Kultur & Showbiz Prozess vor dem Kölner Landgericht: Boris Becker verklagt früheren Manager

14:50  28 november  2017
14:50  28 november  2017 Quelle:   Kölner Stadt-Anzeiger

Boris Beckers Tochter: Anna Ermakowa wird immer schöner

  Boris Beckers Tochter: Anna Ermakowa wird immer schöner Als Tochter von Tennis-Legende Boris Becker erblickte Anna Ermakova vor 17 Jahren das Licht der Welt. Mit Schlagzeilen über die kurze Affäre ihrer Eltern wuchs sie auf. Später sorgte sie für eigene Schlagzeilen, als sie im zarten Alter von 14 Jahren als Model durchstartete. Heute ist sie schöner denn je und begeistert mit ihrer Einzigartigkeit.Anna lief schon mit 14 Jahren über den Laufsteg der Berliner Fashion Week. 2016 war sie das Gesicht der Frühjahrs- und Sommerkollektion einer bekannten Schuhmarke. Die renommierte Modelagentur Mega Models engagierte sie und sie zierte bereits mehrere Magazin-Cover.

Ein Fehler ist aufgetreten. Dieser Dienst ist momentan nicht erreichbar. Wir werden den Fehler so schnell wie möglich beheben. Bitte versuchen Sie es in wenigen Minuten noch einmal.

Fehler 500. «Er ist ein Heuchler» - Schwere Vorwürfe gegen Boris Becker .

Becker Prozess1 © dpa Becker Prozess1

Ex-Tennisspieler Boris Becker hat vor dem Kölner Landgericht Klage gegen einen seiner früheren Manager eingereicht. In dem Zivilverfahren gehe es um einen mündlich geschlossenen Vertrag, sagte am Montag eine Gerichtssprecherin – einen Vertrag, nach dem der Manager dem Ex-Sportler habe Aufträge verschaffen sollen, etwa bestimmte Auftritte.

Streitwert liegt bei 100.000 Euro

Becker nehme an, ihm sei Honorar vorenthalten worden. In einem ersten Schritt verlange er die Herausgabe von Unterlagen darüber, welche Vergütungen der Manager mit Dritten vereinbart habe. In einem zweiten Schritt wolle Becker, der vor wenigen Tagen 50 Jahre alt wurde, die Zahlung der mutmaßlich entgangenen Summe erstreiten. Der Streitwert ist der Sprecherin zufolge auf 100 000 Euro festgesetzt. Als Termin der mündlichen Verhandlung ist der 19. Januar 2018 bestimmt. Das Gericht hat das persönliche Erscheinen Beckers und des Beklagten angeordnet. (cs)

Zverev fällt in Weltrangliste zurück

  Zverev fällt in Weltrangliste zurück Alexander Zverev startet als Nummer vier der Weltrangliste in die neue Saison. Der 20-Jährige aus Hamburg wird im neuen Ranking am Montag eine Position verlieren.  Zverev war beim ATP-Finale in London mit einem Sieg und zwei Niederlagen nach der Gruppenphase ausgeschieden und hatte das Halbfinale verpasst.

Fehler 500. Lift-Kartell: Staatsanwalt ermittelt gegen Manager .

Bitte benutzen Sie in Zukunft für unsere Internetzeitung nur noch die Domain.

Mehr auf MSN

Boris Becker wird 50

Als Nächstes anschauen
  • "Afrika in Miniatur": Die vielen Seiten Kameruns

    Euronews-Logo
    Euronews
    5:00
  • London:

    London: "Sie wird wie Diana sein"

    Euronews-Logo
    Euronews
    1:12
  • Glyphosat bleibt in Europa 5 weitere Jahre auf dem Markt

    Glyphosat bleibt in Europa 5 weitere Jahre auf dem Markt

    Euronews-Logo
    Euronews
    1:20
  • Moskaus schmutzige Berge:

    Moskaus schmutzige Berge: "Wir ersticken im Müll"

    Euronews-Logo
    Euronews
    0:51
  • Norwegen: Mehr als 100 Rentiere von Zügen überfahren

    Norwegen: Mehr als 100 Rentiere von Zügen überfahren

    Euronews-Logo
    Euronews
    0:33
  • Teneriffa: 40 Verletzte bei Einsturz von Diskothek

    Teneriffa: 40 Verletzte bei Einsturz von Diskothek

    Euronews-Logo
    Euronews
    0:35
  • Der lange Weg zur Koalition: SPD will jetzt doch mal sprechen

    Der lange Weg zur Koalition: SPD will jetzt doch mal sprechen

    Euronews-Logo
    Euronews
    1:23
  • Sabbat-Beschmutzung: Israels Gesundheitsminister zurückgetreten

    Sabbat-Beschmutzung: Israels Gesundheitsminister zurückgetreten

    Euronews-Logo
    Euronews
    0:55
  • Ex-Drogerieunternehmer Schlecker muss nicht ins Gefängnis

    Ex-Drogerieunternehmer Schlecker muss nicht ins Gefängnis

    Euronews-Logo
    Euronews
    0:39
  • Vulkan Agung: Tausende Urlauber sitzen auf Bali fest

    Vulkan Agung: Tausende Urlauber sitzen auf Bali fest

    Euronews-Logo
    Euronews
    1:08
  • SPD lässt sich nicht in die Tasche stecken

    SPD lässt sich nicht in die Tasche stecken

    Euronews-Logo
    Euronews
    1:05
  • Schutzengel für US-Soldaten in Afghanistan

    Schutzengel für US-Soldaten in Afghanistan

    Euronews-Logo
    Euronews
    1:26
  • Papst in Myanmar - sagt er das

    Papst in Myanmar - sagt er das "R-Wort"?

    Euronews-Logo
    Euronews
    1:14
  • Hässlichster Weihnachtsbaum aller Zeiten?

    Hässlichster Weihnachtsbaum aller Zeiten?

    Euronews-Logo
    Euronews
    1:14
  • "Miss Universe" 2017 aus Südafrika

    Euronews-Logo
    Euronews
    0:46
  • Hernandez verliert bei Präsidentenwahl in Honduras

    Hernandez verliert bei Präsidentenwahl in Honduras

    Euronews-Logo
    Euronews
    1:01
NÄCHSTES
NÄCHSTES

Becker über Zverev: Jahr nach Durchbruch wird "noch schwieriger" .
Tennis-Legende Boris Becker (50) hat die Erwartungen an Deutschlands Nummer eins Alexander Zverev (20) vor der kommenden Saison gedämpft. Die Konkurrenz werde sich 2018 auf Zverev besser einstellen, glaubt Becker. "Der Umkleideraum schläft nicht. Die anderen Spieler wissen jetzt, wie sie gegen ihn spielen müssen, um Erfolg haben zu können", sagte der Head of Men's Tennis im DTB. Für die Nummer vier der Weltrangliste gehe es nun darum, "bis weit in die zweite Woche eines Grand Slams zu kommen", sagte Becker: "Grundsätzlich sind seine Ergebnisse bei Grand-Slam-Turnieren ausbaufähig.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!