The page you are looking for is temporarily unavailable.
Please try again later

Sport "Zu oft verloren" - Heribert Bruchhagen äußert sich zur HSV-Freistellung

17:45  08 märz  2018
17:45  08 märz  2018 Quelle:   90min.in

HSV gibt auf - nur Hollerbach leidet an Realitätsverlust

  HSV gibt auf - nur Hollerbach leidet an Realitätsverlust HSV gibt auf - nur Hollerbach leidet an RealitätsverlustDas Verkennen von Fehlern, das Nichteingestehen einer Krise, die Unfähigkeit selbige abzuwenden: Im Fußball führen derlei existenzgefährdende Symptome häufig zu Abstiegen.

Bruchhagen sorgt sich um HSV -Image. 22. Okt. Dass wir live und rund um die Uhr über den Sport aus aller Welt berichten dürfen. Ohne Werbung wäre diese Seite heute leer. DANKE an Sie .

" Zu oft verloren " - Heribert Bruchhagen äußert sich zur HSV - Freistellung . Deutsche Industrie mit stärkstem Auftragsschwund seit einem Jahr. Joel Kinnaman über sexuelle Fantasien und Sensibilität.

Heribert Bruchhagen wearing a suit and tie: Hamburger SV v FC Bayern Muenchen - Bundesliga © Oliver Hardt/GettyImages Hamburger SV v FC Bayern Muenchen - Bundesliga

Der neue Präsident des Hamburger SV Bernd Hoffmann hat seine erste Amtshandlung hinter sich gebracht und mit Herbert Bruchhagen den bisherigen Vorstandschef des Bundesliga-Dinos vorzeitig entlassen. Aufgrund der ausbleibenden sportlichen Ergebnisse und des weiterhin drohenden erstmaligen Abstiegs der Vereinsgeschichte soll nun frischer Wind für neue Kräfte bei den Rothosen sorgen. Auch Bruchhagen äußerte sich nun zu seiner Entlassung und zeigte dabei durchaus Verständnis für die Maßnahme und Entscheidung gegen ihn.

Bruchhagens letzter Auftrag

  Bruchhagens letzter Auftrag Bruchhagens letzter Auftrag

" Zu oft verloren " - Heribert Bruchhagen äußert sich zur HSV - Freistellung . Deutsche Industrie mit stärkstem Auftragsschwund seit einem Jahr. Joel Kinnaman über sexuelle Fantasien und Sensibilität.

Vor der PK mit HSV -Trainer Bernd Hollerbach wird sich der entlassene Vorstandsvorsitzende Heribert Bruchhagen öffentlich zu seinem Aus äußern . Unmittelbar nach der Freistellung des Vorstandsvorsitzenden folgt die Trennung von Direktor Profifußball Jens Todt.

"Ich bin natürlich etwas traurig, Aber so ist das im Fußballgeschäft: Wir haben zu oft verloren und zu wenige Punkte geholt. Dann sind solche Dinge folgerichtig", erklärte der 69-Jährige der Hamburger Morgenpost. Auch von der Mannschaft des Bundesliga-Dinos habe er sich am frühen Donnerstagnachmittag bereits verabschiedet, die das Blatt berichtet.

Wie der neue HSV-Präsident ​Bernd Hoffmann in einer Stellungnahme gegenüber der BILD äußerte, gehe man jedoch in jedem Fall im Guten auseinander. "Es war ein sehr vernünftiges Gespräch, das wir mit Herrn Bruchhagen geführt haben. Es wird von keiner Seite ein Foulspiel geben." ​Neben Bruchhagen wurde zusätzlich auch Sportchef Jens Todt entlassen, um eine neue Aufstellung in der Führungsriege möglich zu machen. Dabei werde man sich nun jedoch die nötige Zeit lassen. "Eile ist nicht geboten. Es gibt keinen Grund, hektisch zu werden. Wir werden nicht den Fehler der letzten Jahre machen, sofort eine neue Lösung auf einer Position zu präsentieren", so Hoffmann.

Heribert Bruchhagen: "Drücke dem HSV weiter die Daumen"

  Heribert Bruchhagen: Heribert Bruchhagen: "Drücke dem HSV weiter die Daumen"

Der Hamburger SV versinkt im Chaos und stellt Heribert Bruchhagen und Sportchef Jens Todt frei. Hoffmann greift durch - Bruchhagen und Todt weg. Man sei zu der Auffassung gekommen, einen "Ich möchte nicht Vorstandsvorsitzender werden, ich möchte die beste Lösung für den HSV ", sagte er .

Soeben hat sich Heribert Bruchhagen von der Mannschaft verabschiedet. Der MOPO sagte der entlassene Vorstandsboss: „Ich bin natürlich etwas traurig. Aber so ist das im Fußballgeschaft: Wir haben zu oft verloren und zu wenige Punkte geholt.

Ein mögliches Engagement von Jörg Schmadtke beim Hamburger SV ist somit zumindest zum aktuellen Zeitpunkt reine Spekulation, wie auch der Ex-Manager des 1. FC Köln der Hamburger Morgenpost am Donnerstag auf Nachfrage bestätigte. "Es gibt keinen Kontakt zum HSV. Das sind Spekulationen, mehr kann ich dazu nicht sagen", so der gebürtige Düsseldorfer. Grundsätzlich zeigte sich der 53-Jährige zuletzt aber bereit, nach seiner Tätigkeit beim "Effzeh" in Köln nun wieder bereit zu ein für eine neue Herausforderung und Aufgabe bei einem anderen Klub.

Mehr auf MSN:

Geschmacklos! Grabkreuze und Drohplakat am HSV-Stadion .
Geschmacklos! Grabkreuze und Drohplakat am HSV-Stadion Hamburg - Unbekannte haben am Samstag vor dem Stadion des Bundesligisten Hamburger SV Grabkreuze aufgestellt und ein Drohplakat hinterlassen. Das bestätigte die Hamburger Polizei am Abend. "Eure Zeit ist abgelaufen! Wir kriegen euch alle", war auf dem Transparent am Trainingsplatz zu lesen. Daneben stand mindestens ein Dutzend schwarze Kreuze. Die Leitstelle der Hamburger Polizei sei "durch die zuständige Wache informiert worden", teilte ein Sprecher mit. Weitere Auskünfte würden aus ermittlungstaktischen Gründen vorerst nicht erteilt.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!