Panorama Tausende Frauen demonstrieren in Chile gegen sexuellen Missbrauch

19:47  17 mai  2018
19:47  17 mai  2018 Quelle:   afp.com

Chilenische Bischöfe reichen geschlossen ihren Rücktritt ein

  Chilenische Bischöfe reichen geschlossen ihren Rücktritt ein Chilenische Bischöfe reichen geschlossen ihren Rücktritt einDer Papst hatte vor einigen Wochen "schwere Fehler" im Umgang mit dem Missbrauchsskandal in der chilenischen katholischen Kirche angeprangert. In mehreren Gesprächsrunden hatten die Bischöfe mit Franziskus von Dienstag bis Donnerstag diskutiert. Der Papst hatte im Anschluss "Änderungen" innerhalb der katholischen Kirche in Chile angekündigt, aber keine Bestrafungen oder Maßregelungen erwähnt.

" Sexueller Missbrauch " bedeutet nach spanischem Recht im Gegensatz zum Straftatbestand des " sexuellen Angriffs", dass keine "Gewalt" Am Freitag demonstrierten tausende Menschen vor dem Gericht in Pamplona. Im Jahr 2004 hatte Spanien seine Gesetze zu Gewalt gegen Frauen verschärft.

"Gegen Hass und Rassismus im Bundestag": Unter diesem Motto demonstrieren in Berlin Tausende Menschen gegen die AfD. Aufgerufen zu der Demonstration hatten die Bürgerbewegung Campact und weitere Organisationen, zu den Unterstützern zählen unter anderem der Deutsche

Protestmarsch gegen sexuelle Belästigung in Chile: In Chile sind am Mittwoch tausende Frauen gegen sexuelle Belästigung und Missbrauch auf die Straße gegangen. © Bereitgestellt von AFP In Chile sind am Mittwoch tausende Frauen gegen sexuelle Belästigung und Missbrauch auf die Straße gegangen. "Nein heißt Nein", riefen die Demonstrantinnen.

In Chile sind am Mittwoch tausende Frauen gegen sexuelle Belästigung und Missbrauch auf die Straße gegangen. Die Demonstrantinnen riefen "Nein heißt Nein", als sie zu Trommelklängen durch die Straßen der Hauptstadt Santiago de Chile marschierten. Auf Spruchbändern forderten sie eine "nicht-sexistische Erziehung" und das Ende sexueller Gewalt insbesondere auch an Schulen und Universitäten.

Die Teilnehmer des Protestmarschs waren überwiegend Frauen, aber auch einige Männer nahmen teil. Eine Gruppe von Frauen lief mit nackten Oberkörpern, aber mit bedeckten Gesichtern herum.

Spotify löscht Musik von R. Kelly aus seinen Playlisten

  Spotify löscht Musik von R. Kelly aus seinen Playlisten Spotify löscht Musik von R. Kelly aus seinen Playlisten• Seit Jahrzehnten werfen Frauen dem US-Popstar sexuellen Missbrauch und andere Vergehen vor.

Frau in Madrid demonstriert gegen das Urteil . Sie marschierten unter dem Motto "Es ist kein sexueller Missbrauch , es ist Vergewaltigung" durch die Stadt. Am Freitag demonstrierten tausende Menschen vor dem Gericht in Pamplona.

Sie marschierten unter dem Motto „Es ist kein sexueller Missbrauch , es ist Vergewaltigung“ durch die Stadt. Am Freitag demonstrierten tausende Menschen vor dem Gericht in Pamplona. Im Jahr 2004 hatte Spanien seine Gesetze zu Gewalt gegen Frauen verschärft.

Das könnte Sie auch interessieren: 

Diese Frau ist 37 Jahre alt - und hat bereits 38 Kinder!

Erste Proteste hatte es Mitte April gegeben, nachdem ein mutmaßlicher Fall sexueller Belästigung durch einen Professor an der Universität Austral bekannt geworden war. Zahlreiche Universitäten schlossen sich der Protestbewegung an. Der Fall eines 20 Monate alten Mädchens, das Ende April nach einer mutmaßlichen Vergewaltigung starb, sowie verschiedene Vorwürfe sexueller Belästigung gaben den Protesten zusätzlichen Schub.

Im vergangenen Jahr wurden in Chile 22.500 Anzeigen wegen sexuellen Missbrauchs gestellt. Die meisten Opfer waren Kinder und Jugendliche. Auch die katholische Kirche in dem südamerikanischen Land sieht sich mit Skandalen um sexuellen Missbrauch konfrontiert.

Töchter im Internet angeboten: Vater aus Brühl zu neun Jahren Gefängnis verurteilt .
Töchter im Internet angeboten: Vater aus Brühl zu neun Jahren Gefängnis verurteilt Der Angeklagte hatte zu Prozessbeginn ein umfassendes Geständnis abgelegt, dass er seine drei Töchter vor laufender Kamera missbraucht, die Videos dann Chatpartnern im Darknet zur Verfügung gestellt habe. Sein Ziel war es, Tauschmaterial zu bekommen, Fotos und Videos von präpubertären Jungen mit sexuellem Inhalt. Das Missbrauchsmaterial der Töchter habe der Beschuldigte als Währung genutzt.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!