Panorama 14-jähriger Junge in Duisburg getötet - Polizei nimmt Verdächtigen fest

18:25  19 april  2017
18:25  19 april  2017 Quelle:   RP ONLINE

Mann fährt Auto in Rathaus und legt Feuer

  Mann fährt Auto in Rathaus und legt Feuer Er wollte «ein Zeichen setzen»: Im niedersächsischen Verden hat ein 47-Jähriger aus Missmut gegen die Behörden das Rathaus angezündet. Der Schaden geht in die Millionen. Er wollte «ein Zeichen setzen»: Im niedersächsischen Verden hat ein 47-Jähriger aus Missmut gegen die Behörden das Rathaus angezündet. Der Ein 47-jähriger Mann ist am Sonntagmorgen mit seinem Auto in das Rathaus im niedersächsischen Verden gefahren und hat dann sein Auto und damit auch das Gebäude in Brand gesetzt. Die Polizei geht von einem Millionenschaden aus.

Ist der Bulgaren- Junge ( 14 ) aus Marxloh mit dieser Waffe totgeschlagen worden?Der Schüler aus Duisburg war am Sonntagabend. Dieses Beil sicherte die Polizei . Ob es sich um die Tatwaffe handelt, steht noch nicht fest .

Duisburg . Großeinsatz für die Duisburger Polizei : In der Nacht zu Ostermontag ist im Stadtteil Marxloh ein 14 - Jähriger getötet worden. Der Junge kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus und ist dort gestorben.Die Täter sollen auf der Flucht sein.

Video: © RP Online – Wir sind NRW! Video:

Nach dem Mord an einem 14-jährigen Duisburger im Problemstadtteil Marxloh laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft nun mitteilten, war das spätere Opfer gemeinsam mit seinem Vater einem Nachbarn zur Hilfe geeilt. Inzwischen gab es eine Festnahme.

Die Ermittlungen der zehnköpfigen Mordkommission nach der Ermordung eines 14-jährigen Duisburgers am Sonntagabend dauern an. Wie die Polizei mitteilte, würden derzeit die Aufnahmen mehrerer an umliegenden Gebäuden angebrachten Überwachungskameras ausgewertet.

Am Dienstagnachmittag hatte die Polizei einen 27-jährigen Duisburger festgenommen, der an der Auseinandersetzung beteiligt gewesen sein soll. Der Mann hatte sich in Begleitung einer Rechtsanwältin bei der Polizei gestellt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft hat das zuständige Amtsgericht Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung erlassen. Der 27-Jährige sitzt jetzt in Untersuchungshaft.

Nach Auswertung erster Hinweise vermuten die Ermittler,  dass private Differenzen zwischen Nachbarn im Haus und dem 27-Jährigen der Grund für den tödlichen Streit gewesen seien könnten. Der 14-Jährige und sein Vater waren ihren Nachbarn zur Hilfe geeilt. Wer den Jungen tödlich verletzt hat, ist weiter Gegenstand der Ermittlungen. Die Obduktion am Dienstag hatte ergeben, dass der Junge an den Folgen eines Stichs in den Rücken gestorben war.

Familiendrama in Ostwestfalen: Vater tötet zwei Kinder und sich selbst .
Am späten Mittwochabend hat ein 33-jähriger Mann im ostwestfälischen Bad Driburg zwei seiner Kinder und danach sich selbst getötet. Seine Ehefrau und ein weiteres Kind überlebten das Familiendrama. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten, riefen Anwohner gegen 22.30 Uhr die Polizei. Eine 28-Jährige war nach einem Streit mit ihrem Ehemann auf die Straße geflüchtet. Als die Beamten eintrafen, zog sich der Mann in die gemeinsame Wohnung zurück. Alle Versuche, Kontakt mit ihm aufzunehmen, scheiterten. Der Mann reagierte laut Polizei weder auf Klopfen noch auf Anrufe.

Source: http://de.pressfrom.com/nachrichten/panorama/-35776-14-jahriger-junge-in-duisburg-getotet-polizei-nimmt-verdachtigen-fest/

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!