Panorama Gruppenvergewaltigung: Indisches Gericht bestätigt Todesstrafe für Vergewaltiger

19:10  09 juli  2018
19:10  09 juli  2018 Quelle:   berliner-zeitung.de

Mann wieder frei: 18-Jährige schläft in U-Bahn ein und wird von Fahrer vergewaltigt

  Mann wieder frei: 18-Jährige schläft in U-Bahn ein und wird von Fahrer vergewaltigt Mann wieder frei: 18-Jährige schläft in U-Bahn ein und wird von Fahrer vergewaltigtDas könnte Sie auch interessieren:

Gruppenvergewaltigung und Mord: Oberstes Gericht Indiens bestätigt Todesstrafe . Offensichtlich als Konsequenz auf den Druck der Straße, will die indische Regierung die Todesstrafe für Vergewaltiger von Kindern einführen.

In Saudi-Arabien ist die Vergewaltigung eine schwere Straftat und kann mit der Todesstrafe geahndet werden. In Syrien und den Vereinigten Arabischen Emiraten kann sich ein Vergewaltiger einer juristischen Verfolgung entziehen, wenn er sein Brigitte Schliermann: Vergewaltigung vor Gericht .

Justitia vor blauem Himmel: dpa © dpa dpa

Indiens oberster Gerichtshof hat die Todesurteile gegen drei Vergewaltiger bestätigt. Die Männer waren an der tödlichen Gruppenvergewaltigung einer Studentin in der Hauptstadt Neu Delhi im Jahr 2012 beteiligt.

Das könnte Sie auch interessieren:

Ihre Freunde haben viel vor: Deshalb sollen sich die Höhlen-Jungen jetzt beeilen

Nach Angaben eines Anwalts der Beschuldigten wiesen die Richter Anträge der drei Verurteilten zurück, die Todesstrafe in eine lebenslange Haft umzuwandeln. Nach Ansicht des Gerichts gebe es keine neuen Informationen, die für eine Überprüfung des Urteils sprächen, so der Anwalt. Ein vierter Verurteilter wolle ebenfalls einen Antrag stellen.

Henry Cavill entschuldigt sich für "Vergewaltiger"-Kommentar

  Henry Cavill entschuldigt sich für Henry Cavill entschuldigt sich für "Vergewaltiger"-KommentarDie #MeToo-Bewegung hält Henry Cavill (35, "Man of Steel") für wichtig, gleichzeitig habe er nun aber eine gewisse Angst davor, mit Frauen zu flirten, erklärte der Superman-Darsteller kürzlich im Interview mit der australischen Ausgabe der "GQ". Ein ganz bestimmter Kommentar aus dem Gespräch hat ihm nun kräftig Ärger eingebracht.

Ein Gericht in Indien hat die Todesstrafe für vier Vergewaltiger bestätigt . Im Dezember 2012 war eine indische Studentin in Neu Delhi von sechs Männern vergewaltigt worden. Sie starb später an ihren Verletzungen.

Dezember 2012 kam es in der indischen Stadt Delhi zu einer Gruppenvergewaltigung . begrüßten das Urteil.[30][31] Am 5. Mai 2017 bestätigte auch das Oberste Gericht Indien die vorinstanzlichen Urteile.[32]. ↑ Todesstrafe für vier Vergewaltiger in Indien. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung.

Verbrechen löste eine nie dagewesene Protestwelle aus

Die junge Frau war am 16. Dezember 2012 in einem Bus entführt und darin von sechs Männern vergewaltigt und gefoltert worden. Sie starb knapp zwei Wochen später an ihren inneren Verletzungen.

Das Verbrechen löste eine nie dagewesene Protestwelle aus. Tausende junge Inder demonstrierten gegen sexuelle Übergriffe. Einer der Täter nahm sich das Leben. Ein weiterer wurde zu einer Jugendstrafe verurteilt, weil er zum Tatzeitpunkt noch minderjährig war. (dpa)

Schneller informiert mit der neuen Microsoft Nachrichten App


Von SS geraubte Kinder haben kein Anrecht auf Entschädigung .
Von SS geraubte Kinder haben kein Anrecht auf EntschädigungDem Kläger sei durch seine zwangsweise „Germanisierung“ zwar ganz erhebliches Unrecht angetan worden, erklärte das Gericht am Montag in Köln. Da die zuständige Behörde aber in keinem Fall Leistungen an „geraubte Kinder“ erbracht habe, könne das Gericht den Anwendungsbereich der Richtlinie nicht zugunsten des Klägers erweitern.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!