Finanzen Diese Absurditäten will Trump mit Zöllen belegen

12:11  12 juli  2018
12:11  12 juli  2018 Quelle:   bazonline.ch

Handelsstreit - USA bereiten weitere Zölle gegen China im Volumen von 200 Milliarden Dollar vor

  Handelsstreit - USA bereiten weitere Zölle gegen China im Volumen von 200 Milliarden Dollar vor Handelsstreit - USA bereiten weitere Zölle gegen China im Volumen von 200 Milliarden Dollar vor Der Handelskonflikt spitzt sich zu: Die Trump-Regierung kündigt weitere Strafzölle gegen die Volksrepublik an. Zuvor soll jedoch die Öffentlichkeit angehört werden.Die US-Regierung legt im Handelsstreit mit China nach und erlässt weitere Zölle auf Produkte im Volumen von 200 Milliarden Dollar im Jahr. Für die Importe würden zusätzliche Abgaben von zehn Prozent fällig, kündigte der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer am Dienstag (Ortszeit) an.

Bei den bisherigen Strafzöllen zielten die USA in erster Linie auf Technologieprodukte, weil die Trump -Regierung den Chinesen Diebstahl geistigen Zusätzlich sind aber auch viele Delikatessen und Tierprodukte dabei. Kaviar und Kaviarersatz werden etwa in Zukunft mit Strafzöllen belegt .

Bei den bisherigen Strafzöllen zielten die USA in erster Linie auf Technologieprodukte, weil die Trump -Regierung den Chinesen Diebstahl geistigen Zusätzlich sind aber auch viele Delikatessen und Tierprodukte dabei. Kaviar und Kaviarersatz werden etwa in Zukunft mit Strafzöllen belegt .

Diese Absurditäten will Trump mit Zöllen belegen © (laf) Diese Absurditäten will Trump mit Zöllen belegen

Gedärme, Knochen, Haare – die Liste mit neuen für Strafzölle vorgesehenen Produkten wirft einige Fragen auf.

205 Seiten lang ist die Liste mit Waren, auf die die US-Regierung Strafzölle von zehn Prozent erheben will. Der Wert der Waren beträgt um die 200 Milliarden Dollar. Bei den bisherigen Strafzöllen zielten die USA in erster Linie auf Technologieprodukte, weil die Trump-Regierung den Chinesen Diebstahl geistigen Eigentums und erzwungenen Technologietransfer vorwerfen. Doch nun finden sich auf der neuen Liste einige Dinge, bei denen man sich fragt: Wie kam die Regierung überhaupt darauf?

USA gehen bei der WTO gegen Vergeltungszölle der EU vor

  USA gehen bei der WTO gegen Vergeltungszölle der EU vor USA gehen bei der WTO gegen Vergeltungszölle der EU vorDie Vergeltungszölle gegen die US-Zölle auf Stahl- und Aluminiumimporte im Wert von insgesamt bis zu 28,5 Milliarden Dollar seien illegal und verstießen gegen die WTO-Regeln, teilte der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer am Montag mit. Die USA würden alle erforderlichen Maßnahmen ergreifen, um ihre Interessen zu schützen. "Wir fordern unsere Handelspartner auf, konstruktiv mit uns an den Problemen zu arbeiten, die durch massive und anhaltende Überkapazitäten im Stahl- und Aluminiumsektor entstehen.

Bei den bisherigen Strafzöllen zielten die USA in erster Linie auf Technologieprodukte, weil die Trump -Regierung den Chinesen Diebstahl geistigen Zusätzlich sind aber auch viele Delikatessen und Tierprodukte dabei. Kaviar und Kaviarersatz werden etwa in Zukunft mit Strafzöllen belegt .

EU-Experten arbeiten bereits seit Monaten an einer Liste mit US-Produkten, die als Reaktion auf Abschottungsmaßnahmen mit zusätzlichen Zöllen belegt werden könnten. Lithium z.B. könnte Trump ja auch mit Strafzöllen belegen - tut er [ ]

Durchkämmt man die Liste, kann man zum Schluss kommen, dass durch die neue Runde nicht nur die Industrie betroffen sein wird – immerhin sind etwa sogenannte seltene Erden darunter, die wichtig für die Produktion von Elektroautos sind. Auch Foodies und Hipster könnten in Zukunft mehr für einige ihrer Lieblingsprodukte zahlen.

Schweinsborsten und Antiquitäten

Auf der Liste finden sich zahlreiche Kuriositäten wie Ziegelsteine, Staubsauger, Katzenfutter, Antiquitäten, die über 100 Jahre alt sind, und Asbest. Zusätzlich sind aber auch viele Delikatessen und Tierprodukte dabei. Kaviar und Kaviarersatz werden etwa in Zukunft mit Strafzöllen belegt. Auch Liebhaber von Froschschenkeln aus China werden in den USA in Zukunft mehr zahlen müssen, ebenso die von «Blasen, Gedärmen und Mägen von Tieren (ausser Fisch)». Der auf der Liste ebenfalls enthaltene Rindersamen dürfte allerdings wohl eher für Züchter gedacht sein.

Trump will 2020 wieder antreten

  Trump will 2020 wieder antreten Trump will 2020 wieder antreten require(["binding"], function (binding) { binding("wcVideoPlayer", "#video_player_3f0b0d85-2eaf-4d52-8719-115fc1fb9918").

US-Präsident Trump hat den Europäern erneut mit höheren Zöllen auf Autoimporte gedroht. Er sagte: "Wir werden Mercedes Benz mit Zöllen belegen , wir werden BMW mit Zöllen belegen .“

Kanada werde seinerseits die USA mit höheren Zöllen belegen . Bundeskanzlerin Angela Merkel reagierte auf den nachträglichen Ausstieg von Donald Trump aus der G7-Abschlusserklärung zurückhaltend.

Hipster, die Wert auf eine stilvolle Rasur legen, werden in Zukunft wohl Rasierpinsel ohne Dachshaar aus China kaufen müssen – auch darauf will die Regierung Strafzölle erheben. Unter den anderen Haarprodukten auf der Liste befinden sich Menschenhaar, Schweineborsten, Federn und – ein bisschen unheimlich – Knochen.

Mehr auf MSN

Trump-Besuch bringt Song zurück in britische Charts .
Trump-Besuch bringt Song zurück in britische ChartsDahinter steckt der Facebook-Aufruf einer Gruppe, die mit der Aktion gegen den Trump-Besuch protestieren will. Ursprünglich richtete sich der Song gegen den einstigen US-Präsidenten George W. Bush.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!