Sport Germaine Mason (†34): Der Medaillengewinner stirbt in Horror-Crash

10:00  21 april  2017
10:00  21 april  2017 Quelle:   BUNTE.de

Gouverneur von Alabama tritt nach Sex-Affäre mit Beraterin zurück

  Gouverneur von Alabama tritt nach Sex-Affäre mit Beraterin zurück Wegen seiner Affäre mit einer seiner politischen Beraterinnen ist der Gouverneur des konservativen US-Bundesstaats Alabama, Robert Bentley, am Montag zurückgetreten. Kurz zuvor hatten die Abgeordneten ein Amtsenthebungsverfahren gegen den 74-jährigen republikanischen Politiker eingeleitet. Die Sex-Affäre zwischen Bentley und seiner 30 Jahre jüngeren verheirateten Beraterin Rebekah Caldwell Mason hatte sich über die Monate zu einem regelrechten Politskandal ausgewachsen. "Ich habe das vergangene Jahr in tiefem und aufrichtigem Gebet um unseren Staat und unser Volk verbracht.

Eine Institution, zwei Häuser, hundert Formate. Ganzjährig realisieren die Berliner Festspiele im Haus der Berliner Festspiele in Berlin-Wilmersdorf und dem Martin-Gropius-Bau in Fußnähe zum Potsdamer Platz eine Vielzahl schöpferisch-kluger Festivals, exzellenter Ausstellungsprojekte und

Wer sich umfassend und gut informieren will, gute Unterhaltung zu schätzen weiß und die Abwechslung liebt, der ist bei VOX genau richtig.

Germaine Mason (†34) ist bei einem tragischen Unfall auf Jamaika tödlich verunglückt. Der Olympia-Medaillengewinner war nachts auf dem Motorrad mit seinen Freunden unterwegs. Er fuhr voraus, während seine Begleiter auf ihren Motorrädern hinterherfuhren. Die Gruppe befand sich auf dem Weg in die Hauptstadt Kingston.

Einer seiner Begleiter war Olympia-Sieger Usain Bolt (30). Nachdem Germaine Mason vor den Augen seiner Freunde die Kontrolle über sein Motorrad verlor, kam es zum Horror-Crash. Der Hochspringer verunglückte tragisch. Für ihn kam jede Hilfe zu spät und er starb noch am Unfallort.

germainemason.jpg: Germaine Mason © Bereitgestellt von BUNTE.de Germaine Mason

Sein größter Erfolg: Olympia 2008

Der größte Erfolg des Sportlers war die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2008 in Peking. Dort gewann er die Silbermedaille im Hochsprung. Er ging damals für Großbritannien an den Start. Neben der jamaikanischen Staatsbürgerschaft besaß Mason auch die britische, da sein Vater aus London stammt.

Trümmerfeld am KuDamm: Vier Verletzte bei Raser-Crash

  Trümmerfeld am KuDamm: Vier Verletzte bei Raser-Crash Heftiger Crash am späten Sonntagabend auf dem Kurfürstendamm in der Berliner City-West: Beteiligt waren zwei hintereinander fahrende Benz-Limousinen. Mindestens 4 Menschen wurden verletzt, zwei davon schwer. Wie sich der Unfall genau abspielte, untersucht derzeit der Unfalldienst der Polizei. Wie unser Reporter vor Ort erfuhr, wollte ein Fahrer wohl mit seinem Auto direkt vor der Schaubühne am Lehniner Platz abbiegen, als ein Mercedes ungebremst auf diesen auffuhr. Zeugen sagten, der aufgefahrene Benz sei mit weit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen. Am Unfallort bot sich eine Spur der Verwüstung. Ein massiver Stahlpoller sowie ein Verkehrsschild wurden einfach umgemäht. Dass es nicht noch mehr Verletzte gab, ist wohl darauf zurückzuführen, dass die Straße am späten Ostermontag kaum befahren war. (Red.

Server unreachable.

ABSCHALTUNG FORTUNECITY.DE. Die KONTENT GmbH. Seit dem Jahr 2000 ist die KONTENT GmbH ein professioneller Anbieter von Internetdiensten im Bereich Domain- und Web-Services. Über 100.000 bei KONTENT gehostete Domains sprechen für den Erfolg. Bei KONTENT gibt es weder

gettyimages-82463611.jpg: Germaine Mason © Bereitgestellt von BUNTE.de Germaine Mason

Er wollte wieder näher bei der Familie sein

2016 gab der ehemalige Profisportler sein Karriereende bekannt. Für die Vorbereitung auf Olympia 2008 war er nach London gezogen. Nach dem Rückzug aus dem Profisport zog er zurück in seine Heimat Jamaika, um wieder näher bei Familie und Freunden sein zu können. Umso tragischer ist der tödliche Unfall so kurz nach seiner Rückkehr!

Unvorstellbar, wie tief die Trauer von Masons Familie und Freunden sein muss. Auch viele Sportler haben sich bereits zu Wort gemeldet. Die ehemalige britische Mehrkämpferin Jessica Ennis-Hill zeigt sich bestürzt auf Twitter: „Das ist einfach schrecklich. Solche traurigen Neuigkeiten." Damit bringt die Sportlerin wohl die Gedanken vieler um Germaine Mason trauernder Menschen auf den Punkt.

Ueli Steck stirbt am Mount Everest .
Der Extrembergsteiger Ueli Steck ist bei einem Unfall am Mount Everest ums Leben gekommen. Ueli Steck ist tot. Das vermeldet das Online-Magazin «The Himalayan Times» aus Nepal. Ueli Steck, bekannt als «Schweizer Maschine», sei bei einem Unfall im Camp II am Mount Everest verstorben.Steck wollte das machen, was noch nie hat ein Bergsteiger geschafft hat. In einem Zug die beiden Gipfel von Mount Everest (8848 m) und Lhotse (8516 m) zu überschreiten.Doch soweit kam es nicht: Gemäss dem Magazin hätte eine Rettungstruppe den Körper des mehrfachen Rekordhalters am Sonntagmorgen tot aufgefunden.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!