Sport Nach Hoffenheim: VfB beklagt verletztes Sturm-Duo

18:12  14 dezember  2017
18:12  14 dezember  2017 Quelle:   sport1.de

Amazon und Google zoffen sich wie zwei Fünfjährige

  Amazon und Google zoffen sich wie zwei Fünfjährige Google und Amazon liegen im Streit und die Nutzer haben das Nachsehen: Der Suchmaschinenkonzern hatte sich beklagt, seine Hardware sei nicht bei dem Onlinehändler zu finden. Als Konsequenz hat Google nun seinen Video-Dienst YouTube von zwei Amazon-Geräten heruntergenommen. Amazon verkauft laut einem Statement des Suchmaschinenkonzerns keine Google-Produkte wie die Chromecast-Geräte oder Google Home und macht seinen Prime-Video-Dienst auch nicht für den Chromecast verfügbar. Zuletzt hatte Amazon auch die neuesten Smart-Home-Geräte von Nest aus dem Sortiment genommen, einem Unternehmen, das zu Googles Mutterkonzern Alphabet gehört.

BILD.de: Die Seite 1 für aktuelle Nachrichten und Themen, Bilder und Videos aus den Bereichen News, Wirtschaft, Politik, Show, Sport, und Promis. 19:50. Politik Inland. Nach Hass-Demo Mullah- Verein soll keine Staatsgelder mehr kriegen.

Die meisten Toten waren in Polen zu beklagen – sieben Opfer, von Bäumen erschlagen. Sturm und Hagel hielten auch (fast) ganz Deutschland in Atem: Häuser brannten nach Blitzeinschlägen, Straßen wurden überflutet, Bäume knickten um – mehrere Menschen wurden verletzt !

Der VfB Stuttgart muss in den beiden letzten Pflichtspielen dieses Jahres auf Anastasios Donis verzichten.

Der VfB Stuttgart muss drei Wochen lang auf Anastasios Donis (Mitte) verzichten © Getty Images Der VfB Stuttgart muss drei Wochen lang auf Anastasios Donis (Mitte) verzichten

Der Grieche fällt nach Angaben des Vereins wegen eines Faserrisses in der Gesäßmuskulatur, die er sich in der ersten Halbzeit der Begegnung am Mittwoch bei 1899 Hoffenheim (0:1) zugezogen hatte, voraussichtlich drei Wochen aus. 

Donis fehlt damit am letzten Vorrundenspieltag der Bundesliga gegen Bayern München sowie in der kommenden Woche im Pokalspiel bei Mainz 05. Auch der Einsatz von Chadrac Akolo für diese beiden Begegnungen ist gefährdet. Der Kongolese erlitt in Hoffenheim bei einem Zweikampf mit seinem Gegenspieler Kevin Vogt eine Rippenprellung.

Bundestrainer Jogi Löw spricht über den Wagner-Wechsel nach München und seine WM-Chancen .
​Nach mehrwöchigen Verhandlungen ist der Wechsel von Sandro Wagner von der TSG 1899 Hoffenheim zu seinem Heimatklub FC Bayern München nun auch offiziell perfekt. Der DFB-Nationalspieler soll beim Rekordmeister die Rolle des Back-Ups von Mittelstürmer und Top-Torjäger Robert Lewandowski übernehmen. Nun äußerte sich auch Bundestrainer Joachim Löw zu seinem Stürmer und erklärte, welche Auswirkungen der Transfer auf Wagners Chancen auf eine WM-Teilnahme im kommenden Jahr hat. Wie der BundestrainerWie der Bundestrainer dem Radiosender B5 aktuell verriet, habe er bereits vor der Finalisierung des Deals mit Sandro Wagner über den Wechsel zurück in seine Geburtsstadt München gesprochen. "Wir haben das diskutiert", so Löw.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!