Panorama Sie lagen tot im Wald: Was passierte mit Michael Riesterer und Haluk Kocal?

20:40  10 august  2017
20:40  10 august  2017 Quelle:   Hamburger Morgenpost

Schwimmerin Belmonte stellt Weltrekord auf - Sieg für Heintz

  Schwimmerin Belmonte stellt Weltrekord auf - Sieg für Heintz Die spanische Schwimmerin Mireia Belmonte hat beim Weltcup in Eindhoven einen Weltrekord über 400 Meter Lagen aufgestellt. Die 26-Jährige schlug auf der Kurzbahn nach 4:18,94 Minuten an. Franziska Hentke wurde bei Belmontes Top-Rennen Fünfte. Einen Sieg feierte Lagenspezialist Philip Heintz über die 200-Meter-Distanz in 1:53,23 Sekunden. Brustschwimmer Marco Koch belegte auf der 200-Meter-Strecke in 2:02,62 Minuten den zweiten Platz. Er musste sich nur dem Russen Kirill Prigoda geschlagen geben. Christian Diener wurde über 50 Meter Rücken ebenfalls Zweiter.

Das Video wird geladen Melanie und Michael im Gespräch.

Zugriff verweigert! Sie haben versucht einen Bereich zu betreten, der nicht für Sie freigeschaltet ist. Sollten Sie nicht weitergeleitet werden, dann bitte hier klicken.

Was passierte mit Haluk Kocal und Michael Riesterer? © Polizei Hamburg Was passierte mit Haluk Kocal und Michael Riesterer?

Es ist einer der spektakulärsten Kriminalfälle in der Geschichte Hamburgs – und einer, der auch nach 36 Jahren ungeklärt ist. Die Polizei rollt ihn jetzt neu auf: Was passierte mit Haluk Kocal und Michael Riesterer?

Es ist der 15. Juni 1981: Michael (8) und Haluk (9), zwei Freunde aus Mümmelmannsberg, haben sich an diesem Montagnachmittag zum Spielen verabredet. Die beiden Jungs treffen sich in der Nähe ihres Wohnortes. Der Nachmittag verstreicht, es wird langsam Abend – Zeit fürs Abendessen.

Doch Michael und Haluk kehren an diesem Tag nicht heim.

Sahin: "Es passierte alles wie in Zeitlupe"

  Sahin: In einem Beitrag für das Online-Magazin The Players' Tribune hat Nuri Sahin nochmals über den Bombenanschlag auf den Teambus von Borussia Dortmund vor dem Champions-League-Spiel gegen die AS Monaco geschrieben und gibt damit bewegende Einblicke in sein Gefühlsleben."Nach der Explosion passierte alles wie in Zeitlupe. Ich hatte keine Ahnung, was vor sich ging. Ich war wie eingefroren. Aber mein Gehirn überschlug sich", erinnert sich Sahin an das schreckliche Ereignis. "In einer Zeitspanne von vielleicht zwei Sekunden habe ich über mein ganzes Leben nachgedacht", fügte er hinzu.

Immobiliensuche,Immobilien -Datenbank mit aktuellen Angeboten. Powered by Immowelt.

jos-Error: Sorry, Sie sind nicht autorisiert.

Die Eltern sind beunruhigt, machen sich auf die Suche nach ihren beiden Jungs. Schließlich finden sie die Fahrräder von Michael und Haluk an einem Parkplatz an den Boberger Dünen. Beide Räder sind unverschlossen. Da ahnen die Eltern: Es ist etwas Schlimmes geschehen.

Leichen wurden im Unterholz versteckt

Sechs Wochen später dann die traurige Gewissheit: Die beiden Jungen sind tot. Sie wurden ermordet.

Ihre Leichen werden am 29. Juli nachmittags gefunden – zwölf Kilometer entfernt im Naturschutzgebiet „Die Reit“. Michael und Haluk wurden im Unterholz abgelegt, etwa 50 Meter vom damaligen Parkplatz Reitdeich entfernt.

Kurios: Neben den Leichen der beiden Jungs, an einem Trampelpfad, liegt ein Stück Teppich. Die Polizei stellt hinterher fest, dass es sich dabei vermutlich um die Rückablage eines VW Passat handelt.

Kampf um Europas letzten Urwald

  Kampf um Europas letzten Urwald Der älteste Wald Europas ist derzeit in Gefahr, weil dort trotz Verbot Rodungen stattfinden.Trotz Verbot des Europäischen Gerichtshofs halten die Rodungen im polnischen Bialowieza-Urwald an. Angeblich wegen Schädlingsbekämpfung. Umweltschützer vermuten andere Gründe. Polen riskiert neuen Ärger mit der EU.

Kostenlos: Die ultimative Analyse- und Investment-Plattform für Ihren Handelsalltag – Realtimekurse, Charting-Software, Musterdepot, Echtzeitnachrichten und Chartanalysen

Kategorien. Website van Mike en Joey-judobroers.

Das gefundene Teppichstück. Vermutlich stammt es von der Rückablage eines VW Passat. © Polizei Hamburg Das gefundene Teppichstück. Vermutlich stammt es von der Rückablage eines VW Passat.

