Sport BVB-Boss Watzke möchte mit Stöger über 2018 hinaus weitermachen

23:30  11 februar  2018
23:30  11 februar  2018 Quelle:   90min

BVB - Watzke droht nach Aubameyang-Theater: Der Nächste sitzt auf der Tribüne

  BVB - Watzke droht nach Aubameyang-Theater: Der Nächste sitzt auf der Tribüne BVB - Watzke droht nach Aubameyang-Theater: Der Nächste sitzt auf der Tribüne

Hans-Joachim Watzke schließt aus, dass Julian Nagelsmann 2018 BVB-Trainer wird. Der BVB - Boss schätzt die Zusammenarbeit mit dem Trainer. Bei der Frage, ob sich Dortmund im Sommer nach einem neuen Trainer umschauen oder mit Stöger weitermachen will, mögen sich die

Wenn man Peter Stöger daraus einen Strick dreht, finde ich das albern", so Watzke im Interview mit der Bild. Der Boss der Schwarz-Gelben ging sogar Trainer 2018 /19? "Das ist derzeit völlig offen". Der Vertrag des Österreichers auf dem Trainerstuhl gilt nur bis zum Abschluss der laufenden Saison.

a man wearing glasses: Borussia Dortmund Unveils New Head Coach Peter Stoeger © Christof Koepsel/GettyImages Borussia Dortmund Unveils New Head Coach Peter Stoeger

​Eigentlich war Peter Stöger nur als Übergangslösung bis zum Ende der Saison vorgesehen. Inzwischen hat sich das Blatt aber anscheinend gewendet. Da der Ex-Kölner als BVB-Trainer noch kein Spiel verloren hat, könnte sich Hans-Joachim Watzke gut vorstellen, mit dem Österreicher zu verlängern. "Wir wären schön blöd, wenn wir das nicht weitermachen würden", so Watzke auf Sky.

Im Rahmen der Sky-Sendung ​Wontorra - der KIA Fußball-Talküberraschte Hans-Joachim Watzke am Sonntagvormittag mit der einen oder anderen Neuigkeit. Dazu gehört auch die Vertragssituation um Peter Stöger. Inzwischen ist nämlich ​nicht mehr davon die Rede, dass der Trainer seinen Stuhl im Sommer definitiv räumen wird.

Bericht: Hans-Joachim Watzke bleibt dem BVB bis 2021 erhalten

  Bericht: Hans-Joachim Watzke bleibt dem BVB bis 2021 erhalten Bericht: Hans-Joachim Watzke bleibt dem BVB bis 2021 erhaltenLaut einem Bericht des ​manager magazin soll der Vertrag des Geschäftsführers in Kürze vorzeitig bis 2021 ausgedehnt werden. Das will das Magazin aus "dem Umfeld des BVB-Präsidiums" erfahren haben. Der aktuelle Vertrag von Watzke ist noch bis Sommer 2019 datiert.

BVB - Boss Hans-Joachim Watzke hat unter der Woche mächtig Dampf abgelassen. Trainer Peter Stöger reagiert nun auf die Kritik des Dortmunder Geschäftsführers. 09.02. 2018 | 13:59 Uhr. Stöger : Kein Mentälitätsproblem, aber

05.02. 2018 - 06:18 Uhr. Eine Antwort gibt Hans-Joachim Watzke (58). Der BVB - Boss über die kurze Vertragslaufzeit in der SPORT BILD: „Es gibt momentan nur eine Situation, mit der wir uns gerade beschäftigen – wie wir wieder in die Erfolgsspur kommen.

"Peter Stöger hat noch kein Spiel verloren. Wenn er auch weiterhin keins verliert, wären wir ja schön blöd, wenn wir das nicht weitermachen würden", erklärte der Geschäftsführer von Borussia Dortmund. Allerdings räumte Watzke ein, dass man "erstmal mit Peter Stöger sprechen" müsse.

"Wir haben jetzt wieder eine Vertrauensbasis, wie wir sie auch unter Klopp hatten"

Erst im Dezember hatte der ehemalige Kölner das Amt beim damals schwächelnden Westfalen-Klub übernommen. Seit diesem Zeitpunkt hat sich die Punkteausbeute der Schwarz-Gelben deutlich verbessert. Vier Siege und drei Remis konnte der Österreicher einfahren.

"In der Kategorie von Milan": Stöger warnt vor Atalanta

  "In der Kategorie von Milan": Stöger warnt vor AtalantaSeit dem Wochenende gilt Stögers volle Konzentration Atalanta Bergamo, jener in Deutschland weitgehend unbekannten Formation, die am Donnerstag Dortmund in der Europa-League-Zwischenrunde herausfordert. Die Italiener reisen mit der Empfehlung von zuletzt sechs Auswärtsspielen ohne Niederlage an. In der Tabelle trennt sie aktuell als Achter nur ein Punkt vom Siebtplatzierten AC Mailand.

Stöger und die BVB - Bosse Watzke und Zorc erklären ihren Plan mit der Borussia. "Ich möchte hier etwas bis zum Sommer auf die Beine stellen. Man wird in kurzen Abständen bewertet. Das ist für mich überhaupt kein Problem.

Olympia 2018 . Übersicht. Update Der BVB - Boss spricht bei der 1909-Talkrunde über Ex-Trainer Peter Bosz, den neuen Trainer Peter Stöger und die Gerüchte um Julian Nagelsmann.

a man wearing a suit and tie: FBL-EUR-C3-DORTMUND-LIVERPOOL © ODD ANDERSEN/GettyImages FBL-EUR-C3-DORTMUND-LIVERPOOL

Kann Stöger irgendwann eine ähnliche Bedeutung wie einst Klopp erlangen?

Offensichtlich haben die Dortmunder mit Stöger genau den richtigen Mann gefunden, wie Watzke bereits nach so kurzer Zeit bestätigen konnte: "Wir haben jetzt wieder eine Vertrauensbasis, wie wir sie auch unter Jürgen Klopp hatten. Klar, das waren sieben Jahre, da sind auch gewachsene Freundschaften entstanden. Aber die Qualität des Vertrauens zueinander und die Dinge, die unter uns besprochen werden, und auch unter uns bleiben, das ist außergewöhnlich gut."

Kölner Schmutzwäsche: Neue Vorwürfe gegen Peter Stöger .
Kölner Schmutzwäsche: Neue Vorwürfe gegen Peter StögerSchmadtke bestätigte indirekt, dass seine Trennung im Oktober erfolgte, weil er im Gegensatz zur Vereinsführung Stöger entlassen wollte. Dieser musste dann Anfang Dezember gehen. "Es bestand keine Einigkeit in den Gremien, wie wir in der Trainerfrage entscheiden. Deshalb empfand ich mich als handlungsunfähig", erklärte Schmadtke. Spinner sagte nun aber: "Hätte Jörg Schmadtke uns als Präsidium konkret vor die Wahl gestellt, ob wir an ihm oder am Cheftrainer festhalten, dann hätten wir uns immer für den Geschäftsführer entschieden.

Source: http://de.pressfrom.com/nachrichten/sport/-60099-bvb-boss-watzke-mochte-mit-stoger-uber-2018-hinaus-weitermachen/

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!