Kultur & Showbiz "The Little Mermaid": "Fluch der Karibik"-Regisseur Rob Marshall soll "Arielle"-Realverfilmung inszenieren

09:18  07 dezember  2017
09:18  07 dezember  2017 Quelle:   Filmstarts

Sylvester Stallone: Doch kein 'Creed 2'

  Sylvester Stallone: Doch kein 'Creed 2' Sylvester Stallone ist als Regisseur von 'Creed 2' zurück getreten. Der 71-Jährige verkündete seinen Rücktritt auf seinem Instagram-Account. Dabei gab er auch seinen Nachfolger Steven Caple Jr. bekannt, der nun das Projekt inszenieren wird. Stallone ist überzeugt, dass der 'The Land'-Filmemacher näher an "dieser Generation" dran sei und deswegen als Regisseur besser geeignet sei. "Der Charakter von Adonis Creed spiegelt diese Generation wider und ich glaube, dass es wichtig ist, einen Regisseur zu haben, der ein Teil davon ist. Deswegen können wir uns glücklich schätzen, jemanden wie Stephen Caple Jr. zu haben. Ein wunderbarer, talentierter Mann, der die Regie-Arbeiten übernehmen und die Geschichte so zugänglich wie möglich machen wird Er und Michael B. Jordan werden eine K.-o-Runde liefern!", so der Star. Caple soll von Stallone und Michael B. Jorden, der in seine Rolle als Boxer Adonis "Donnie" Johnson Creed zurückkehren wird, persönlich ausgesucht worden sein. Gegenüber 'Variety' meint der Filmemacher: "Es ist eine Ehre, Teil eines solch erfolgreichen Franchise zu sein und mit solch großartigen Kollegen zusammen arbeiten zu dürfen. Mike, Sly und Tessa sind überdurchschnittlich talentiert und erschaffen etwas Besonderes. Ich freue mich darauf, zur Familie dazu zu stoßen und am Set weiter zu arbeiten, das von diesen unglaublichen Filmemachern erschaffen wurde." Auch Jordan freute sich über den neuen Kollegen und schrieb auf Twitter: "Ich war aufgeregt, als [der erste Regisseur des Films, Ryan] Coogler die Zügel an Steven Caple Jr. weitergab, unser Regisseur für 'Creed 2'. Ich kann es nicht erwarten, euch das nächste Kapitel unserer Geschichte zu geben ihr erfahrt es im November 2018. #Creed2".

Aktuelle Promi-News aus Deutschland und aller Welt: Das ist los in der Welt der Promis, VIPs, Stars & Royals.

oe1.ORF.at/player: Radio Ö1 im Livestream und das ganze Programm on demand sieben Tage lang.

  © Disney

Derzeit arbeitet man bei Disney fleißig an den Realverfilmungen zahlreicher Animations-Klassiker. Unter anderem „The Jungle Book“ von Jon Favreau und „Die Schöne und das Biest“ von Bill Condon liefen schon im Kino, eine riesige Palette weiterer Filme ist in Arbeit, darunter Niki Caros „Mulan“ (22. November 2018), Tim Burtons „Dumbo“ (4. April 2019), Favreaus „Der König der Löwen“ (Kinostart: 18. Juli 2019) - und nicht zuletzt „The Little Mermaid“, der noch ohne Starttermin ist, aber wahrscheinlich nicht mehr lange ohne Regisseur. Denn wie Deadline berichtet, will Disney „Pirates Of The Caribbean: Fremde Gezeiten“-Regisseur Rob Marshall für den Posten gewinnen.

"X-Men"-Regisseur Singer wird Vergewaltigung eines Jugendlichen vorgeworfen

  Eine weitere Hollywoodgröße sieht sich mit dem Vorwurf sexuellen Missbrauchs konfrontiert: "X-Men"-Regisseur Bryan Singer soll einen Jugendlichen vergewaltigt haben, wie aus am Donnerstag veröffentlichten Gerichtsdokumenten hervorgeht. Der Kläger Cesar Sanchez-Guzman wirft Singer vor, ihn 2003 als damals 17-Jährigen auf einer Jacht missbraucht zu haben. Der Regisseur wies die Anschuldigungen in einer Erklärung seines Anwalts "kategorisch zurück".Sanchez-Guzmans Anwälte reichten die Klage bei einem Gericht in King County im US-Bundesstaat Washington ein.

Loading. please wait. Fluch der Karibik Pirates of the Caribbean Salazars Rache Master Craft

Details. Der Himmel soll warten.

Laut der Quellen von Deadline habe man Top-Kandidat Marshall auch schon ein Angebot unterbreitet, seine Entscheidung wolle dieser aber erst nach den Weihnachtsfeiertagen treffen. Marshall arbeitete bereits an mehreren Musicals, inszenierte unter anderem den oscarprämierten „Chicago“ mit Richard Gere und „Into The Woods“ mit Meryl Streep. Seine aktuelle Regiearbeit ist ebenfalls ein Musical: „Mary Poppins Returns“ mit Emily Blunt, Meryl Streep und Lin-Manuel Miranda kommt am 20. Dezember 2018 ins Kino. Schauspieler und Komponist Miranda ist übrigens auch an der „Arielle, die Meerjungfrau“-Realverfilmung beteiligt: Gemeinsam mit Alan Menken, dem Komponisten des Originals, kreiert er neue Songs für das Unterwasser-Märchen.

Sylvie Meis: „Zu viel Photoshop“: Dieses Foto entsetzt die Fans! .
Sylvie, bist du's? Ein neues Foto der schönen Moderatorin sorgt derzeit im Netz für Wirbel. Denn die Niederländerin ist auf der Aufnahme kaum mehr wiederzukennen. Ob das Absicht war?Ihre überraschende Verwandlung machte vor wenigen Tagen Schlagzeilen: Moderatorin Sylvie Meis (39) ließ sich für ein Kampagnen-Shooting für den Schuhhersteller „Deichmann“, für den sie eine eigene Kollektion designte, komplett umstylen. Platinblonde Strähnen, dezenteres Make-up – auf den Aufnahmen des Unternehmens sieht die schöne Moderatorin völlig verändert aus, wie ihr im Video unten sehen könnt.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!