Sport Messis aberwitziges Gehalt veröffentlicht

16:40  13 januar  2018
16:40  13 januar  2018 Quelle:   sport1.de

Real Madrid erteilt Ronaldo-Berater wohl Erlaubnis für Transfergespräche

  Real Madrid erteilt Ronaldo-Berater wohl Erlaubnis für Transfergespräche Es läuft derzeit nicht bei Real. Auch Cristiano Ronaldo läuft seiner Topform hinterher und soll unzufrieden sein. Darf er die Königlichen verlassen?Während Neymar und Lionel Messi im vergangenen Jahr neue Verträge zu deutlich verbesserten Konditionen unterschreiben durften, wurde das Salär des amtierenden Weltmeisters nicht angehoben - obwohl sein Kontrakt ohnehin noch bis 2021 gültig ist.

Job veröffentlichen . n Ein unbefristetes Arbeitsverhältnis ( Gehalt als geringfügig Beschäftigte liegt bei maximal 425,70€ brutto) Attraktiven Personalrabatt auf alle unsere Marken Angenehme und offene Arbeitsatmosp

Wir veröffentlichen in regelmäßigen Abständen kleinere Analysen und große Studien rund um die Themen Gehalt , Beruf & Karriere. Hier finden Sie die aktuellen Ergebnisse sowie ältere Publikationen.

Lionel Messi sprengt mit seinem Vertrag bei Barca alle Dimensoinen: Messis aberwitziges Gehalt veröffentlicht © Getty Images Messis aberwitziges Gehalt veröffentlicht

Die Enthüllungsplattform Football Leaks hat irre Details zu Lionel Messis Gehalt veröffentlicht. Demnach kann der argentinische Superstar nach seiner Vertragsverlängerung im vergangenen November in nur einem Jahr bis zu 122 Millionen Euro brutto verdienen!

Die Summe ergibt sich aus seinem Jahresgehlt von 71 Millionen Euro, das von diverse Boni erhöht werden kann. Unter anderem würde Messi für den Champions-League-Titel zwölf Milloinen Euro kassieren.

Zudem wurde bekannt, dass der FC Barcelona bei der spanischen Steuerbehörde für Messi in die Bresche gesprungen ist. Wie der Spiegel berichtet, zahlte der Eliteklub Ende 2016 etwa zwölf Millionen Euro an die "Agencia Tributaria", um ihren Superstar weitere Ermittlungen zu ersparen.

Darum haben beruflich erfolgreiche Menschen immer öfter einen Zweitjob

  Darum haben beruflich erfolgreiche Menschen immer öfter einen Zweitjob Der wachsende Arbeitsmarkt und steuerliche Begünstigungen von Minijobs sind unter anderem der Grund, warum von vielen immer öfter ein Nebenjob neben dem Hauptjob als Zusatzverdienst genutzt wird. In Deutschland hat sich die Anzahl von Arbeitnehmern mit Zweitjob im Vergleich zum Jahr 2003 mehr als verdoppelt, wie das Institut der deutschen Wirtschaft (iwd) nun mitteilt. Und dennoch herrschen deshalb keineswegs amerikanische Verhältnisse. Denn auf das zusätzliche Geld sind bisher nur die wenigsten Deutschen wirklich angewiesen, so das Institut.

veröffentlicht am 30.05.2015 - 11:04 Uhr. Es gibt nur eins, das wir noch weniger gern verraten als unser Gehalt : mit vielen Menschen wir Sex hatten! Warum das so ist, versteht zwar niemand so ganz genau – denn im Grunde genommen ist es vollkommen egal

veröffentlicht am 05.01.2018 - 10:37 Uhr. Lionel Messi (30) in der Bundesliga? Dieser Transfer würde wohl alles bisher Dagewesene in den Schatten stellen!

Messi als Steuersünder verurteilt

Messi war zur damaligen Zeit durch eine Betriebsprüfung bei Barca erneut unter starkem Druck geraten. Im konkreten Fall ging es um um Beraterhonorare in Millionenhöhe, die der Klub an Messis Vater gezahlt hatte - und die von der Steuerbehörde wie ein Teil des Gehalts von Messi betrachtet wurde. Folglich hätte sie als Einkommen versteuert werden müssen.

Weil der Argentinier bereits ein Prozess wegen Steuerhinterziehung (aus den Jahren 2007 und 2009) hinter sich hat, wollte Barca kein Risiko eingehen. Im Sommer 2016 war Messi zu 21 Monaten Freiheitsstrafe und einer hohen Geldstrafe verurteilt worden - als Ersttäter blieb ihm eine Haftstrafe erspart.

Dem Spiegel wurden die interne Dokumente der Katalanen durch Enthüllungsplattform Football Leaks zur Verfügung gestellt.

Mehr auf MSN

Lohntransparenz - Was das neue Auskunftsrecht bringt .
Vom 6. Januar an können Arbeitnehmer das Gehalt von vergleichbaren Kollegen erfragen. Wie das konkret abläuft, was für Folgen das Gesetz hat: Die wichtigsten Fragen und Antworten. Manchmal nimmt das Privatfernsehen mit einer Reality-Doku eine spätere Entwicklung vorweg. 2013 lief auf dem Privatsender RTL die Doku "Was verdienst du?" Der Sender filmte ein Experiment. Alle Mitarbeiter eines Unternehmens legten ihre Gehälter offen. So sollte eine Debatte über Ungerechtigkeiten entstehen, die dann womöglich beseitigt werden konnten.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!