Kultur & Showbiz ProSieben-Chef will deutsches Streaming-Portal als Gegengewicht zu Netflix

11:10  16 mai  2018
11:10  16 mai  2018 Quelle:   moviepilot.de

Filmfestspiele von Cannes: Ohne Netflix und mit vielen unbekannten Streifen

  Filmfestspiele von Cannes: Ohne Netflix und mit vielen unbekannten Streifen Filmfestspiele von Cannes: Ohne Netflix und mit vielen unbekannten StreifenDie australische Schauspielerin Cate Blanchett ist in diesem Jahr Jurypräsidentin bei den Filmfestspielen von Cannes, die bereits zum 71. Mal starten. Unterstützt wird sie unter anderem von Kristen Stewart und Lea Seydoux. Damit sitzen in der Jury mehr Frauen als Männer - was als Reaktion auf den Sexismus-Skandal in der Filmbranche verstanden werden kann.

Die deutschen Fernsehsender sehen sich einer erdrückenden Konkurrenz seitens Netflix und Co. gegenüber. Diese Problem adressierte nun …

© ProSieben/ Netflix ProSieben - Chef will deutsches Streaming - Portal als Gegengewicht zu Netflix . Die deutschen Fernsehsender sehen sich einer erdrückenden Konkurrenz seitens Netflix und Co. gegenüber.

Mit Babylon Berlin sorgte im vergangenen Jahr eine deutsche Serie weit über die Landesgrenzen hinweg für Aufsehen, doch derartige Erfolge sind seit jeher die Ausnahme. Seit einigen Jahren haben die Sender hierzulande überdies mit internationalen Playern wie Netflix, Amazon und Co. zu kämpfen, die mit ihren Streaming-Diensten den Markt für sich einnehmen und das klassische Fernsehen mehr und mehr verdrängen. Dem ist sich natürlich auch der ProSiebenSat.1-Interimschef Conrad Albertbewusst. In einem Interview mit dem Handelsblatt warb er nun für eine deutsche Streaming-Plattform als Alternative zu den VoD-Giganten aus Übersee, sprach aber auch über jene Mechanismen, die ein solches Projekt bislang unmöglich machen (via DWDL).Die Sender sollen zusammenarbeiten Nach eigenem Angaben kann sich Albert eine engere Zusammenarbeit zwischen öffentlich-rechtlichen und privaten Sendernsehr gut vorstellen und schlägt damit in dieselbe Kerbe wie der ARD-Vorsitzende Ulrich Wilhelm, der zuletzt eben dies anregte. © ProSieben/Netflix ProSieben-Chef will deutsches Streaming-Portal als Gegengewicht zu Netflix

Die deutschen Fernsehsender sehen sich einer erdrückenden Konkurrenz seitens Netflix und Co. gegenüber. Diese Problem adressierte nun ProSiebenSat.1-Chef Conrad Albert.

Mit Babylon Berlin sorgte im vergangenen Jahr eine deutsche Serie weit über die Landesgrenzen hinweg für Aufsehen, doch derartige Erfolge sind seit jeher die Ausnahme. Seit einigen Jahren haben die Sender hierzulande überdies mit internationalen Playern wie Netflix, Amazon und Co. zu kämpfen, die mit ihren Streaming-Diensten den Markt für sich einnehmen und das klassische Fernsehen mehr und mehr verdrängen. Dem ist sich natürlich auch der ProSiebenSat.1-Interimschef Conrad Albertbewusst. In einem Interview mit dem Handelsblatt warb er nun für eine deutsche Streaming-Plattform als Alternative zu den VoD-Giganten aus Übersee, sprach aber auch über jene Mechanismen, die ein solches Projekt bislang unmöglich machen (via DWDL).

