Sport Stögers simpler Kniff mit Kagawa

23:30  04 februar  2018
23:30  04 februar  2018 Quelle:   kicker.de

Wieder nichts: BVB auch mit Aubameyang nur Remis

  Wieder nichts: BVB auch mit Aubameyang nur Remis Auch mit dem wechselwilligen Rückkehrer Pierre-Emerick Aubameyang verschenkt Borussia Dortmund weiter Punkte. Im Kampf um den erneuten Champions-League-Platz wird es für den BVB nun enger, Freiburg hingegen ist seit acht Spielen ungeschlagen und wohl in Sicherheit.

Japaner blüht unter dem neuen Coach wieder auf. Stögers simpler Kniff mit Kagawa . Unter Thomas Tuchel und Peter Bosz hatte er einen schweren Stand, unter Peter Stöger läuft es dafür umso besser: Shinji Kagawa ist einer der großen Gewinner des Dortmunder Trainerwechsels.

Ganz der Alte ist Kagawa , der einst vom BVB-Anhängern nach einem gewonnen Derby auf Schalke auf Händen aus dem Bus getragen wurde, auch heute noch nicht wieder. Doch unter Stöger stimmt die Richtung. Auch deshalb, weil der Österreicher einen ganz simplen Kniff anwendete

Shinji Kagawa: In Dortmund derzeit gesetzt: Shinji Kagawa. © imago In Dortmund derzeit gesetzt: Shinji Kagawa.

Unter Thomas Tuchel und Peter Bosz hatte er einen schweren Stand, unter Peter Stöger läuft es dafür umso besser: Shinji Kagawa ist einer der großen Gewinner des Dortmunder Trainerwechsels. Der Japaner ist wieder gesetzt und zahlt Stögers Vertrauen regelmäßig zurück.

Die Zeiten, in denen Shinji Kagawa die Schlagzeilen beherrschte, liegen bereits einige Jahre zurück. Es ist inzwischen relativ still geworden um den Japaner, der einst als größtes Schnäppchen der Dortmunder Klubhistorie galt und nach seiner Rückkehr aus Manchester wie ein verloren geglaubter Sohn empfangen wurde. Weder Thomas Tuchel noch dessen Nachfolger Peter Bosz fanden eine rechte Verwendung für den kreativen und stets auch gut gegen den Ball arbeitenden Mittelfeldspieler. Kagawa unter Jürgen Klopp gesetzt - pendelte zwischen Startelf und Ersatzbank hin und her. Das absolute Vertrauen seiner Trainer fehlte, darunter litt auch sein Spiel. Ohne richtigen Rhythmus blieb seine Rolle kleiner, als man es sich von seinem zweiten Dortmunder Anlauf erhofft hatte.

Marcel Schmelzer zurück im Training - Comeback von Marco Reus muss warten

  Marcel Schmelzer zurück im Training - Comeback von Marco Reus muss warten ​Während Marcel Schmelzer nach überstandenem Muskelfaserriss seine erste individuelle Trainingseinheit absolvieren konnte, gibt es bei Marco Reus noch keine guten Neuigkeiten: Ein Einsatz für Borussia Dortmund gegen den 1. FC Köln scheint ausgeschlossen. Wie BVB-Trainer Peter Stöger jedoch betont, ist das Comeback von Marco Reus nur noch eine Frage der Zeit. "Er ist sehr motiviert, so schnell wie möglich zurückzukehren. Ich denke, dieses Wochenende wird noch zu früh sein. In der Woche drauf könnte es interessanter werden", sagte der Österreicher.

Vereins-Nachrichten Watzke: Der nächste Streikende sitzt auf der Tribüne (04.02.2018 22:00) Stögers simpler Kniff mit Kagawa (04.02.2018 17:36)

Ganz der Alte ist Kagawa , der einst vom BVB-Anhängern nach einem gewonnen Derby auf Schalke auf Händen aus dem Bus getragen wurde, auch heute noch nicht wieder. Doch unter Stöger stimmt die Richtung. Auch deshalb, weil der Österreicher einen ganz simplen Kniff anwendete

Seit Peter Stöger das Traineramt beim BVB übernommen hat, ist Kagawa allerdings plötzlich wieder wichtig. In allen sieben Pflichtspielen, in denen Stöger die Verantwortung trug, stand der Japaner über die volle Distanz auf dem Feld und sammelte dabei sechs Scorerpunkte (drei Tore, drei Vorlagen). In mehr als der doppelten Anzahl an Plichtspielen hatte es unter Bosz nur zu einer Vorlage mehr gereicht (drei Tore und vier Vorlagen in 18 Partien).
Kagawa profitiert davon, dass Stöger nach den Abgängen von Ousmane Dembelé und Pierre-Emerick Aubameyang sowie der Verletzung von Marco Reus ein Defizit an Torgefahr im Dortmunder Spiel ausgemacht hat. Der BVB aber brauche "zunehmend torgefährliche Leute". Spieler wie Kagawa also, der "torgefährlich sein kann und auch gut mit nach hinten arbeitet".

