Panorama Paar gibt sich als Terroropfer aus und sackt 60'000 Euro ein

17:45  20 april  2017
17:45  20 april  2017 Quelle:   BZ Berner Zeitung

Bradley Cooper und Irina Shayk: Das soll der Name des Babys sein

  Bradley Cooper und Irina Shayk: Das soll der Name des Babys sein Es gibt neue Details zum Baby von Bradley Cooper und Irina Shayk. Ein Insider soll ausgeplaudert haben, dass die beiden ein Mädchen haben und wie es heißt.Die Geburt der Kleinen soll zwei Wochen zurückliegen. Eine offizielle Bestätigung gibt es zwar nicht, Cooper und Shayk sollen aber bereits mit dem Baby in Venice Beach gesichtet worden sein. Der US-Schauspieler und das russische Model, die seit Frühjahr 2015 ein Paar sind, haben die Familienplanung angeblich noch nicht abgeschlossen: "Bradley und Irina lieben einander so sehr und das wird nicht das einzige Kind bleiben - es soll noch ein paar mehr geben", sagte der Insider laut "E! News" weiter.

Beim Aufruf der Seite ist leider ein Fehler aufgetreten. Als Oma noch kniefrei ging - Die tollsten Schlager der verrückten 20 er Jahre.

Das Video wird geladen "Pro Gymnasium" gibt nicht auf.

Paar gibt sich als Terroropfer aus und sackt 60'000 Euro ein © (mch/afp) Paar gibt sich als Terroropfer aus und sackt 60'000 Euro ein

Zwei Franzosen haben sich nach zwei Anschlägen insgesamt 60'000 Euro Opfergelder erschwindelt. Nun wurden sie zu mehrjährigen Gefängnisstrafen verurteilt.

Nach den schweren Anschlägen in Frankreich hat sich ein Paar als Opfer ausgegeben, um staatliche Entschädigungen zu kassieren. Ein Gericht im südfranzösischen Grasse verurteilte die beiden am Mittwochabend wegen versuchten Betrugs zu vier und sechs Jahren Gefängnis.

Der 36-jähriger Mann und seine 29-jährige Partnerin hatten sich nach dem Anschlag von Nizza vom 14. Juli 2016 an einen staatlichen Entschädigungsfonds gewandt, um Opferhilfen zu bekommen. Mitarbeiter des Fonds wurden aber stutzig, weil sich das Paar bereits nach den Pariser Anschlägen vom 13. November 2015 als Opfer ausgegeben und zusammen 60'000 Euro erhalten hatte.

Tod von 76 Menschen für Bereicherung missbraucht

Die eingeschalteten Ermittler konnten nachweisen, dass sich das Paar während der Pariser Anschläge in Wahrheit in Südfrankreich aufhielt. Der Mann und die Frau wurden deswegen im Dezember 2016 zu Haftstrafen verurteilt.

Später gaben die beiden zu, auch nach dem Anschlag von Nizza mit 86 Toten gelogen zu haben – sie befanden sich zum Zeitpunkt der Lastwagen-Attacke gar nicht in der Stadt. Dafür wurden sie nun zu einer weiteren Haftstrafe verdonnert.

Möbelhaus: Ikea verklagt Paar wegen 16 Euro .
Die Rechnung über 16 Euro könnte ein teures Nachspiel haben.Nachdem die beiden die zusätzlichen Kosten, Rücklastschrift und die Schufa-Auskunft bezahlt hatten, meldete sich das Möbelhaus telefonisch: „Dort entschuldigte sich eine Mitarbeiterin wegen des Vorfalls und meinte, dass es vollkommen unüblich sei, dass es sofort einen Inkassoauftrag gebe. Ändern könnte man daran aber nichts.

Source: http://de.pressfrom.com/nachrichten/panorama/-35871-paar-gibt-sich-als-terroropfer-aus-und-sackt-60000-euro-ein/

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!