Auf dem Weg nach Toulouse: Deutsches Kleinflugzeug abgestürzt – zwei Tote

  Auf dem Weg nach Toulouse: Deutsches Kleinflugzeug abgestürzt – zwei Tote Auf dem Weg nach Toulouse: Deutsches Kleinflugzeug abgestürzt – zwei ToteDas könnte Sie auch interessieren

ProSiebenSat.1- Chef Max Conze möchte so ein starkes Gegengewicht zu Netflix und Amazon schaffen, eine heimische Bilderstrecke starten 6 Bilder. Netflix : Das deutsche Serien -Angebot beim Streaming -Dienst. Weitere Themen. Amazon Prime. Pro 7 / ProSieben Live Stream .

Streaming Nimm dies, Netflix . Max Conze, der neue CEO von Pro Sieben Sat 1. Es ist der Traum vom deutschen Netflix , der Max Conze umtreibt. Er war lange Chef des britischen Staubsaugerherstellers Dyson, seit Juni ist er nun neuer Vorstandsvorsitzender von Pro Sieben Sat 1

Das könnte Sie auch interessieren:

Job-Studie: "Erstmal zwei Wochen Kaffee kochen": Was Angestellte zum Start im neuen Job erleben

Die Sender sollen zusammenarbeiten

Nach eigenem Angaben kann sich Albert eine engere Zusammenarbeit zwischen öffentlich-rechtlichen und privaten Sendernsehr gut vorstellen und schlägt damit in dieselbe Kerbe wie der ARD-Vorsitzende Ulrich Wilhelm, der zuletzt eben dies anregte. "Gerade auf Inhaltsebene" sollten die Anstalten laut Albert mehr zusammenarbeiten, um Netflix und Co.die Stirn zu bieten.

Jedoch warnte Albert vor den strengen deutschen Wettbewerbsregeln, die eine intensivere Kooperation zwischen den Sendern bis hierhin maßgeblich erschweren. Dies zeigte sich beispielsweise 2012, als mit Amazonas ein Streaming-Dienst von RTL und ProSiebenSat.1auf den Weg gebracht werden sollte, der allerdings von dem Bundeskartellamteinen Riegel vorgeschoben bekam. Tatsächlich hält Albert eine Revolution des deutschen Mediensystems für unabdingbar:

Sexlos dank Netflix - Löst Streaming das Problem der Überbevölkerung?

  Sexlos dank Netflix - Löst Streaming das Problem der Überbevölkerung? Sexlos dank Netflix - Löst Streaming das Problem der Überbevölkerung? Streaming-Plattformen nehmen bei vielen ihrer Nutzer einen gewichtigen Teil des Lebens ein. Nun enthüllt eine britische Studie, wie unser Sexleben unter Netflix und Co. leidet.Dass VoD-Dienste boomen, ist schon seit einer Weile kein Geheimnis mehr, schließlich sprechen die nackten Zahlen für sich. Vergangenen Monat etwa wurde bekannt, dass Netflix im ersten Quartal 2018 die 125-Millionen-Kunden-Markegeknackt hat und ein Ende des Streaming-Hypes ist aktuell nicht absehbar.

Die deutsche Serie Babylon Berlin wird ab Ende des Monats bei Netflix verfügbar sein. Deutsche Fans sollten sich jedoch nicht zu früh freuen, denn leider ist 16.05.2018, 08:50. ProSieben - Chef will deutsches Streaming - Portal als Gegengewicht zu Netflix .

Pro -Sieben-Sat1- Chef Max Conze träumt vom gemeinsamen „ Streaming -Champion“ und will andere Sender zum Mitmachen animieren. Dem Projekt kann nur ein frühzeitiger Tod gewünscht werden, denn die Aussichten auf das zukünftige Programm sind furchtbar.

Wir brauchen ein stärkeres Verständnis für die realen Marktbedingungen und eine Anpassung des Medienkonzentrations- und Kartellrechts, um Gegengewichte im Markt zu ermöglichen. [...] Ich fordere eine Struktur-Taskforce, die alle Beteiligten unseres Mediensystems an einen Tisch bringt und ergebnisverpflichtet eine neue Medienordnung für Deutschland definiert.

