Kultur & Showbiz "Wie eine Trennung": So nah geht Stefan Konarske der "Tatort"-Abschied

09:50  18 april  2017
09:50  18 april  2017 Quelle:   spot-on-news.de

Mirja du Mont: "Es hat nichts mit der Trennung zu tun"

  Mirja du Mont: Mirja du Mont (41) spricht Klartext. Das Model machte deutlich, was sein Noch-Ehemann Sky du Mont (69, 'Der Schuh des Manitu') etwas kryptischer ausgedrückt hatte. Der Schauspieler sah bei seinen letzten Auftritten weitaus dünner aus als noch vor längerer Zeit. RTL griff diese Tatsache auf und fragte bei Sky nach. Der antwortete jedoch nur "Überlegen Sie mal!" Erstmal eine neutrale Aussage, doch für die Verantwortlichen bei RTL stand fest: Die Trennung von Mirja setzt ihm körperlich zu. Alles Quatsch, wie die jetzt gegenüber dem Kölner Sender klarstellte: "Es hat nichts mit der Trennung zu tun. Er hat mir heute noch gesagt, dass es ihm reicht, dass ihm immer alles im Mund rumgedreht wird. Er hat nur gesagt 'denken sie mal nach' - und er meinte damit nur, er hat eine Diät gemacht und nicht 'denken sie mal nach, ich habe mich getrennt'." Doch nicht nur Sky scheinen diese Pressespielchen zu stören, auch Mirja ist sichtlich genervt davon. "Es ist auch immer so, dass wenn man sich toll trennt und sich gut versteht, kommt trotzdem immer jemand aus der Ecke, der sagt: 'Nee, da stimmt etwas nicht.'" Im Hause du Mont ist also alles gut, es gibt keinen Stress und Sky macht nur eine Diät. Im Gespräch mit der 'Bunten' klang es bei Mirja jedoch nicht wie Friede, Freude, Eierkuchen. "Wir haben uns immer mehr gestritten, sind uns auf die Nerven gegangen, die Eigenheiten des anderen haben uns mehr gestört als früher." Das habe dann zu Trennung von Mirja und Sky du Mont geführt - aber dünner wird er deswegen trotzdem nicht.

Eine Detailansicht für diesen Eintrag ist nicht vorhanden. Bitte gehen sie auf die vorherige Seite zurück.

Sie haben die maximale Seitenabruf-Frequenz ueberschritten. Stefan Zweig in Brasilien. Ein Spaziergang, eine Hommage.

Stefan Konarske spielt in © WDR/Frank Dicks Stefan Konarske spielt in "Tatort: Sturm" ein letztes Mal den Dortmunder Kommissar Daniel Kossik

Im zehnten Dortmunder "Tatort" hieß es Abschiednehmen von Kommissar Daniel Kossik. Doch wie es mit der Figur weitergeht, bleibt erstmal offen. Darsteller Stefan Konarske (37, "Same Same But Different") geht dieser Frage im Interview mit spot on news nach. Dabei spricht er auch über die vergangenen fünf Jahre in Dortmund und verrät, welche Kollegin ihm in all der Zeit besonders am Herzen lag.

"Tatort: Sturm" ist Ihr Abschied. Wie war es, ein letztes Mal mit den Kollegen zu drehen?

Stefan Konarske: Zehn Folgen und fünf Jahre sind eine lange Zeit. Es fühlt sich an wie eine Trennung. Man kommt nach Hause und plötzlich ist alles vorbei, keiner mehr da. Wir alle wussten ja schon länger, dass es passieren wird, aber dann kommt der Tag und es ist wirklich zu Ende! Das hat sich merkwürdig angefühlt.

