Sport Nach Autopsiebericht: Rätsel von Goolaerts' Tod gelöst

00:15  12 april  2018
00:15  12 april  2018 Quelle:   sport1.de

Whatsapp-Update: Wer Sprachnachrichten nutzt, wird sich über diese Neuerung freuen

  Whatsapp-Update: Wer Sprachnachrichten nutzt, wird sich über diese Neuerung freuen Whatsapp-Update: Wer Sprachnachrichten nutzt, wird sich über diese Neuerung freuenMit dem neusten Update fürs iPhone hat Whatsapp jetzt ein großes Problem gelöst: Wer Sprachnachrichten abhören möchte, muss nun nicht mehr Minuten lang untätig auf sein Smartphone starren und geduldig warten, bis die Nachricht fertig abgespielt wurde.

Die Radsport-Welt steht nach dem tragischen Tod des Belgiers Michael Goolaerts unter Schock. Nach Informationen der französischen Sporttageszeitung "L'Equipe" hatte wohl der Herzstillstand den Sturz Goolaerts ausgelöst.

Schwer trifft der Tod Goolaerts ' Manager Jef Van den Bosch. Es ist der dritte von ihm betreute Fahrer, der überraschend stirbt. Der belgische Radprofi ist nach seinem Sturz bei Paris-Roubaix an den Folgen eines Herzstillstandes gestorben .

Der verstorbene belgische Radprofi Michael Goolaerts hat einen Herzinfarkt erlitten, bevor er beim Frühjahrsklassiker Paris-Roubaix schwer gestürzt war.

Michael Goolaerts erlitt Herzinfarkt vor Sturz laut Autopsiebericht © GettyImages Michael Goolaerts erlitt Herzinfarkt vor Sturz laut Autopsiebericht

Das bestätigte der Autopsiebericht am Mittwoch. Der 23-Jährige war mit einem Herzstillstand ins Krankenhaus von Lille geflogen worden und starb dort gegen 22.40 Uhr im Beisein seiner Familie und engsten Freunde.

"Die Autopsie bestätigt die Hypothese, dass der Tod durch einen Herzinfarkt eingetreten ist", sagte Remy Schwartz, Staatsanwalt der französischen Gemeinde Cambrai, der Nachrichtenagentur AFP: "Er hatte eine Herzattacke während des Rennens. Sein Herz blieb stehen, deswegen hatte er einen Unfall."

Experten werden nun eine forensische Toxikologie durchführen, um die genaue Ursache für den Herzinfarkt zu ermitteln. Das kann nach Angaben der Staatsanwaltschaft einige Wochen in Anspruch nehmen.

Goolaerts war nach gut 100 der insgesamt 256,3 Rennkilometer auf dem zweiten Kopfsteinpflaster-Sektor Briastre zu Fall gekommen.

Intel entwickelt seine Datenbrille nicht weiter .
Intel entwickelt seine Datenbrille nicht weiter Der Chip-Hersteller Intel gibt mangels Marktmöglichkeiten sein Projekt für eine Augmented-Reality-Brille auf. Medienberichten zufolge fehlte es an Partnern in anderen Industriezweigen. Das Unternehmen verliert damit eine wichtige Möglichkeit für den Wearable-Markt — und das, obwohl bereits vielversprechende Prototypen vorhanden waren.Die Marktdynamik, so Intel, führt dazu, dass einige Projekte der Sparte Zukunftstechnologien keine weiteren Investitionen erhalten.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!