessen Exporteuren gute Konjunkturaussichten."Das Wirtschaftswachstum ist robust und das Wohlstandsniveau hoch"

Die Organisation bescheinigt den deutschen Exporteuren zugleich eine hohe Leistungsfähigkeit. Ihr Erfolgsrezept sei eine hohe Spezialisierung auf Technologiegüter, bei denen sie weniger Konkurrenz von Schwellenländern wie China zu befürchten hätten. Mit Blick auf den jüngst von US-Präsident Donald Trump vom Zaun gebrochenen Zollstreit sieht die OECD jedoch auch Risiken einer Abschwächung der Exporte durch protektionistische Tendenzen oder eine geringere Nachfrage aus China: "Dies könnte die Wirtschaftsaussichten trüben."

Das könnte Sie auch interessieren

Deutsche Firmen kämpfen mit der Digitalisierung

Trotz des Handelskonflikts geht die OECD davon aus, dass die deutschen Exporte 2019 mit 4,5 Prozent genauso stark zulegen werden wie im laufenden Jahr. Im vorigen Jahr war der Zuwachs jedoch mit 5,3 Prozent noch höher. Zugleich dürften die Importe der Prognose zufolge nächstes Jahr um 5,1 Prozent anziehen und damit stärker als 2018. "Der Leistungsbilanzüberschuss bleibt hoch", lautet das Fazit der OECD. In die Leistungsbilanz fließen neben dem Warenhandel auch alle anderen Transfers mit dem Ausland ein - von Dienstleistungen bis zur Entwicklungshilfe.

OECD-Bericht - Die Deutschen leben im Wohlstand – doch der ist gefährdet wie lange nicht

  OECD-Bericht - Die Deutschen leben im Wohlstand – doch der ist gefährdet wie lange nicht OECD-Bericht - Die Deutschen leben im Wohlstand – doch der ist gefährdet wie lange nichtDer wirtschaftliche Ist-Zustand in Deutschland lässt sich nahezu mit einem der Slogans der CDU-Wahlplakate im letzten Bundestagswahlkampf beschreiben: „Ein Land, in dem wir gut und gerne leben.“ Jedenfalls schildern die Ökonomen der Industrieländerorganisation OECD die Lage ziemlich genau so: „Die Deutschen erfreuen sich eines hohen Lebensstandards“, heißt es im neuen Deutschland-Bericht der Organisation.

Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 07.08.18 11:00 Uhr. Die Produktion der deutschen Unternehmen ging im Juli zurück, die Exporte stagnierten. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.OK Datenschutzerklärung.

Die digitale Infrastruktur ist ungenügend – vor allem angesichts einer Industrie, deren High-Tech-Anteil an den exportierten Gütern größer ist als in den USA und China. OECD - Deutsche Exporteure trotz Zollstreits weiter in Wachstumsspur .

Dieser Überschuss wird nach der Prognose der OECD 2019 auf 7,9 Prozent des BIP zurückgehen von 8,3 Prozent im laufenden Jahr. Trump ist insbesondere das US-Handelsdefizit mit Deutschland ein Dorn im Auge. Er fühlt sein Land unfair behandelt und hat bereits Zölle auf Autos ins Spiel gebracht - was insbesondere die deutsche Wirtschaft hart treffen würde.

Mehr auf MSN

Deutschland ist das beliebteste Einwanderungsland Europas .
Deutschland ist das beliebteste Einwanderungsland Europas• So ist auch die Arbeitslosigkeit von Migranten dem Bericht zufolge um einen Prozentpunkt auf 9,5 Prozent gesunken.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!