Sport Nicht Messi oder Ronaldo: Ist er der reichste Fußballspieler aller Zeiten?

20:22  09 januar  2018
20:22  09 januar  2018 Quelle:   express.de

Ronaldo-Sohn bald mit Prinz George auf einer Schule?

  Ronaldo-Sohn bald mit Prinz George auf einer Schule? Geht der Sohn von Cristiano Ronaldo bald schon auf die gleiche Schule wie Prinz George, der Sohn von Prinz William und Herzogin Kate? Laut dem Mirror soll sich der Real-Star schon im November in London umgesehen haben, da er sich für seinen siebenjährigen Sohn Cristiano Jr. eine englische Ausbildung - passend für einen zukünftigen König - wünscht. Laut dem Mirror soll sich der Real-Star schon im November in London umgesehen haben, da er sich für seinen siebenjährigen Sohn Cristiano Jr. eine englische Ausbildung - passend für einen zukünftigen König - wünscht.

Nicht Messi oder Ronaldo : Ist er der reichste Fußballspieler aller Zeiten ? Von diesen Summen kann man nur träumenDoch es gibt einen Fußballspieler , der diese schier unvorstellbaren Marken irgendwann einmal sprengen könnte.

Wenn Messi so weiter macht kann er noch zum besten Spieler aller Zeiten werden. Das kommt aber auch mit auf die Nationalmannschaft an. Ihr könnt alle Ronaldo , Messi oder pele Maradona vergessen keiner kann Ronaldinho das wasser reichen !!!!!

180108_Bolkiah_Interview © Instagram/@fjbolkiah 180108_Bolkiah_Interview

Cristiano Ronaldo besitzt angeblich 347 Millionen Euro, Lionel Messi 300 Millionen Euro und Neymar 145 Millionen Euro. Unfassbare Summen.

Doch es gibt einen Fußballspieler, der diese schier unvorstellbaren Marken irgendwann einmal sprengen könnte.

Faiq Bolkiah spielt derzeit bei Leicester City in der U23. Spielte in der Jugend aber auch schon für den FC Chelsea, den FC Arsenal, Southampton und beim Unterklassigen AFC Newbury.

Und warum soll er nun der reichste Fußballer der Welt werden? Ganz einfach: er ist der Sohn des Prinzen von Brunei Jefri Bolkiah.

Für alle Fälle vorbereitet - Irre Klausel in Messi-Vertrag enthüllt

  Für alle Fälle vorbereitet - Irre Klausel in Messi-Vertrag enthüllt Im November 2017 verlängerte Lionel Messi seinen Vertrag beim FC Barcelona und ist dadurch noch bis zum Sommer 2021 an den spanischen Spitzenreiter gebunden. Jetzt wurde jedoch eine Besonderheit in dem Vertrag des Weltstars enthüllt, die besagt, dass er den Verein im Falle einer Abspaltung von Katalonien ablösefrei verlassen könnte. Das neue Arbeitspapier des Argentiniers beinhaltet im Normalfall eine ​f​estgeschriebene Ablösesumme in Höhe von 700 Millionen Euro. Sind die Unabhängigkeitsbemühungen Kataloniens jedoch von Erfolg gekrönt, greift nach Informationen der El Mundo die Sonderregelung und der Angreifer ist wieder auf dem Markt.

Ronaldo ist zur Zeit der reichste Fußballspieler der Welt, nachdem er einen 2 Millionen Dollar Vertrag mit Real Madrid sicherte. Im Vergleich zu seinem Hauptgegner, Lionel Messi , hat der Superstar vielleicht sogar einen besseren Stil, wenn es um Fußarbeit und Angriff geht. Facebook Seite.

Messi und Ronaldo spielen an der WM für die Unsterblichkeit. Ronaldo ist der Auftakt an dieser WM durch seinen Weltklasse-Auftritt gegen Spanien gelungen. Mit diesem Titel würde er endgültig zum besten Spieler aller Zeiten werden.

Vater ist besitzt wohl 10 Milliarden Euro

Wenn Faiq also brav bleibt, könnte er irgendwann das Vermögen seines Vaters erben. Dieses soll bei rund 10 Milliarden Euro liegen. Und auch Faliqs Onkel besitzt ein stolzes Sümmchen von 20 Milliarden Euro.

Der 19-Jährige hat schon jetzt einen exklusiven Lebensstil. Ob kuscheln mit weißen Tigerbabys oder Modeln im teuren Anzug. Auf Instagram teilt er diese Ereignisse mit seinen Followern.

Obwohl Bolkiah in den USA geboren wurde, entschied er sich für die Nationalmannschaft von Brunei und debütierte im Oktober 2016 bei einem Spiel gegen die Osttimoresische Nationalmannschaft.

(tsc)

Real Madrid erteilt Ronaldo-Berater wohl Erlaubnis für Transfergespräche .
Es läuft derzeit nicht bei Real. Auch Cristiano Ronaldo läuft seiner Topform hinterher und soll unzufrieden sein. Darf er die Königlichen verlassen?Während Neymar und Lionel Messi im vergangenen Jahr neue Verträge zu deutlich verbesserten Konditionen unterschreiben durften, wurde das Salär des amtierenden Weltmeisters nicht angehoben - obwohl sein Kontrakt ohnehin noch bis 2021 gültig ist.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!