Sport Bundesliga-Hammer! Nigel de Jong vor Wechsel nach Deutschland

21:30  05 januar  2018
21:30  05 januar  2018 Quelle:   90min

Nordkorea: Kim Jong Un will Kommunikationskanal mit Südkorea wiederherstellen

  Nordkorea: Kim Jong Un will Kommunikationskanal mit Südkorea wiederherstellen Die Kommunikationsleitung soll wiederhergestellt werden.Hintergrund ist ein Gesprächsangebot des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un vom Montag. Südkorea hatte daraufhin vorgeschlagen, in der nächsten Woche ein Treffen auf hoher Ebene in Panmunjom abzuhalten. Es soll dabei um eine Teilnahme Nordkoreas an den Olympischen Spielen im südkoreanischen Pyeongchang im Februar und die Verbesserung der innerkoreanischen Beziehungen gehen.

Noch kein Login? Hier gehts zur Anmeldung. Opfer des Mainstreams: Ich, ein Hipster? Nenn mich Yuccie, du Normalo!

teilweise entlang des Main-Donau-Kanals. » weiterlesen…

Nigel de Jong in a green shirt: D.C. United v Los Angeles Galaxy © Victor Decolongon/GettyImages D.C. United v Los Angeles Galaxy

​In der Bundesliga steht offenbar ein echter Hammer-Transfer an! Wie die Bild berichtet, befindet sich Nigel de Jong vor einem Wechsel ins deutsche Oberhaus.

Demnach soll der Niederländer, der in seiner Karriere u.a. für Manchester City und den AC Mailand aktiv war, beim FSV Mainz anheuern. De Jong spielte zuletzt bei Galatasaray Istanbul, doch am heutigen Freitag wurde bekannt, dass der Vertrag des Routiniers am Bosporus aufgelöst wurde.

Somit wäre der Weg für den FSV Mainz frei, der mit einem Transfer von de Jong ein dickes Ausrufezeichen setzen würde. Laut der Bild könnte der Deal noch an diesem Wochenende über die Bühne gehen.

Newey über Schumacher: "Ist leider öfter zu weit gegangen" .
Adrian Newey hat in seiner Karriere als Formel-1-Designer alles erreicht, was es zu erreichen gibt. Dennoch bedauert er, nie mit Rekord-Weltmeister Michael Schumacher das Team geteilt zu haben. "Zu den drei Fahrern, mit denen ich gerne gearbeitet hätte, zählt auf jeden Fall Michael. Er war ein herausragender Pilot", sagt Newey 'Sky Sports F1'. Als Technikguru bei Williams, McLaren und Red Bull lernte er Schumacher immer nur als Konkurrenten kennen: "Er war immer unser Feind."Entsprechend kritisch betrachtet Newey die Karriere Schumachers: "Leider hat er einige Male danebengehauen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!