Panorama Mutmaßlicher Islamist aus Köln hatte Kontakte zu Verdächtigen in Paris

08:20  13 juli  2018
08:20  13 juli  2018 Quelle:   rp-online.de

Paris Jackson: Einstweilige Verfügung gegen Grusel-Stalker

  Paris Jackson: Einstweilige Verfügung gegen Grusel-Stalker Paris Jackson: Einstweilige Verfügung gegen Grusel-StalkerDas meldete nun TMZ unter Berufung auf Gerichtsunterlagen, die dem Onlineportal vorliegen sollen. Aus ihnen gehe hervor, dass der Mann mehrmals vor einem Musikstudio auf das Model gewartet haben soll – einmal sogar stolze 15 Stunden. Nachdem sich Paris kurz mit ihm unterhalten hatte, schloss sich offenbar ein Freund dem Gespräch an und fragte, was er dort mache. Der Beschuldigte reagierte mit den Worten: "Wonach sieht es denn aus? Ich stalke deine Schlampe." Anschließend drohte er der Sängerin: "Es ist um Mitternacht alles vorbei. Es endet mit einer Schrotflinte oder mit ihr.

Das BKA hat das bei einem Verdächtigen in Köln gefundene Rizinus-Gift untersucht. Der Tunesier, der in seiner Kölner Wohnung hochgiftiges Rizin hergestellt haben soll, stand nach Angaben der Bundesanwaltschaft in Kontakt zu Personen aus dem radikal-islamistischen Spektrum.

Inzwischen ist auch klar, dass er Kontakte zu radikalen Kreisen hatte und seine Anschlagspläne Er lebt zurückgezogen mit Frau und mehreren Kindern in einer Hochhaussiedlung in Köln . Und daran habe sich der Verdächtige "offensichtlich auch orientiert", erläutert BKA-Chef Münch im RBB -Inforadio.

Berlin/Köln. Der in Köln verhaftete mutmaßliche Islamist Sief Allah M. hatte offenbar Kontakt zu zwei arabischen Terrorverdächtigen in Frankreich. Das schließen die Ermittler aus Unterlagen, die sie sichergestellt haben.

Islamist aus Köln hatte Kontakte zu Verdächtigen in Paris © Bereitgestellt von Arne Lieb Islamist aus Köln hatte Kontakte zu Verdächtigen in Paris

Wie der „Focus“ am Donnerstag unter Berufung auf Berliner Sicherheitskreise berichtete, fanden sich in den Unterlagen, die in einer Wohnung des 29-Jährigen gefunden wurden, Hinweise auf eine Verbindung zwischen dem Tunesier und den beiden in Paris verhafteten Männern. Sief Allah M. hatte nach Angaben der Sicherheitsbehörden in einer Wohnung im Kölner Stadtteil Chorweiler den Bio-Kampfstoff Rizin hergestellt. Mitte Juni wurde er verhaftet. Auch die beiden aus Ägypten stammenden Männer, die in Paris von der Polizei gestoppt wurden, sollen eine Anleitung der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) zur Herstellung von Rizin genutzt haben.

Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) hat sich bislang nicht offiziell zu der Verbindung zwischen beiden Fällen geäußert. Unklar ist auch noch, ob der Tunesier und die beiden anderen Araber von einer Person gesteuert wurden oder ob sie nur untereinander vernetzt waren.

PSG bietet angeblich 270 Millionen Euro für Philippe Coutinho vom FC Barcelona .
PSG bietet angeblich 270 Millionen Euro für Philippe Coutinho vom FC Barcelona Gibt es in diesem Sommer einen neuen Weltrekord-Transfer? Die spanische Mundo Deportivo berichtet jedenfalls, dass Paris Saint-Germain ein Angebot über 270 Millionen Euro für Phil abgegeben hat.Der Brasilianer war erst im Winter vom FC Liverpool zu Barca gewechselt. Wie die Sportzeitung schreibt, soll PSG die Offerte bei Coutinhos Beratern hinterlegt haben. Zum Verein selbst hätten die Franzosen aber noch keinen Kontakt aufgenommen.

Source: http://de.pressfrom.com/nachrichten/panorama/-74362-mutmasslicher-islamist-aus-koln-hatte-kontakte-zu-verdachtigen-in-paris/

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!