Panorama Thailand will Ort der Höhlen-Rettung zu Touristenattraktion machen

13:50  12 juli  2018
13:50  12 juli  2018 Quelle:   msn.com

Rettungstaucher stirbt an Sauerstoffmangel

  Rettungstaucher stirbt an Sauerstoffmangel Rettungstaucher stirbt an SauerstoffmangelEin Taucher ist bei den Rettungsbemühungen für die in einer Höhle in Thailand gefangenen Jungen ums Leben gekommen. Das frühere Mitglied der thailändischen Marine-Spezialeinheit sei an Sauerstoffmangel gestorben, teilten die Behörden am Freitag mit. Der Retter war nach den Worten von Kommandeur Arpakorn Yookongkaew auf freiwilliger Basis in der Grotte in der Provinz Chiang Rai. Er sei in einem Nachteinsatz umgekommen, bei dem er mit Sauerstoffkanistern hantiert habe, sagte er auf einer Pressekonferenz.

+++ 10.18 Uhr: Thailand will Ort der Höhlen - Rettung zu Touristenattraktion machen +++. Geburtstag nach Afghanistan abgeschoben wurden, endgültig bewiesen, "dass ihm die Fähigkeit oder der Wille abgehen, das Amt des Innenministers mit Anstand und Würde auszufüllen".

Rettungsaktion mit Tauchern: Thailand will Höhle mit eingeschlossenen Fußballern zur Touristenattraktion machen . Für die Rettung gibt es zwei Wege. Zu ihrer Rettung gebe es derzeit zwei Möglichkeiten, erklärt der stellvertretende Gouverneur.

Eingang der Tham-Luang-Höhle: Thailand will den Ort der spektakulären Höhlen-Rettung zur Touristenattraktion machen. © Bereitgestellt von AFP Thailand will den Ort der spektakulären Höhlen-Rettung zur Touristenattraktion machen.

Thailand will den Ort der spektakulären Höhlen-Rettung zur Touristenattraktion machen. Die Kommandozentrale der Rettungsteams an der Höhle werde "ein weiteres Highlight in Thailand werden", sagte Einsatzleiter Narongsak Osottanakorn am Donnerstag. "Touristen werden zu Besuch kommen." Es solle ein Museum eingerichtet werden, das die Kleidung und die Ausrüstung der Retter zeige. In der Höhle hatten eine Jugendfußballmannschaft und ihr Trainer 18 Tage festgesessen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Newsblog zum Höhlen-Drama: Taucher retten fünften Jungen

  Newsblog zum Höhlen-Drama: Taucher retten fünften Jungen Newsblog zum Höhlen-Drama: Taucher retten fünften Jungen+++Fünfter Junge aus Höhle gerettet+++

Donald Trump droht offenbar Nato-Partner mit Alleingang (10.55 Uhr) Thailand will Ort der Höhlen - Rettung zu Touristenattraktion machen (10.18 Uhr)

Pläne für Touristenattraktion : In einer Höhle in Thailand ist noch immer eine Fußballmannschaft gefangen. Jetzt soll der Ort des Unglücks zu Geld gemacht werden. Sonnencreme für die Korallen des Great Barrier Reefs. Thailand will von Touristen ab sofort Bargeld sehen.

Diesel-Fahrverbote kommen in Stuttgart Anfang 2019

Das Museum dürfte den Helden-Kult befördern, der sich in Thailand um die Retter entwickelt. Die "Bangkok Post" veröffentlichte am Donnerstag Porträts der Rettungshelfer unter der Überschrift: "Ihr seid Helden." Die Zeitung "The Nation" schrieb von einem "Triumph der weltweiten Kooperation". Ein US-Filmproduzent hat bereits Interesse an der Verfilmung der Rettungsaktion bekundet.

Am Donnerstag waren noch rund 50 Helfer an der Tham-Luang-Höhle im Einsatz, wie ein Sprecher der Nationalparkverwaltung sagte. Sie bereiteten den Abtransport der Wasserpumpen und anderer Gerätschaften vor. Diese Arbeiten sollten noch bis mindestens Sonntag andauern. Die Höhle durften die Teams wegen abermals gestiegener Wasserpegel am Donnerstag nicht betreten.

Freunde der Höhlen-Jungen: „Sie sollen sich beeilen, wir haben sehr viele Hausaufgaben“

  Freunde der Höhlen-Jungen: „Sie sollen sich beeilen, wir haben sehr viele Hausaufgaben“ Freunde der Höhlen-Jungen: „Sie sollen sich beeilen, wir haben sehr viele Hausaufgaben“ , fügte er hinzu.Das könnte Sie auch interessieren: Newsblog zum Höhlen-Drama: Taucher retten fünften JungenSechs der vermissten Jungen besuchen die Mae-Sai-Prasitsart-Schule. Ob die vier am Sonntag geretteten Jugendlichen zu ihren Schülern gehören, konnte die Schulverwaltung nicht sagen. Die Behörden gaben bislang keine Namen bekannt.Thailand: Wege in der Höhle sehr verworren„Ich freue mich für die Jungen, die gestern rausgekommen sind“, sagte der 14 Jahre alte Warangchit Kankaew.

sagt voller Stolz: „Wir haben die Mission erfüllt.Wir haben Geschichte gemacht .“Man kann dem nicht wirklich widersprechen.Und man will es auch nicht.Die Höhle in Thailand : Bei der Rettung spielten sich dramatische Szenen ab - Продолжительность: 5:13 Aktuelle Nachrichten Нет просмотров.

Donald Trump droht offenbar Nato-Partner mit Alleingang (10.55 Uhr), Sondersitzung geplant (11.40 Uhr). Thailand will Ort der Höhlen - Rettung zu Touristenattraktion machen (10.18 Uhr).

Die Kinder und ihr Trainer befanden sich unterdessen weiter auf der Quarantänestation eines Krankenhauses. Die zwölf Fußballer im Alter zwischen elf und 16 Jahren und ihr 25-jähriger Trainer waren am 23. Juni in der Tham-Luang-Höhle von rasch steigenden Wassermassen überrascht worden. Neun Tage später wurden sie gefunden, mit Lebensmitteln versorgt, medizinisch betreut und schließlich einer nach dem anderen ins Freie gebracht.

Mehr auf MSN:

Thai-Fußballer dürfen nach Hause .
Thai-Fußballer dürfen nach HauseDies teilten die Behörden auf einer Pressekonferenz mit dem Team an diesem Mittwoch in der Provinzhauptstadt Chiang Rai mit. Seit der Rettung waren die Jungen dort mit dem Trainer in einem Krankenhaus untergebracht. Auch der 25-Jährige muss nicht mehr in die Klinik zurück.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!