Sport 10:1: Russland schießt sich für WM-Duell mit Deutschland warm

17:00  07 mai  2017
17:00  07 mai  2017 Quelle:   EXPRESS

Krim-Konzert statt Song Contest für Russlands Kandidatin

  Krim-Konzert statt Song Contest für Russlands Kandidatin Weil Julia Samoilowa Einreiseverbot in die Ukraine bekam, nimmt Russland heuer nicht am Song Contest teil. Die Sängerin will statt beim Liederwettbewerb nun auf der Krim auftreten.Russland hatte beschlossen, nicht am Bewerb teilzunehmen, nachdem die Ukraine der Russin Samoilowa die Einreise verweigert hat, da diese 2015 auf der Krim aufgetreten war. Seit sich Russland 2014 die Halbinsel einverleibt hat, hat die Regierung in Kiew Reisen auf die Krim über russisches Gebiet verboten und bestraft diese mit mehrjährigen Einreisesperren. Die European Broadcasting Union (EBU) hatte angeboten, Samoilowa via Liveschaltung teilnehmen zu lassen.

Bitte ändern Sie alle Verknüpfungen und nutzen Sie die neue Domain

Entschuldigung, es ist ein Fehler aufgetreten. Ticketmaster Links.

imago_sp_0507_12550002_28311977: Russland jubelt über Treffer gegen Italien © imago/Jan Huebner Russland jubelt über Treffer gegen Italien

Rekordweltmeister Russland hat sich bei der Eishockey-WM für das Duell mit der deutschen Nationalmannschaft warm geschossen, muss aber weiter auf Superstar Alexander Owetschkin warten. Vor dem Gruppenspiel am Montag (16.15 Uhr/Sport1) gegen Deutschland deklassierte der 27-malige Champion in Köln Aufsteiger Italien mit 10:1 (2:0, 3:1, 5:0).

Ihre erste Partie hatten die Russen am Freitag gegen den neunmaligen Titelträger Schweden mit 2:1 nach Penaltyschießen gewonnen.Sergei Andronow (10./59.), Jewgeni Dadonow (19.), Nikita Kutscherow (25.) und Wladislaw Namestnikow (36./46.) von den Tampa Bay Lighting, Artemi Panarin (37./51.) von den Chicago Blackhawks, Sergei Plotnikow (44.) sowie Sergei Mosjakin (46.) erzielten die Treffer für die Russen. Für den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer der Italiener hatte Tommaso Traversa (24.) gesorgt.

Haas kämpft sich in Achtelfinale

  Haas kämpft sich in Achtelfinale Tommy Haas hat seine Abschiedstour durch Deutschland mit einem schwer erkämpften, aber bemerkenswerten Sieg begonnen. Bei den BMWOpen in München gewann der 39-Jährige gegen den Ukrainer Sergej Stachowski mit 1:6, 6:3, 6:4 und trifft nun im Achtelfinale auf Jan-Lennard Struff, der sich im deutschen Duell gegen Daniel Masur durchsetzte. Im Viertelfinale wäre ein Duell mit der deutschen Nummer eins Alexander Zverev (Hamburg) möglich. Bei Temperaturen um die zwölf Grad verwandelte Haas nach 1:34 Stunden auf dem gut besuchten Centre Court seinen ersten Matchball. Es war sein dritter Sieg auf der ATP-Tour in diesem Jahr. Haas hatte die mit 540.310 Euro dotierten BMW Open 2013 gewonnen. In Deutschland wird er noch bei den Turnieren in Stuttgart, Halle sowie Ende Juli in Hamburg teilnehmen.

Fehler. Willkommen in Deutschland .

Günstige Frühbucher Angebote für Pauschalreisen und All Inclusive Urlaub finden Sie auf reise.com – Ihrem Spezialisten für Urlaubsreisen. Top Hotels. Eigene Anreise. Urlaub in Deutschland . Deutsche Bahn.

Mit fünf Punkten übernahm Russland in der Gruppe A die Tabellenführung. Schlusslicht Italien, das am Samstag mit 2:3 nach Verlängerung gegen die Slowakei unterlegen war, steht nach der zweiten Pleite weiter ohne Punkte da.

Kanada siegt auch

Titelverteidiger Kanada feierte in der Pariser Gruppe B mit 7:2 (3:0, 3:1, 1:1) gegen Aufsteiger Slowenien den zweiten Sieg im zweiten Spiel. Zum Auftakt am Freitag hatte das ausschließlich aus NHL-Akteuren zusammengestellte Team den sechsmaligen Weltmeister Tschechien mit 4:1 abgefertigt.

Überragender Mann auf dem Eis war Nate MacKinnon (15./25./26.) von Colorado Avalanche mit drei Toren. Die übrigen Treffer markierten Tyson Barrie (5.), Brayden Point (17.), Mitch Marner (38.) und Jeff Skinner (48.). Für Slowenien trafen Jan Mursak (36.) und Jan Urbas (58.). Kanada strebt die insgesamt 27. Goldmedaille und den dritten WM-Titel in Folge an.

„Schlag den Star“: Lena gegen Lena! Jetzt kommt das Duell der schönen Frauen .
Am 20. Mai treten mal wieder zwei Promi-Damen gegeneinander an.Lange ist es her, dass sich zwei Damen bei „Schlag den Star“ duellierten. Am Samstag den 20. Mai gibt es das große Lena-Duell auf ProSieben.

Source: http://de.pressfrom.com/nachrichten/sport/-37552-10-1-russland-schiesst-sich-fur-wm-duell-mit-deutschland-warm/

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!