Sport Klare Kante: TSG-Coach Julian Nagelsmann äußert sich zu Bayern-Gerüchten

15:56  13 oktober  2017
15:56  13 oktober  2017 Quelle:   90min.in

Medien: Kein Kontakt zwischen Lucien Favre und dem FC Bayern

  Medien: Kein Kontakt zwischen Lucien Favre und dem FC Bayern ​Nach der Entlassung von Carlo Ancelotti läuft die Suche nach einem neuen Cheftrainer beim Bundesliga-Rekordmeister FC Bayern München weiterhin auf Hochtouren. Neben Thomas Tuchel und Julian Nagelsmann wurde zuletzt auch Lucien Favre immer wieder als möglicher Kandidat für die Nachfolge des Italieners gehandelt. Schweizer Medien zufolge bestehe zumindest bislang keinerlei Kontakt zwischen dem Trainer des französischen Ligue-1-Klubs OGC Nizza und den Bayern. Wie der Fußball-Chef derWie der Fußball-Chef der BLICK-Gruppe via Twitter mitteilte, bestehe laut Informationen der Zeitung bislang kein Kontakt zwischen dem Übungsleiter und dem Münchner Klub.

Will Borussia Dortmund im Sommer Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann verpflichten? Nach der Niederlage gegen Hannover bezieht der TSG - Coach Stellung. FC Bayern München.

Als TSG - Coach Julian Nagelsmann bei den Bayern im Gespräch war, führte dies zu einem erheblichen Leistungseinbruch. Mittlerweile haben sich die Kraichgauer stabilisiert und liegen in der Tabelle als Siebter nur drei Punkte hinter Frankfurt.

FBL-GER-BUNDESLIGA-HOFFENHEIM-SCHALKE © AMELIE QUERFURTH/GettyImages FBL-GER-BUNDESLIGA-HOFFENHEIM-SCHALKE

Nachdem Julian Nagelsmann in der jüngerenen Vergangenheit immer wieder mit dem Rekordmeister FC Bayern München in Verbindung gebracht wurde, äußerte sich nun auch der Coach der TSG 1899 Hoffenheim zu den Gerüchten rund um seine Person. Der 30-Jährige gilt als Wunschkandidat der Münchner für die kommende Saison und soll Jupp Heynckes beerben und an alte Erfolge anknüpfen.

Wie der Trainer der Kraichgauer auf der Pressekonferenz vor dem achten Bundesliga-Spieltag am Donnerstag erklärte, habe es nach wie vor keinerlei Kommunikation zwischen ihm und den Verantwortlichen des Rekordmeisters gegeben.

Treffen in München : Hoeneß verrät Guardiola den neuen Bayern-Trainer

  Treffen in München : Hoeneß verrät Guardiola den neuen Bayern-Trainer Der FC Bayern hat sich offenbar auf einen neuen Trainer an der Säbener Straße festgelegt. FCB-Präsident Uli Hoeneß hat Ex-Coach Pep Guardiola bei einem Treffen verraten, wer der neue Bayern-Trainer wird. Guardiola soll eine klare Meinung zur Personalie haben.Die Bilder, die am Dienstagmittag im Netz auftauchten, sorgten für Aufregung im Bayern-Universum. Uli Hoeneß traf sich zum Mittagessen in einem Nobelitaliener in München mit dem ehemaligen Trainer Pep Guardiola.Anschließend sagte Hoeneß der Münchener "Abendzeitung", dass er Guardiola bereits verraten habe, wer der neue Trainer beim FC Bayern wird.

Hoffenheims Cheftrainer Julian Nagelsmann hat Spekulationen über einen Wechsel am Saisonende zu Borussia Dortmund zurückgewiesen. Der 30-jährige Coach war auch als Kandidat bei Bayern München gehandelt worden.

FC Bayern -Trainer Jupp Heynckes verteidigt Jungtrainer Julian Nagelsmann . Er habe bis heute der TSG Hoffenheim ein anderes Gesicht gegeben. Neuer Eintracht- Coach Hütter kündigt harte Hand an.

Darüber hinaus störe ihn, wie er von den Medien in der Öffentlichkeit dargestellt werden. "Es ist etwas skurril, wie es dargestellt wird. Es gab einfach keine Anfrage und kein Angebot und auch null­ Komma ­null Kontakt von meiner Seite zu irgendjemandem. Ich werde oft so dargestellt wie ein Nomade oder Vagabund, der 500-mal den Verein wechselt. Ich bin jetzt seit sieben Jahren hier Trainer", stellte Nagelsmann klar.

Volle Konzentration auf Hoffenheim: Coach Julian Nagelsmann

Zu seiner Zukunft wollte sich der 30-Jährige explizit nicht äußern, dennoch genieße er aktuell die Arbeit mit der TSG und wolle sich ausschließlich auf die anstehenden Aufgaben konzentrieren. "Ich bin jeden Tag glücklich, wenn ich von Wiesenbach hierherfahre und hier mit der Truppe trainieren darf. Ich konzentriere mich nur auf den Erfolg mit der Mannschaft, dass wir den so bestätigen, wie wir es letztes Jahr angefangen haben. Das ist mein Antrieb. In meinem Kopf spielt nix anderes eine Rolle, außer die Mannschaft, mit der ich sehr, sehr gerne arbeite. Die Spieler brennen für mich und ich für sie."