Zeuge beobachtet Unbekannten mit grünem Auto

Die Polizei fahndet mit Hochdruck nach dem oder den Mördern von Michael und Haluk – dutzende Hinweise und Zeugenaussagen werden überprüft.

Unter anderem meldet sich ein Mann bei den Ermittlern und gibt an, die beiden Jungs am Tag ihres Verschwindens gegen 19.20 Uhr auf dem Parkplatz an den Boberger Dünen gesehen zu haben. Ein grünes Fahrzeug soll dort, an der Kreuzung Unterberg und An der Kreisbahn, geparkt haben.

Die Kreuzung An der Kreisbahn/ Unterberg am Rande der Boberger Dünen. Hier wurden die beiden Jungs zuletzt gesehen. © Bereitgestellt von DuMont Net GmbH & Co. KG Die Kreuzung An der Kreisbahn/ Unterberg am Rande der Boberger Dünen. Hier wurden die beiden Jungs zuletzt gesehen.

Außerdem hat der Zeuge eine männliche Person bei den Kindern beobachtet. Der Unbekannte soll etwa 30 Jahre alt und circa 1,80 bis 1,85 Meter groß gewesen sein. Er hatte dunkles Haar, eine normale Figur und trug eine Brille mit hellen Gläsern, erinnert sich der Zeuge.

"Panne" bei der Premiere des Video-Assistenten

  Beim ersten Einsatz des Videoassistenten lief nicht alles wie gewünscht. Bei zwei Toren des FC Bayern im Endspiel um den Supercup bei Borussia Dortmund gab es laut DFL und DFB eine Panne.Video-Assistent Tobias Stieler musste daher ohne dieses technische Hilfsmittel seine Entscheidung nach dem 1:1-Ausgleich von Robert Lewandowski treffen, ob Vorlagengeber Joshua Kimmich im Abseits stand oder nicht.

Noch kein Login? Hier gehts zur Anmeldung. Dracula und Herr der Ringe: Hollywood-Star Christopher Lee ist tot .

Cannot Load Action. Bitte kontaktieren Sie Ihre Bibliothek für weitere Hilfe miami@uni-muenster.de.

Die Polizei ermittelt – doch die Suche läuft ins Leere. Der Mord an Michael und Haluk – er ist bis heute ungeklärt.

Ermittlungsgruppe „Cold Cases“ rollt Fall neu auf

36 Jahre sind seit dem Sommer 1981 vergangen. Jetzt wird das Rätsel um die beiden ermordeten Jungen aus Mümmelmannsberg neu aufgerollt. Die Hamburger Staatsanwaltschaft geht zusammen mit der Ermittlungsgruppe 163, „Cold Cases“ genannt, auf die Suche nach neuen Hinweisen.

Wer kann sich daran erinnern, in seiner Kindheit Anfang der 80er Jahre von einer männlichen Person an den Orten Mümmelmannsberg/ Boberger Dünen oder in dem Bereich Ochsenwerder/ Naturschutzgebiet „Die Reit“ angesprochen worden zu sein mit dem Ziel, mitzugehen beziehungsweise in einem Auto mitzufahren? Wer kann Hinweise auf Personen geben, die Anfang der 80er Jahre private oder berufliche Bezüge zu beiden Orten (Boberger Dünen/ Naturschutzgebiet „Die Reit“) hatten?

Ein Überblick über mögliche Tatorte. © Polizei Hamburg Ein Überblick über mögliche Tatorte.

Konkret sucht die Polizei außerdem nach Augenzeugen, die möglicherweise das Verschwinden der beiden Kinder mitbekommen haben: Wer hat am Montag, 15. Juni 1981, gegen 19 oder 20 Uhr verdächtige Beobachtungen an dem Parkplatz Unterberg/ An der Kreisbahn (Boberger Dünen) beziehungsweise im Bereich des Parkplatzes Naturschutzgebiet „Die Reit“ gemacht? Wer hat im Sommer 1981 eine männliche Person mit Kindern und gegebenenfalls einem Hund im Gebiet der Gose Elbe/Dove Elbe in der Nähe des Naturschutzgebietes „Die Reit“ angeln sehen?

Außerdem sucht die Polizei nach Zeugen, die Hinweise auf das gefundene Teppichstück geben können, das vermutlich aus einem VW Passat stammt.

Der Leiter der Ermittlungsgruppe meldete sich jetzt auch auf Facebook zu Wort.

Zeugen, die Angaben zu dem Fall machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 4286-56789 zu melden.

Nach Reschke: Will FCB den BVB-Kaderplaner? .
Der FC Bayern München ist nach dem Abgang von Michael Reschke offenbar an Borussia Dortmunds Sven Mislintat interessiert. Der Kaderplaner des BVB zoffte sich einst mit Thomas Tuchel.Wie der kicker berichtet, hat der FC Bayern ernsthaftes Interesse am 44-jährigen Mislintat. Dem Bericht zufolge hätte Präsident Uli Hoeneß Reschke zwar das Angebot unterbreitet, bei Misserfolg in Stuttgart jederzeit zurückkehren zu können, ein Nachfolger werde aber doch gesucht.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!