Panorama Anzeige fehlerhaft: 11,9 Cent pro Liter - Polizei muss Streit an Tankstelle schlichten

16:50  19 mai  2017
16:50  19 mai  2017 Quelle:   berliner-zeitung.de

Polizei sucht nach der Mutter - Totes Baby in Pumpstation gefunden

  Polizei sucht nach der Mutter - Totes Baby in Pumpstation gefunden Grausiger Fund in Niedersachsen: Mitarbeiter einer Abwasseranlage haben am Mittwoch beim Reinigen eines Schachtes in einer Pumpstation im Landkreis Celle einen toten Säugling gefunden. Der Leichnam des weiblichen Babys sei bereits stark verwest gewesen, wie die Polizei am Mittwochabend mitteilte. Zunächst gab es keine Hinweise darauf, wann und auf welche Weise der Säugling in den Schacht gelangte. Bei der Obduktion konnte die Todesursache nicht abschließend geklärt werden. Weitere rechtsmedizinische Untersuchungen laufen. Die Staatsanwaltschaft leitete ein Ermittlungsverfahren wegen des Anfangsverdachts des Totschlags gegen Unbekannt ein.

Nicht zerquetschen, nicht ins Klo: Bei Zecken muss brachial vorgegangen werden. Er tankte an einem Freitag im Mai sein Auto voll – und zahlte nur 11 , 9 Cent pro Liter . So stand es zumindest auf der Anzeige der Tankstelle , wie die "Augsburger Allgemeine“ berichtet.

Wieder hat Facebook-Chef Zuckerberg aussagen müssen - und wieder ging es um den Datenskandal. Umbau im VW-Vorstand: Muss Müller gehen? , 10.04.2018 14:53 Uhr. Xi will Chinas Märkte öffnen - jetzt wirklich , 10.04.2018 11 :32 Uhr.

Zapfsäule: Anzeige fehlerhaft: 11,9 Cent pro Liter - Polizei muss Streit an Tankstelle schlichten © imago/SKATA Anzeige fehlerhaft: 11,9 Cent pro Liter - Polizei muss Streit an Tankstelle schlichten

Für 11,9 Cent pro Liter tanken? Was erst einmal unvorstellbar klingt, ist einem Autofahrer aus München passiert. Wie die „Welt” berichtet, entdeckte er den günstigen Spritpreis an einer Tankstelle im oberbayrischen Karlsfeld im Landkreis Dachau.

Der 24-jährige Autofahrer reagierte schnell, fuhr direkt an die Zapfsäule und tankte sein Auto voll.

Als er jedoch an die Kasse trat, begann der Ärger. Denn der Tankstellenpächter wollte ihm den Sprit nicht so günstig überlassen und wies den Münchner darauf hin, dass es sich bei dem Preis um einen Systemfehler handele. Der richtige Preis habe bei 111,9 Cent pro Liter gelegen. Statt des günstigen und versehentlich angeschlagenen Preises, sollte er den richtigen Literpreis bezahlen.

Wirbel um Manuel Hoffmann: Ehemaliger DSDS-Finalist nach Streit in U-Haft

  Wirbel um Manuel Hoffmann: Ehemaliger DSDS-Finalist nach Streit in U-Haft Hoffmann hatte hinter Mehrzad Marashi und Menowin Fröhlich Platz 3 erreicht.Wirbel um den ehemaligen DSDS-Finalisten Manuel Hoffmann.

Dies berichtet die Polizei in Dachau. An einer Tankstelle in Karlsfeld in der Nähe von München hatte der 24-Jährige den einmaligen Benzinpreis von 11 , 9 Cent pro Liter auf der Anzeigentafel entdeckt.

11 . April 2018Internationale Presseschau. Neben dem geplanten Führungswechsel bei VW und der Anhörung von Facebook-Chef Zuckerberg in den USA ist die Lage in Syrien das Hauptthema. Wetter. Nachrichtenleicht. Nachrichten Handels- Streit .

Der 24-Jährige war jedoch anderer Meinung. Die Konsequenz: Die Polizei musste kommen und zwischen beiden Parteien schlichten. Mit dem (vorläufig) besseren Ende für den jungen Autofahrer, da er erst einmal nur den billigen Preis bezahlen musste.

Pächter kann Geld zurückfordern

Der Münchener sollte sich aber nicht zu früh freuen, da der Tankstellenpächter von ihm Wertersatz verlangen könnte. Schließlich hat dieser das Benzin nicht für 11,9 Cent pro Liter abgeben wollen, sondern unterlag einem sogenannten „Erklärungsirrtum”.

Ficht der Tankstellenpächter den Kaufvertrag also gem. § 119 BGB an, wird der Kaufvertrag nichtig. Der Autofahrer hätte dem Tankstellenpächter in der Folge Wertersatz zu zahlen. (ate)

Italien schafft 1- und 2-Cent-Münzen ab .
Italien wird ab dem 1. Januar 2018 keine 1- und 2-Cent-Münzen mehr prägen. Die kleinsten Euro-Cent-Geldstücke sollen abgeschafft werden, entschied die zuständige Bilanzkommission der Abgeordnetenkammer in Rom. Die Demokratische Partei von Ex-Ministerpräsident Matteo Renzi hatte einen entsprechenden Vorschlag eingebracht. Zur Begründung hieß es, die kleinen Münzen seien sehr kostspielig für den Handel. Kritiker bemängeln schon lange die hohen Herstellungskosten im Vergleich zum Materialwert sowie die Unhandlichkeit der winzigen Geldstücke.

Source: http://de.pressfrom.com/nachrichten/panorama/-38851-anzeige-fehlerhaft-11-9-cent-pro-liter-polizei-muss-streit-an-tankstelle-schlichten/

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!