Sport Wegen Loch im Boden: Sturz-Dramen beim Triathlon

11:55  16 juli  2017
11:55  16 juli  2017 Quelle:   Hamburger Morgenpost

Bittere Diagnose für Wimbledon-Pechvogel

  Bittere Diagnose für Wimbledon-Pechvogel US-Tennisspielerin Bethanie Mattek-Sands hat sich bei ihrem aufsehenerregenden Sturz in Wimbledon die Patellasehne gerissen und wird monatelang ausfallen. Das gab die Nummer eins der Doppel-Weltrangliste in einem Live-Video auf Facebook unter Tränen bekannt. Am Sonntag fliegt Mattek-Sands von London nach New York, um sich operieren zu lassen. Die 32-Jährige war in ihrem Einzel gegen Sorana Cirstea (Rumänien) ausgerutscht und hatte sich offensichtlich schwer am Knie verletzt. "Ich erinnere mich nur an diesen Knall in meinem Bein", sagte sie in ihrer Botschaft. Auf dem Platz hatte sie unmittelbar nach dem Zwischenfall laut gefleht: "Bitte helft mir, bitte, bitte" Mit ein bisschen Abstand sagte die Amerikanerin: "Die letzten Tage waren eine emotionale und schmerzhafte Achterbahnfahrt." Am Feldrand weinten ihre Doppelpartnerin Lucie Safarova (Tschechien) und Gegnerin Cirstea, die Mattek-Sands anschließend im Krankenhaus besuchte. Via Twitter erhielt sie aufmunternde Botschaften aus der ganzen Tenniswelt. Auch der langjährige Weltranglistenerste Novak Djokovic wünschte ihr eine schnelle Genesung. Cirstea berichtete: "Ich bin durchgedreht. Ich habe nie zuvor so eine Verletzung gesehen. Das Knie war in einer schlimmen Stellung. So etwas kennt man sonst nur aus Filmen.

Ob DSDS, Bauer sucht Frau oder WWM - Das TV Programm von heute sowie aktuelle Informationen zum Fernsehprogramm von RTL finden Sie nur auf RTL.de

Wir ziehen um und sind bald wieder für Sie da.

Sturz beim Triathlon © Witters Sturz beim Triathlon

„Was für ein Tag!“, sagte Oliver Schiek und pustete einmal kräftig durch. Trotz der Euphorie um Laura Lindemann hatte der Veranstaltungschef des 16. ITU World Triathlon in Hamburg nicht nur zu lachen.

Zwei schwere Stürze überschatteten die hochklassigen Rennen am Sonnabend teilweise. Sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern kam es direkt auf dem Rathausmarkt zu dramatischen Szenen. Dabei war vor allem der Vorfall im Frauen-Rennen enorm unglücklich. Ein Motorrad der Rennleitung brach auf einer Holzrampe leicht ein.

Die folgenden Triathletinnen Juri Ide (Japan), Cassandre Beaugrand (Frankreich) und Vendula Frintova (Tschechien) blieben daraufhin allesamt mit ihren Fahrrädern in dem entstandenen Loch hängen und stürzten schwer. Ide und Beaugrand so schwer, dass beide auf direktem Weg ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Die finalen Diagnosen standen bei Redaktionsschluss noch aus.

Auch bei den Männern blieb ein Drama nicht aus. Mitten in der Wechselzone stießen mehrere Fahrräder aneinander. Zwei Athleten gingen zu Boden und mussten das Rennen abbrechen – allerdings ohne schwere Verletzungen. Unter ihnen auch der Führende des Welt-Klassements, Fernando Alarza aus Spanien. 

Kittel: "Ich bin total im Eimer" .
Das deutsche Drama auf der 17. Tour-Etappe betrübt alle Radfreunde hier zu Lande: Marcel Kittel steigt nach einem Sturz aus. Zuvor hatte er fünf Etappen gewonnen und Erik Zabels Rekord gebrochen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!