Zugleich kritisiert Albert die "Internet-Imperialisten" wie Google, Facebook und Amazon, deren Geschäftsmodell auf Reichweitenmaximierung um jeden Preis ausgerichtet sei. Würde es diesen Konzernen morgen einfallen, diedeutsche Medienindustrie zusammenzukaufen, dann sei das dort nicht mehr als ein "Zucken hinter dem Komma".

Der Netflix-Chef wundert sich über den deutschen Markt

Auch Netflix-Pro­gramm­chef Ted Sarandoshat eine Meinung über die Produktionsbedingungen in Deutschland und zeigte sich gegenüber der FAZ erstaunt - im negativen Sinne. Dabei führt er aus, dass das öffentlich-rechtliche Fernsehen pro Jahr zwar massive Summen zur Verfügung habe, jedoch "kaum eine deutsche Fernsehshow in der Welt"bekannt sei. Etwaige Kritik an Netflix wies Sarandos von sich, schließlich sei niemand gezwungen, die Inhalte des Streaming-Riesen zu konsumieren. Formate wie Dark, Stranger Things, Tote Mädchen lügen nicht oder Ozark sind allerdings gerade nicht im ZDF zu sehen. Diesen Hinweis konnte sich Sarandos nicht verkneifen.

8 Milliarden Dollar, 1.000 Originals: Netflix konkretisiert Pläne für fast nur noch exklusiven Content

  8 Milliarden Dollar, 1.000 Originals: Netflix konkretisiert Pläne für fast nur noch exklusiven Content 8 Milliarden Dollar, 1.000 Originals: Netflix konkretisiert Pläne für fast nur noch exklusiven Content Rund 80 Filme, die exklusiv als sogenannte „Netflix Originals“ verfügbar sind, sollen im Jahr 2018 auf dem Streaming-Dienst veröffentlicht werden, dazu unzählige Serien, Comedy-Specials und sonstige Inhalte (Talkshows etc.). Wie Variety berichtet, hat nun Netflix-Boss Ted Sarandos dabei die Jahresziele konkretisiert. Am Ende des Jahres will man insgesamt 1.000 sogenannte Originale haben, also 1.000 Inhalte, die es exklusiv auf Netflix gibt.Original-VerdoppelungDas ist ein Mega-Unterfangen.

Hintergrund & Infos zu Dark. Bei der Serie Dark handelt es sich um die erste deutsche Netflix -Produktion. ProSieben - Chef will deutsches Streaming - Portal als Gegengewicht zu Netflix .

Woche für Woche bietet Netflix nicht nur zahlreiche neue Filme, sondern vor allem auch Serieninhalte an – viele davon sind Eigenproduktionen. Es ist demnach wenig überraschend, dass es sich der Streaming -Anbieter sein Programm auch einiges kosten lässt.

Dark ging vergangenes Jahr als erste deutsche Netflix-Serie an den Start, weitere Netflix-Produktionen aus Deutschland sind aktuell in Form von Dogs of Berlin und Die Welle in der Mache.

Mehr auf MSN:

Ryan Reynolds: Teures Vergnügen für Netflix .
Ryan Reynolds: Teures Vergnügen für NetflixDer 41-jährige Schauspieler und der Filmemacher möchten zusammen an dem Action-Thriller 'Six Underground' arbeiten, der 2019 auf der Streaming-Plattform veröffentlicht werden soll. Nach Informationen von 'Deadline' soll der Streifen ein Budget von satten 128 Millionen Euro haben und wäre damit der teuerste Film in der Geschichte von Netflix. Die Produktion des Films soll noch diesen Sommer beginnen und das Drehbuch wird von den 'Deadpool'-Autoren Paul Wernick und Rhett Reese verfasst.

Source: http://de.pressfrom.com/nachrichten/kultur-showbiz/-68358-prosieben-chef-will-deutsches-streaming-portal-als-gegengewicht-zu-netflix/

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!