Martin Scorsese: Bewegender Abschied von Michael Ballhaus

  Martin Scorsese: Bewegender Abschied von Michael Ballhaus Martin Scorsese (74) nimmt Abschied. Der Filmemacher ('Taxi Driver') musste sich schweren Herzens von seinem guten Freund Michael Ballhaus (†81, 'Die Farbe des Geldes') trennen. Der Kameramann verstarb gestern [12. April] im Kreise der Familie. Die Todesursache wird noch untersucht, man geht jedoch von einem natürlichen Tod aus. Die beiden Männer arbeiteten in der Vergangenheit mehrfach zusammen. So filmte Ballhaus unter anderem die Scorsese-Klassiker 'Good Fellas', 'Gangs of New York' und 'The Departed'. Aus einer Geschäftsbeziehung wurde schnell Freundschaft und so ließ es sich der Meisterregisseur nicht nehmen, einen Nachruf auf den Kameramann an 'Deadline Hollywood' zu schicken. "Über 20 Jahre lang pflegten Michael Ballhaus und ich eine äußerst kreative Partnerschaft. Wir standen uns sehr nahe und genossen unsere Freundschaft. Er war ein liebevoller Mensch und hatte selbst in der dunkelsten Zeit ein Lächeln im Gesicht. […] Er war ein großartiger Künstler. Er war außerdem ein wertvoller und unersetzbarer Freund. Es ist ein großer Verlust für mich." Michael Ballhaus erhielt zahlreiche Preise für seine Arbeit hinter der Kamera. Seine letzte Arbeit erschien 2013, seitdem hatte er sich aus der Szene zurückgezogen. Er hinterlässt zwei erwachsene Söhne.

In der Fantasy-Welt von «Warhammer Online» geht es mitunter heftig zur

Aktuelle online News zu sozialen, kulturellen und politischen Themen in der Sozialarbeit, Altenpflege, Krankenpflege.

Was wird Ihnen besonders in Erinnerung bleiben?

Stefan Konarske: Ich habe so viel schöne und lustige Momente mit meinen wunderbaren Kollegen verbracht, allen voran Aylin Tezel. Jeder Tag mit ihr war mir eine Freude.

Was werden Sie an Dortmund und an dem Team vermissen?

Stefan Konarske: Ich werde die vielen gemeinsamen Momente mit dem ganzen "Tatort"-Team vermissen. Dortmund und seine Menschen haben mich beeindruckt. Das Ruhrgebiet ist generell eine herzliche und ehrliche Region. Die Menschen sagen, was sie denken und ich schätze diese Art der Kommunikation.

Was nehmen Sie aus dieser Zeit mit?

Stefan Konarske: Sehr viel Erfahrungen, Routine, Spaß am Drehen, Kontakte und Begegnungen mit Menschen, die ich ohne den "Tatort" niemals kennengelernt hätte. Dafür bin ich sehr dankbar.

Ihr letzter "Tatort" und dann kein klares Ende. Jetzt mal unter uns: Stirbt Daniel Kossik oder nicht?

Stefan Konarske: Ich weiß es nicht.

Was halten Sie persönlich von diesem Ende?

Stefan Konarske: Ich freue mich auf die Reaktionen.

Was wünschen Sie Faber und Co. für die Zukunft?

Stefan Konarske: Knackt die zehn Millionen!

Könnten Sie sich vorstellen, irgendwann noch einmal in eine feste Ermittlerrolle zu schlüpfen?

Stefan Konarske: Ich kann mir für die Zukunft viele Dinge vorstellen. Wenn ein spannender Ermittler dabei ist, dann gern auch das. Ich bin immer offen für Neues.

Stefan Mross: Anna-Carina Woitschack ist bei ihm eingezogen .
Nächster Schritt in der Beziehung von Stefan Mross und seiner Anna-Carina Woitschack: Die beiden sind zusammengezogen. Dennoch hat sich die Sängerin einen Rückzugsort behalten. Ihr Wohnwagen steht vor dem Haus. © imago/STAR-MEDIA Stefan Mross bei einem gemeinsamen Auftritt mit seiner Freundin Anna-Carina Woitschack Seit rund einem halben Jahr sind sie ein Paar, jetzt wohnen sie auch zusammen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!