Kultur & Showbiz Billie Lourd: Emotionaler Tribut an Mama Carrie Fisher (✝)

12:30  12 januar  2017
12:30  12 januar  2017 Quelle:   Promiflash

Carrie Fisher: Körper zur Beerdigung freigegeben

  Carrie Fisher: Körper zur Beerdigung freigegeben Carrie Fisher (†60) kann endlich beerdigt werden. Der Körper der verstorbenen Schauspielerin ('Star Wars Episode 7: Das Erwachen der Macht') wurde nach einer ausführlichen Obduktion an die Familie der Toten übergeben. Zwar wurde der Leichnam untersucht, eine genaue Todesursache konnte laut 'TMZ' aber nicht festgestellt werden. Offiziellen Angaben zufolge starb die Prinzessin-Leia-Darstellerin am 27. Dezember an den Folgen eines Herzinfarkts, den sie auf einem Flug von London nach Los Angeles erlitt. Die Familie hat derweil beschlossen, dass die Schauspielerin zusammen mit ihrer Mutter begraben werden wird.

Weiterleitung. Sie werden in 5 Sekunden automatisch weitergeleitet! Oder klicken sie hier um direkt weitergeleitet zu werden. Zum Tod von Carrie Fisher : Prinzessin und Rebellin.

Carrie Underwood Welcomes Baby Boy, Isaiah Michael Fisher

Debbie Reynolds © Ethan Miller / Getty Images Debbie Reynolds

Es war der wohl tragischste Doppel-Schicksalsschlag der letzten Jahre: Am 27. Dezember 2016 verstarb Carrie Fisher (✝60), die beliebte Darstellerin der Star Wars-Prinzessin Leia. Nur einen Tag später hörte auch das Herz von Carries Mutter Debbie Reynolds (✝84) auf zu schlagen. So verlor Nachwuchs-Schauspielerin Billie Lourd (24) fast zeitgleich Mutter und Oma. Mit einem süßen Bildbeitrag erinnert die Blondine jetzt an ihre lebensfrohe Mama Carrie.

Auf Instagram veröffentlichte die "Scream Queens"-Darstellerin ein Foto aus Kindheitstagen, das sie zusammen mit ihrer Mutter zeigt. Zu dem vergilbten Foto schrieb der Hollywood-Sprössling ein Zitat ihrer dahingeschiedenen Mama: "Wenn mein Leben nicht lustig wäre, wäre es einfach nicht richtig und das ist unakzeptabel." In der Tat scheinen die beiden Frauen in dem Bild viel Spaß zu haben.

Carrie Fishers Tochter Billie Lourd spricht über den Tod ihrer Mutter

  Carrie Fishers Tochter Billie Lourd spricht über den Tod ihrer Mutter In einem bewegenden Instagram-Post spricht Billie Lourd über den Verlust ihrer Mutter Carrie Fisher und ihrer Großmutter Debbie Reynolds. Billie Lourd macht gerade eine unfassbar schwierige Zeit durch. Innerhalb weniger Stunden starben kürzlich ihre Mutter Carrie Fisher (1956 - 2016) und ihre Großmutter Debbie Reynolds (1932 - 2016). Jetzt meldete sie sich mit einem rührenden Instagram-Post zu Wort. Sie postete ein Bild aus Kindheitstagen, das die drei Generationen freudig vereint zeigt. Lourd streckt die Zunge heraus, während ihre Mutter und Großmutter in die Kamera lächeln.

Encyclopedia4U - Billy Wright - Encyclopedia Article.

Corolle Mon Premier Carry Bed.

Zu dem Zitat fügte Billie noch einen Kommentar dazu: "Das Lustige zu finden, wird bei mir eine Zeit dauern, aber ich habe von der Besten gelernt und ihre Stimme wird für immer in meinem Kopf und meinem Herz sein." Die Jung-Schauspielerin hat also nach wie vor mit dem tragischen Verlust zu kämpfen, aber sie ist sich sicher, dass es irgendwann wieder bergauf gehen wird.

Hier seht ihr Ausschnitte aus der traurigen Fischer-Reynolds Doppel-Beerdigung.

Lucasfilm stellt klar: Carrie Fisher soll nicht als CGI-Leia in "Star Wars" zurückkehren .
Für „Star Wars 8“ hatte Carrie Fisher alle ihre Szenen abgedreht. Doch die Rolle ihrer Figur Leia sollte in der Fortsetzungen „Star Wars 9“ sogar noch größer ausfallen, und so stellte sich nach dem Tod der Schauspielerin am 27. Dezember 2016 schnell die Frage, wie nun mit der von Fans heißgeliebten Figur in Zukunft umgegangen werden soll. Gerade weil Carrie Fisher selbst im jüngst gestarteten Spin-off „Rogue One: A Star Wars Story“ für einen Kurzauftritt digital verjüngt wurde und auch die Figur des Tarkin dank CGI mit dem Gesicht ihres ursprünglichen und inzwischen verstorbenen Darstellers Peter Cushing versehen wurde, stand schnell die Spekulation im Raum, auch Leia könne als CGI-Figur zurückkehren. Doch Lucasfilm hat nun in einem Statement auf der offiziellen Star-Wars-Seite entschieden erklärt, dass keine solchen Pläne gehegt werden. Normalerweise nehme man keine Stellung zu Fan-Spekulationen, doch es sei ein Gerücht im Umlauf, zu dem man sich äußern wolle. „Wir möchten unseren Fans versichern, dass Lucasfilm nicht plant, Carrie Fishers Darstellung als Prinzessin oder Generalin Leia Organa digital nachzubilden“, heißt es in der Meldung.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!