Nagelsmann spendet als erster Trainer Teil seines Gehalts

  Nagelsmann spendet als erster Trainer Teil seines Gehalts Trainer Julian Nagelsmann von 1899 Hoffenheim ist dem Beispiel einiger Top-Spieler gefolgt und der Initiative "Common Goal" beigetreten. Damit ist Nagelsmann der erste Trainer, der die Aktion unterstützt. Vor einer knappen Woche war auch Nagelsmann Schützling Serge Gnabry der Initiative beigetreten. Aus der Bundesliga sind außerdem Weltmeister Mats Hummels von Bayern München und Ex-Nationalspieler Dennis Aogo vom VfB Stuttgart bei "Common Goal" mit dabei.

Die Leihgabe des FC Bayern München kam in Sinsheim zuletzt immer besser in Fahrt. Nagelsmann über Gnabry: "Einer der Besten im Eins-gegen-Eins". Der TSG - Coach hat sogar klare Vorstellungen für Löw, was Gnabry einbringen kann: " Er ist einer der besten Eins-gegen-Eins-Spieler der Bundesliga.

Julian Nagelsmann ist genervt von den Gerüchten um seine Person. Wäre er mit der TSG 1899 Hoffenheim in der vergangenen Saison nicht so erfolgreich gewesen und hätte er selbst nicht so erfrischend unbedarft davon erzählt, irgendwann gerne einmal den FC Bayern trainieren zu wollen

Julian Nagelsmann beendete den Trainer-Lehrgang mit der Abschlussnote 1,3 und übernahm im Februar 2016 die Profis von 1899 Hoffenheim, nachdem er vorher bereits sehr erfolgreich mit der eigenen U19 zusammenarbeitete. Sein Vertrag in Sinsheim läuft noch bis Sommer 2021.

Mehr zu Nagelsmann auf MSN:

Als Nächstes anschauen
  • Helm-Peter legt los:

    Helm-Peter legt los: "Mein lieber Freund und Kupferstecher..."

    sport1.de-Logo
    sport1.de
    3:29
  • Hitzfeld exklusiv: Bayern zu Hause klarer Favorit

    Hitzfeld exklusiv: Bayern zu Hause klarer Favorit

    sport1.de-Logo
    sport1.de
    1:42
  • Schock! Helm-Peter will auswandern

    Schock! Helm-Peter will auswandern

    sport1.de-Logo
    sport1.de
    4:48
  • Stindl fiebert Borussen-Duell entgegen

    Stindl fiebert Borussen-Duell entgegen

    sport1.de-Logo
    sport1.de
    0:56
  • Hitzfeld glaubt an BVB-Sieg in Monaco

    Hitzfeld glaubt an BVB-Sieg in Monaco

    sport1.de-Logo
    sport1.de
    1:24
  • Spanische Presse: FC Bayern zu 93 Prozent raus!

    Spanische Presse: FC Bayern zu 93 Prozent raus!

    sport1.de-Logo
    sport1.de
    0:53
  • Das war das emotionalste Spiel von Jürgen Klopp

    Das war das emotionalste Spiel von Jürgen Klopp

    sport1.de-Logo
    sport1.de
    2:36
  • Freund und Thon wissen noch wie es geht

    Freund und Thon wissen noch wie es geht

    sport1.de-Logo
    sport1.de
    1:11
  • Freund: So spielt Bayern gegen Real Madrid

    Freund: So spielt Bayern gegen Real Madrid

    sport1.de-Logo
    sport1.de
    3:03
  • Freund: Auf der Toilette Po nicht mehr gespürt

    Freund: Auf der Toilette Po nicht mehr gespürt

    sport1.de-Logo
    sport1.de
    1:01
  • So will Bayern gegen Real doch noch Weiterkommen

    So will Bayern gegen Real doch noch Weiterkommen

    sport1.de-Logo
    sport1.de
    2:11
  • Zidane schwärmt von Lewandowski

    Zidane schwärmt von Lewandowski

    sport1.de-Logo
    sport1.de
    1:25
  • Rummenigge:

    Rummenigge: "Kein Spiel wie jedes andere"

    sport1.de-Logo
    sport1.de
    2:02
  • Blitz-Heilung? Rummenigge glaubt an Bestbesetzung

    Blitz-Heilung? Rummenigge glaubt an Bestbesetzung

    sport1.de-Logo
    sport1.de
    1:25
  • Handspiel von CR7 sorgt für Streit im Real-Training

    Handspiel von CR7 sorgt für Streit im Real-Training

    sport1.de-Logo
    sport1.de
    0:37
NÄCHSTES
NÄCHSTES

Nagelsmann will keine Debatte um Videobeweis .
Julian Nagelsmann war auch noch lange nach Spielende außer sich. «Unfassbar», wütete der Trainer von 1899 Hoffenheim nach dem 1:1 (0:0) beim VfL Wolfsburg über eine neuerliche Panne beim zur dieser Saison in der Fußball-Bundesliga neu eingeführten Videobeweis. Die hatte diesmal Felix Zwayer zu verantworten. Der Schiedsrichter aus Berlin hatte in der neunten Minute Foulelfmeter für Wolfsburg gepfiffen, weil er ein Foul von Hoffenheims Stefan Posch an Divock Origi gesehen hatte. Dabei war es wohl eher ein Stürmerfoul des Wolfsburgers.

Source: http://de.pressfrom.com/nachrichten/sport/-51871-klare-kante-tsg-coach-julian-nagelsmann-aussert-sich-zu-bayern-geruchten/

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!