Shinji Kagawa: Dortmunds Japaner auf dem Weg zur alten Bestform

  Shinji Kagawa: Dortmunds Japaner auf dem Weg zur alten Bestform Shinji Kagawa: Dortmunds Japaner auf dem Weg zur alten BestformWer in diesen Tagen in Dortmund sportliche Gewinner der Saison suchen will, der tut sich mitunter schwer, Antworten zu finden. Zu durchwachsen läuft die Spielzeit der Westfalen, die auch nach dem Trainerwechsel von Peter Bosz zu Peter Stöger den eigenen Ansprüchen hinterherlaufen. Einer, der ungeachtet dieser schwierigen Phase zurück zu alter Form gefunden hat, trägt den Namen Shinji Kagawa.

Stögers simpler Kniff mit Kagawa . Stögers simpler Kniff mit KagawaDie Zeiten, in denen Shinji Kagawa die Schlagzeilen beherrschte, liegen bereits einige Jahre zurück.

vor 5 Stunden Watzke: Der nächste Streikende sitzt auf der Tribüne vor 7 Stunden Bilder: Gregoritschs Kunstwerk - Rudelbildung in Hamburg vor 9 Stunden Stögers simpler Kniff mit Kagawa .

In Köln kam am Freitagabend beim 3:2-Sieg der Dortmunder zwar kein weiterer Scorerpunkt hinzu, bei seinem Lattenschuss in der 15. Minute fehlten allerdings nur Zentimeter und Kagawas Lauf wäre weitergegangen. Doch auch so hat er seine Vorjahresbilanz bereits fast eingestellt (sechs Tore, acht Vorlagen). 13 Partien bleiben noch, um weiter zu punkten und somit zumindest noch einmal in die Nähe seiner Bestleistung aus der Double-Saison 2011/2012 zu kommen. Damals steuerte er allein in der Liga 13 Tore und elf Vorlagen bei. Das blieb Manchester United nicht verborgen, Kagawas Gala im DFB-Pokalfinale gegen den FC Bayern (5:2, ein Tor, eine Vorlage) blieb seine vorerst letzte in Schwarz-Gelb bis er zwei Jahre voller Enttäuschungen später zum BVB zurückkehrte.

Ganz der Alte ist Kagawa, der einst vom BVB-Anhängern nach einem gewonnen Derby auf Schalke auf Händen aus dem Bus getragen wurde, auch heute noch nicht wieder. Doch unter Stöger stimmt die Richtung. Auch deshalb, weil der Österreicher einen ganz simplen Kniff anwendete: "Nach einem Trainerwechsel versucht man die Spieler daran zu erinnern, was sie im Idealfall schon abgeliefert und was für Qualitäten sie haben", sagt Stöger. Die Reise in die Vergangenheit fruchtete bei Kagawa, dessen Leistungen konstant gut waren.

Gerade das macht ihn in diesen turbulenten Zeiten, in denen rund um den BVB eine permanente Unruhe herrscht, enorm wichtig. "Shinji", sagt der BVB-Trainer, "ist keine Wundertüte. Er hat höchstens eine kleine Schwankungsbreite, ist ein außergewöhnlich fleißiger Spieler und hat eine große Stabilität in seinem Spiel." Eigenschaften, die ihm in Stögers Gedankenspielen "gefühlt eine fixe Position" verschafft haben.

Kagawa und Schmelzer beim BVB fraglich .
Kagawa und Schmelzer beim BVB fraglichKagawa hatte sich im Spiel gegen den Hamburger SV am Samstag eine Sprunggelenksverletzung zugezogen. Gegen den Tabellen-Achten der Serie A kann Stöger aber möglicherweise wieder auf Kapitän Marcel Schmelzer zurückgreifen, der seinen Muskelfaserriss in der Wade auskuriert hat. "Im Training hat es bisher ganz gut ausgesehen. Wir werden sehen, ob es schon für morgen reicht oder sonst für Sonntag", so der Österreicher.

Source: http://de.pressfrom.com/nachrichten/sport/-59630-stogers-simpler-kniff-mit-kagawa/

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!